Die Tradition des Backens

Das Sacher-Hotel verrät seine leckersten Rezepte

Backen will gelernt sein. Und selten hat ein Hotel soviel Einfluss auf unsere Backkünste gehabt wie das Sacher-Hotel. Denn wer kennt sie nicht: die Sacher-Torte. Gräfe und Unzer hat hinter die Türen des legendären Hotels geschaut und dabei vieles über die Geschichte und Entstehung gelernt. Aber vorallem über die Rezepte und die Küchen-Geheimnisse des Hotels.

SACHER-TORTE

Sacher-Torte


Für 1 Springform
(24 cm Durchmesser)
Kühlzeit: etwa 20 Min.
Backzeit: etwa 1 Std. 5 Min.

ZUTATEN
Für den Schokoladenkuchen
130 g Zartbitterkuvertüre
(mind. 55 % Kakaogehalt)
1 Vanilleschote
150 g weiche Butter
100 g Staubzucker
6 Eier
100 g feiner Zucker
140 g Weizenmehl (Type 405)

AUSSERDEM
Fett und Mehl für die Form
200 g Marillenmarmelade
(am besten aus der Wachau)
200 g feiner Zucker
150 g Zartbitterkuvertüre
(mind. 55 % Kakaogehalt)
Schlagsahne zum Garnieren

Den Backofen auf 170 °C vorheizen. Den Boden der Form mit Backpapier auslegen, den Rand fetten und mit etwas Mehl bestäuben. Für den Schokoladenkuchen die Kuvertüre über dem warmen Wasserbad zerlassen, kurz abkühlen lassen. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Die weiche Butter mit dem Staubzucker und dem Vanillemark mit den Quirlen des Handrührgeräts schaumig rühren. Die Eier trennen. Die Eidotter einzeln unter die Buttermasse rühren. Dann die zerlassene Kuvertüre nach und nach untermischen. Die Eiklar mit dem feinen Zucker steif schlagen und den Eischnee auf die Masse setzen. Das Mehl darübersieben und alles unterheben. Die Masse in die Form füllen, verstreichen und im Ofen (Mitte) zuerst 10–15 Minuten bei fingerbreit geöffneter Backofentür backen. Anschließend den Ofen schließen und den Kuchen in etwa 50 Minuten fertig backen. (Der Kuchen ist fertig, wenn er auf Fingerdruck leicht nachgibt.) Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und den Rand der Form lösen. Den Kuchen vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Kuchengitter stürzen, etwa 20 Minuten abkühlen lassen. Erst dann das Backpapier abziehen, den Kuchen wenden und auf dem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen. Den Kuchen waagerecht halbieren. Die Marmelade erwärmen und glatt rühren. Beide Tortenböden damit auf der Oberseite bestreichen und aufeinandersetzen. Den Rand rundherum ebenfalls mit Marmelade bestreichen. Für die Glasur den feinen Zucker mit 125 ml Wasser in einem Topf etwa 5 Minuten sprudelnd kochen. Den Läuterzucker vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen. Die Kuvertüre
grob hacken, nach und nach dazugeben und alles zu einer dickflüssigen Glasur verrühren (siehe Tipp). Die Glasur lauwarm auf einmal über die Tortenoberfläche
gießen und mit einer Palette zügig verstreichen. Die Glasur einige Stunden fest werden lassen. Die Sacher-Torte mit Schlagsahne garniert servieren.

HINWEIS
Bei dem Rezept handelt es sich um eine Annäherung an die Originalrezeptur, die selbstverständlich streng geheim bleiben muss.

TIPP
So testen Sie, ob die Glasur die richtige Konsistenz hat: Ein wenig Glasur über einen Holzkochlöffel laufen lassen, er sollte danach von einer etwa 4 mm dünnen Glasurschicht bedeckt sein. Falls die Glasur zu dick ist, mit einigen Tropfen Läuterzucker verdünnen (dazu Zuckerrückstände im Topf nochmals mit wenig heißem Wasser lösen). Vorsicht, die Glasur darf nie zu heiß werden, sonst bleibt sie nach dem Abkühlen stumpf und glänzt nicht.

Noch mehr leckere udn  unvergleichbare Rezepte gibt es in "Das Original Sacher Backbuch". Natürlich finden Sie dort auch wunderschöne Eindrücke aus dem Sacher-Hotel. Und wer jetzt Lust bekommen hat die Original-Torte zu probieren, sollte deifinitiv einen Trip nach Wien unternehmen. Das Geschmackserlebnis ist wahrhaftig einzigeartig.

Kommentar schreiben
* Optionale Felder




Zum Buch
Die Lieblingsrezepte des Traditionshotels Sacher zum Nachbacken. Von der berühmten Sachertorte bis hin um Apfelstudel. Tradition in der eigenen Küche!
Das könnte Sie interesiieren
http://www.buchkatalog-reloaded.de/Product/Buecher_nach-Kontinent/Walter-M-Weiss/POLYGLOTT-Edition-Reisefuehrer-Wien/70706/4099276460822233274/4099276460851089191/-3/4099276460822241248/4099276460822241224/4099276460822241224

Die Haustadt der Sacher-Torte

Tolle Infos rund um die Hauptstadt Österreichs.  Das besondere Extra: Geschichtlich Infos im Vintage-Look

Besuchen Sie GU auf: