Zuckerfrei zu mehr Energie

Die 40-Tage-Challenge

Zuckerfrei liegt im Trend. Schon seit ein paar Jahren gilt Zucker nicht mehr als weißes Glück sondern als heimlicher Killer. Immer häufiger entfachen Diskussionen über Industriezucker und es wird für Alternativen geworben. Doch wie ernährt man sich denn jetzt zuckerfrei? Und muss man wirklich auf die heißgeliebte Schokolade und andere Leckereien verzichten? Wir sagen nein! In unserem neuen GU Ratgeber Zuckerfrei - Die 40-Tage-Challenge finden Sie leckere Rezepte und jede Menge interessante und nützliche Infos rund um das Thema Zucker. Und natürlich gibt's auch Schokolade!

Ein leckerer Einstieg in den Morgen: Green Overnight Oats

Zuckerfrei

Für 2 Portionen
Zubereitungszeit: 10 Min.
Quellzeit: 12 Std.
Pro Portion ca. 320 kcal,
9 g E, 13 g F, 37 g KH

100 g Blattspinat
1 Banane
200 ml Mandeldrink
1 Msp. gemahlene Vanille
80 g Vollkorn-Haferfl ocken
40 g Erdbeeren
2 EL Kokosraspel


1. Den Blattspinat verlesen, waschen, trocken schleudern
und grobe Stiele abzwicken. Die Banane schälen und in
dicke Scheiben schneiden.
2. Blattspinat mit Banane, Mandeldrink und gemahlener
Vanille in einen Standmixer geben und fein pürieren,
die Haferfl ocken unterrühren. Die Mischung auf zwei
Schalen oder (Schraub-)Gläser verteilen und abdecken
oder verschließen. Die Oats über Nacht (8–12 Std.) in
den Kühlschrank stellen und quellen lassen.
3. Am nächsten Tag die Erdbeeren waschen, putzen und
je nach Größe halbieren, vierteln oder in Scheiben
schneiden. Die Overnight-Oats mit den Kokosraspeln
bestreuen, die Erdbeeren darübergeben, servieren.

VARIANTE Phase 1
Für Green-Smoothie-Bowls 2 Bananen und 80 g Blattspinat
wie oben beschrieben vorbereiten. Beides mit
2 EL weißem Mandelmus, 160 ml Mandeldrink und
10 g Chia-Samen im Standmixer fein pürieren. Den
Smoothie auf zwei Schalen verteilen. 20 g Himbeeren
abbrausen und trocken tupfen. Mit 10 g Chia-Samen,
1 EL Kokosraspeln und 2 EL gehackten Mandeln auf den
Smoothie-Bowls verteilen.

Für den großen Hunger: Grüne gemüse Frittata

Zuckerfrei Frittata

Für 2 Portionen
Zubereitungszeit: 20 Min.
Pro Portion ca. 425 kcal,
10 g E, 41 g F, 4 g KH

300 g Zucchini
1 Zwiebel
1 Avocado
2 EL Kokosöl
2 Eier (S)
Salz · Pfeffer
6 Stängel Schnittlauch


1.
Die Zucchini waschen, putzen und in kleine Würfel
schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und in dünne
Spalten schneiden. Die Avocado halbieren und den
Kern entfernen. Das Fruchtfl eisch aus den Schalen lösen und ebenfalls in Würfel schneiden. Schnittlauch
waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden.
2.
Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Darin Zucchini und
Zwiebel 2–3 Min. anbraten. Die Eier verquirlen, mit Salz
und Pfeffer würzen. Die Avocado in die Pfanne geben
und die verquirlten Eier über das Gemüse gießen. Die
Frittata ca. 5 Min. bei mittlerer bis starker Hitze braten, dann wenden und noch einmal so lange braten.
3.
Die Frittata halbieren und auf zwei Tellern anrichten. Mit dem Schnittlauch garnieren und servieren.


Zur Info:
SAFT VS. STÜCK
1 kg Äpfel ergibt 2 Gläser frisch gepressten Apfelsaft. Im
Saft steht der Zucker dem Körper viel schneller zur Verfügung. 2 Gläser zu trinken ist überhaupt kein Problem, aber iss mal 1 kg Äpfel komplett auf!

Und das beste kommt zum Schluss: Schokolade selbst gemacht

Zuckerfrei Schokolade

Für 2 Tafeln
Zubereitungszeit: 25 Min.
(ohne Auskühlzeit)
Einweichzeit: 12 Std.
Pro Stück ca. 55 kcal,
0 g E, 6 g F, 1 g KH

5 Medjool-Datteln (entsteint)
200 g Kakaobutter (aus dem Bio-Laden)
2 EL Kokosöl
20 g rohes Kakaopulver
Salz
1 Msp. gemahlene Vanille

Außerdem
2 Schokoladentafel-Formen
(ca. 78 × 158 mm, aus dem
Onlineshop, ersatzweise
Aufl aufform mit Backpapier)


1. Datteln in einer Schüssel mit Wasser bedecken und
12 Std. einweichen. Dann abgießen und abtropfen
lassen, dabei 50 ml Einweichwasser auffangen. Datteln
und aufgefangenes Einweichwasser in einen hohen
Rührbecher geben und mit dem Pürierstab pürieren.

2. Kakaobutter und Kokosöl bei kleiner Hitze über demWasserbad schmelzen. Mit Kakaopulver, 1 Prise Salz, Vanille und Dattelpüree verrühren. Die Masse in die
Schokoladentafel-Formen füllen. Im Gefrier- oder
Kühlschrank auskühlen und fest werden lassen.

TIPP:
Wer Abwechslung liebt, gibt der Schokolade immer
wieder eine andere Note: gehackte Nüsse aller Art,
Sesam, Mohnsamen, gepuffte Quinoa oder Amarant,
Fleur de Sel, Kokosraspel oder Gojibeeren auf die noch
weiche Schokomasse streuen und leicht eindrücken.

SUCHTGEFAHR!
Spät abends noch zur Tanke fahren, um Süßigkeiten einzukaufen? An nichts anderes mehr denken, als an die nächste Dosis Zucker? Statt ein kleines Stückchen Schokolade die ganze Tafel aufessen? Ganz klar, dann bist du süchtig, ähnlich wie ein Raucher, der nicht auf Nikotin verzichten kann.

Kommentar schreiben
* Optionale Felder




Zum Buch
Das Erfolgskonzept, die Zuckersucht zu besiegen
Besuchen Sie GU auf: