Von wegen Salathunger

Diese Salate machen Sie wirklich satt

Dass ein Salat viel mehr ist als nur die Dekoration auf dem Schnitzel-Teller, hat er längst bewiesen. Doch obwohl Salate sich einen festen Platz auf den Speisekarten dieser Welt gesichert haben, genießen die grünen Blätter nicht bei jedem Esser einen guten Ruf. Der Vorwurf: Salat macht nicht satt. Allerdings ist das nichts weiter als ein Klischee. Hier kommt der Beweis.

Wer nur ein paar Blätter Kopfsalat mit einem Teelöffel Öl knabbert und die Hoffnung hat, er würde dadurch mit einer schlanken Figur belohnt, liegt meist tatsächlich gehörig daneben. Solche Diätler werden schnell von Heißhungerattacken heimgesucht. Dabei ist das Geheimnis eines guten Salats ganz einfach gelüftet: Blattsalate, Gemüse, Käse, Nüsse, Obst, Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchte und Dressings in allen möglichen Variationen – je bunter der Mix auf dem Teller, desto mehr Lieblingsgericht-Potenzial entwickelt Ihr Salat. Quinoa, Bulgur und Couscous dienen ebenfalls ganz prima als Sattmacher-Basis. Spitzenreiter in sattmachenden Angelegenheiten sind Linsen und Kichererbsen. Sie liefern Ihnen außerdem viel pflanzliches Eiweiß.

Indischer Linsensalat mit Limetten-Ingwer-Joghurt

Indischer Linsensalat mit Limetten-Ingwer-Joghurt

Zutaten für 6 Personen:
300 g Berg- oder Belugalinsen
3 Lorbeerblätter
Salz
750 g rote Zwiebeln
9 EL Olivenöl
1 Stück frischer Ingwer
(ca. 60 g)
2 TL Kreuzkümmelsamen
1 1⁄2 TL Ajowan
1 1⁄2 TL Schwarz-
kümmelsamen
2 EL Agavensirup
750 g Möhren
300 g Staudensellerie
3 rote Chilischoten
6 EL Limettensaft
frisch gemahlener
schwarzer Pfeffer
2 Bund Koriandergrün

Limetten-Ingwer-Joghurt:
450 g Joghurt (3,8 %)
Salz
2 TL Limettensaft
1 Stück frischer Ingwer
(ca. 30 g)

1 Std. Zubereitung + 30 Min. Marinieren
Pro Portion: ca. 514 kcal,
27 g F, 19 g EW, 48 g KH

Zubereitung:
1. Die Linsen in einem Sieb abbrausen und abtropfen lassen. Mit reichlich Wasser und den Lorbeerblättern in einen Topf geben und aufkochen. Linsen zugedeckt in 20–25 Min. weich kochen. Abgießen und abtropfen lassen, Lorbeer entfernen. Die Linsen salzen und abkühlen lassen.

2. Inzwischen die Zwiebeln schälen, längs halbieren und quer in dünne Streifen schneiden. Die Zwiebeln in einer großen Pfanne im Öl in ca. 10 Min. bei schwacher Hitze glasig dünsten. Den Ingwer schälen und sehr fein hacken. Mit Kreuzkümmel, Ajowan und Schwarzkümmel zu den weichen Zwiebeln geben und noch 2–3 Min. mitgaren. Die Zwiebeln mit Agavensirup und etwas Salz mischen und vom Herd nehmen.

3. Die Möhren schälen und in feine Juliennestreifen hobeln oder schneiden. Den Sellerie putzen, entfädeln, waschen und quer in sehr dünne Scheiben schneiden. Die Chilischoten längs halbieren, entkernen, waschen und quer in dünne Streifen schneiden. Zwiebeln, Möhren, Sellerie und Chili mit den Linsen mischen, mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und mind. 30 Min. durchziehen lassen.

4. Für den Limetten-Ingwer-Joghurt: Den Joghurt mit Salz und Limettensaft glatt rühren und abschmecken. Den Ingwer schälen, fein reiben und untermischen.

5. Das Koriandergrün abbrausen, trocken schütteln und mit den zarten Stängeln hacken. Koriandergrün vor dem Servieren über den Salat streuen. Den Joghurt separat dazu servieren.

In „Salate zum Sattessen“ finden Sie noch mehr Salat-Rezepte, die fit, glücklich (und natürlich satt) machen und voller Gesundheitspluspunkte stecken.

Salate zum Sattessen
Buch-Tipp
Fitfood zum Sattessen - Salate-Klassiker und neue Lieblingsrezepte.
Besuchen Sie GU auf: