Hilft Vitamin C bei Erkältung

Gesundmacher Dr. med. Carsten Lekutat klärt auf

Ab Herbst beginnt wieder die Zeit der Erkältungen mit Schnupfen und Husten. "Trink eine heiße Zitrone", "Nimm viel Vitamin C mit Zink", "Iss viele Orangen". Diese und andere Ratschläge hat bestimmt jeder bereits gehört, der von einer Erkältung geplagt ist. Und nicht wenige schwören zur Vorbeugung eines grippalen Infekts auf die Einnahme großer Mengen an Vitaminc C, wie Dr. med Carsten Lekutat aus seiner Praxis weiß. In seinem Buch "Halbwarheiten der Medizin" geht der bekannte TV-Arzt genau diesen Alltagsweisheiten auf den Grund.

Kann man durch Vitamin C einen Infekt wirksam vorbeugen? Vitamn C ist besonders wirksam gegen freie Radikale, die im Verdacht stehen unser Immunsystem zu schwächen. Um diese vorbeugende Wirkung zu prüfen, wurde in wissenschaftlichen Studien Probanden eine Tagesdosis von mehr als 200 mg Vitamin C am Tag verabreicht. Deutlich mehr als die Tagesdosis eines Erwachsenenen von 100 mg. Trotz der hohen Dosierung hat sich in den Studien die vorbeugende Wirkung des Vitamins nicht bestätigt. Lediglich Extremsportler und Menschen, die mit besonderen klimatischen Bedingungen konfrontiert waren, profitierten von einer hohen Vitamin-C-Einnahme. Infekte lassen sich demnach durch eine erhöhte Aufnahme von Vitamin C nicht verhindern.

Wenn die Erkältung bereits ausgebrochen ist, kann Vitamin C die Krankheitsdauer etwas verkürzen. Empfohlen wird eine Verdoppelung der normalen Tagesdosis schon beim ersten Anzeichen einer Erkältung.

Gute Vitamin-C-Lieferanten sind (mg Vitamin C pro 100 g):

  • Acerola: 1.700 mg
  • Hagebutten: 1.250 mg
  • Sanddornbeere: 450 mg
  • Schwarze Johannisbeere: 177 mg
  • Paprika: 120 mg
  • Brokkoli: 115 mg
  • Eine Zitrone liefert pro 100 g immerhin 53 mg Vitamin C

Und Zink? Zink scheint tatsächlich Erkältungen verkürzen und sogar vorbeugen zu können. In einer Studie mit erkrankten Erwachsenen zeigte sich, dass die Einnahme von Zink die Krankheit um 3 Tage verkürzte. Zink ist in getrockneten Linsen oder Sojabohnen enthalten, bzw. in Lebensmitteln tierischer Herkunft.

Eine heiße Zitrone und Vitamin-C-reiche Lebensmittel bei Erkältungsanzeichen sind also sinnvoll: Vitamin C kann Erkältungen nicht verhindern, jedoch die Dauer der Erkältung verkürzen.

Fundiert, leicht verständlich und unterhaltsam nimmt Dr. med Carsten Lekutat Gesundheitsmythen kritisch unter die Lupe, Davon gibt es eine ganze Menge: "Kalte Duschen härten ab", Schwimmen nach dem Essen ist gefährlch", "Alkohol wärmt von innen", "Schokolade macht Pickel", "Wunden heilen besser an der Luft" und viele mehr. Der Autor erklärt den Hintergrund dieser Mythen und gibt praktische Ratschläge rund um Vorsorge und den Umgang mit Beschwerden. Weitere Informationen und Tipps finden Sie in unseren Ratgebern zum Thema Gesund und bewusst leben.

Besuchen Sie GU auf: