Willkommen in der Frühlingsküche!

Die besten Rezepte für Spargel, Rhabarber & Co.

Lange haben wir auf sie gewartet, jetzt ist es endlich wieder so weit – Spargel, Rhabarber, Mangold und Radieschen sind schon bald frisch aus der Region zu haben. Das große Frühlingserwachen hat begonnen! Haben Sie Lust, sich mit uns im Frühling quer durchs Gemüsebeet zu kochen? Wir stellen Ihnen unsere Jahreszeiten-Favoriten vor. Diese köstlichen und einfachen Rezepte aus dem GU-Kochbuch „Die Montag-bis-Freitag-Küche“ gehören auf den Teller.

Lieblingsrezept mit grünem Spargel: Spargel-Garnelen-Linguine

Frühlingsrezept: Spargel-Garnelen-Linguine
(c) Wolfgang Schardt

Zutaten für 2 Personen:
1 Bund Frühlingszwiebeln
300 g grüner Spargel
1 Stängel Zitronengras (aus dem Asienladen)
200 g Linguine (Kochzeit 7–9 Min.)
200 ml cremige Kokosmilch (aus der Dose)
2 TL grüne Thai-Currypaste (aus dem Asienladen)
Salz
200 g TK-Garnelen (roh, bis auf den Schwanzfächer geschält, ohne Darm)
1 Handvoll Thai-
Basilikumblätter (aus dem Asienladen)
2–3 EL Limettensaft

Zubereitungszeit: 25 Min.
ca. 645 kcal pro Portion

Zubereitung:
1.) Die Frühlingszwiebeln putzen und waschen, dann schräg in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Den Spargel waschen, nur im unteren Drittel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Die Spargelstangen in 4–5 cm lange Stücke schneiden. Das Zitronengras waschen und längs halbieren. Die Hälften etwas anquetschen.

2.) Die Linguine in eine Pfanne mit hohem Rand oder in einen weiten Topf geben. Die Frühlingszwiebeln, den Spargel und das Zitronengras hinzufügen. Die Kokosmilch mit der Currypaste verrühren und dazugießen. 450 ml kaltes Wasser und 1 TL Salz hinzufügen und alles zugedeckt bei großer Hitze aufkochen.

3.) Die Nudeln offen bei mittlerer bis großer Hitze ca. 5 Min. garen. Anschließend die gefrorenen Garnelen untermischen und alles 5–7 Min. weitergaren. Dabei ab und zu umrühren; je mehr Flüssigkeit verkocht ist, desto öfter. Die Nudeln probieren. Sind sie nicht durch, bei Bedarf 3–5 EL Wasser hinzufügen und kurz weiterköcheln lassen.

4.) Das Zitronengras entfernen. Das Thai-Basilikum waschen, trocken schütteln und grob hacken. Die Nudeln mit Limettensaft abschmecken, mit Thai-Basilikum bestreuen und sofort servieren.

Lieblingsrezept mit Rhabarber: Rhabarber-Orangengrieß

Frühlingsrezept: Rhabarber-Orangengrieß
(c) Thorsten Suedfels

Zutaten für 2 Personen als Hauptgericht oder 4 Personen als Dessert:
350 g Rhabarber
2 EL Honig
1 kleine Bio-Orange
250 ml Milch
1 EL Butter
2 EL Zucker
80 g Hartweizengrieß
1 Ei
4 EL gehackte Pistazienkerne

Zubereitungszeit: 20 Min.
ca. 285 kcal pro Portion

Zubereitung:
1.) Den Rhabarber waschen und putzen, die Fäden abziehen. Größere Stangen eventuell schälen. Die Stangen in 2–3 cm lange Stücke schneiden und zusammen mit dem Honig und 3–4 EL Wasser in einen kleinen Topf geben. Zugedeckt aufkochen, dann bei kleiner Hitze 1–2 Min. köcheln lassen. Das Rhabarberkompott in eine Schüssel geben und beiseitestellen.

2.) Die Orange heiß waschen und abtrocknen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Die Milch mit Butter, Zucker und Orangenschale aufkochen. Den Grieß unter ständigem Rühren einrieseln und bei kleiner Hitze 2–3 Min. ausquellen lassen. Den Topf vom Herd nehmen. Das Ei und den Orangensaft unter den Grieß rühren.

3.) Den Orangengrieß mit dem Rhabarberkompott anrichten und mit den gehackten Pistazienkernen bestreuen.

Lieblingsrezept mit Radieschen: Kichererbsen-Radieschen-Pfanne

Frühlingsrezept: Kichererbsen-Radieschen-Pfanne
(c) Wolfgang Schardt

Zutaten für 2 Personen:
4 frische Eier
1 Zwiebel
1 Bund Radieschen
1 Dose Kichererbsen (265 g Abtropfgewicht)
1 EL neutrales Pflanzenöl
100 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
75 g leichter Frischkäse

Zubereitungszeit: 25 Min.
ca. 340 kcal pro Portion

Zubereitung:
1.) Die Eier am stumpfen Ende anstechen und in kochendem Wasser in ca. 10 Min. hart kochen. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

2.) Radieschen putzen und waschen. Eine Handvoll Radieschenblätter waschen und fein schneiden, die Radieschen vierteln. Die Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen.

3.) Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebel darin glasig andünsten. Die Radieschen dazugeben und kurz mit andünsten. Die Kichererbsen dazugeben und unterrühren. Die Gemüsebrühe angießen und aufkochen, alles salzen und pfeffern und bei kleiner Hitze ca. 5 Min. garen.

4.) Frischkäse und Radieschengrün unterrühren und alles noch einmal aufkochen. Die Eier abgießen, pellen, würfeln und mit den Kichererbsen anrichten.

Lieblingsgericht mit Mangold: Mangold-Lasagne

Frühlingsrezept: Mangold-Lasagne
(c) Wolfgang Schardt

Zutaten für 2 Personen:
350 g Mangold
1 Zwiebel
1 EL neutrales Pflanzenöl
1 EL Mehl
125 ml Gemüsebrühe
Salz
8 Lasagneblätter
60 g Schmand
Pfeffer
1 EL Butter
2 EL Semmelbrösel

Zubereitungszeit: 25 Min.
ca. 485 kcal pro Portion

Zubereitung:
1.) Reichlich Wasser für die Lasagneblätter in einem großen Topf aufkochen. Inzwischen den Mangold waschen und die Stiele herausschneiden. Dann die Blätter in Streifen und die Mangoldstiele in kurze Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und würfeln.

2.) Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig andünsten. Die Mangoldstiele dazugeben und ca. 2 Min. mitdünsten. Das Mehl dazugeben und unter Rühren hell anschwitzen. Die Brühe angießen und alles ca. 5 Min. köcheln lassen.

3.) Das Nudelwasser salzen und die Lasagneblätter darin 8–10 Min. garen, dabei zwischendurch umrühren, damit sie nicht verkleben. Die Mangoldblätter und den Schmand unter die Mangoldstiele rühren. Den Mangold mit Salz und Pfeffer würzen und weitere 5 Min. köcheln lassen.

4.) Die Butter in einer kleinen Pfanne zerlassen und die Semmelbrösel darin kurz anrösten. Die Nudelblätter herausnehmen und abtropfen lassen. Je 2 Nudelblätter auf einen Teller legen, den Mangold und dann wieder je 2 Nudelblätter daraufschichten. Die Butterbrösel darauf verteilen und die Lasagne sofort servieren.

Der Frühling hat gerade erst begonnen – also worauf warten Sie: Hier finden Sie in unserem großen Frühlingsspecial noch mehr Rezepte und Ideen, die Frühlingsgefühle wecken!

Buch-Tipp
Die beste Antwort auf die Montag-bis-Freitag-Frage „Was koche ich heute?“
Frühlingsgefühle wecken und gewinnen!
Frühlingsgefühle wecken und gewinnen!
Frühlingsgefühle wecken und gewinnen!

Starten Sie mit GU in den Frühling und gewinnen Sie tolle Preise für noch mehr Gartenfreude.

Besuchen Sie GU auf: