Gut geerdet: Substrate für Topfgärtner

Sind Pflanzen denn wirklich so wählerisch?

Aussaaterde, Tomatenerde und solche für Erdbeeren: Sind Pflanzen denn so wählerisch?
Erde dient den Pflanzen als Ankerplatz für die Wurzeln und als Wasser- und Nährstoffspeicher. Gleichzeitig benötigen die Pflanzenwurzeln aber auch Sauerstoff, sonst faulen sie. Eine gute Blumenerde sollte also ausreichend Wasser und Nährstoffe speichern und stabil sein, aber nicht zu sehr verdichten. Im Handel erhältliche Substrate werden aus unterschiedlichen Grund- und Zuschlagstoff en (z. B. Ton, Sand oder Kalk) zusammengestellt, um möglichst gute Pflanzeigenschaften zu erreichen. Sand und Lavagranulat beispielsweise machen das Gemisch durchlässiger und lassen mehr Sauerstoff an die Wurzeln, während Ton besonders viel Wasser und Nährstoffe speichert.

Balkon Basics GU Erde Substrat


INFO
Manchmal finden sich kleine helle Kügelchen in der Blumenerde. Das sind nicht etwa Schneckeneier, sondern Langzeitdüngerperlen.

Aus ökologischen Gründen wollen immer mehr Hobbygärtner auf torfhaltige Erden verzichten. Die Aufschrift »Bio-Erde« sagt allerdings wenig aus, achten Sie stattdessen auf den Aufdruck »torffrei« oder »ohne Torf«. Hier bilden Kompost, Rindenhumus, Holz-, Kokos- oder Hanffasern die Grundlage. Einziger Nachteil: Manche torffreien Substrate verdichten stark, wenn sie nass werden. Hier hilft es, so lange Sand unterzuarbeiten, bis das Gemisch deutlich lockerer wird.

Bei auffallend günstigen Blumenerden ist es oft umgekehrt: Sie basieren auf Torf mit hohem Feinanteil. Einmal ausgetrocknet, lassen sie sich nur schwer wieder benetzen und sind darum wenig empfehlenswert. Wer bereits solche Erde gekauft hat, verbessert sie mit Kompost: Er bindet Wasser und liefert Nährstoffe. Mischen Sie so viel unter, dass das Substrat einige Sekunden zusammenhält, wenn Sie es in der Hand zusammenpressen. Spezialerden sind selten nötig. Ausnahmen sind Aussaaterde und Moorbeeterde, die für Rhododendren, Hortensien und Blaubeeren optimal ist.

Bei Blumenerde lohnt es sich, in hochwertige Produkte zu investieren!


Wer träumt nicht von einem kleinen Sonnenplätzchen, an dem Blumen duften, Bienchen summen und die Seele baumeln kann. Aber in der Stadt? Na klar: Grau raus, bunt rein! Mit leuchtenden Blüten, knackigem Gemüse oder frechen Früchtchen gestalten Topfgärtner ihre eigene Wohlfühl-Oase. Schließlich schaffen selbst gesäte und gepflanzte Blumen das beste Ambiente für die Grillsession mit den Nachbarn, das Candle-Light-Dinner zu zweit oder den gemütlichen Kaffeeklatsch mit der besten Freundin. Kreativität und Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt: In "Balkon Basics" finden Sie alles für den Gärtner-Spaß mit Geling-Garantie - auf jedem Balkon, Hinterhof oder Ihrer Dachterrasse!

Kommentar schreiben
* Optionale Felder




Buch-Empfehlung
Der Einsteiger-Ratgeber für die neue Lust am Stadtgärtnern. Denn Platz für bunte Blüten, Naschobst und leckeres Gemüse ist überall!
Besuchen Sie GU auf: