Weihnachtsplätzchen aus aller Welt

Diese neuen Rezepte müssen Sie probieren

Endlich geht das Plätzchenbacken wieder los! Doch so sehr wir traditionelle Kokosmakronen und Spitzbuben auch lieben – dieses Jahr wird es Zeit für frischen Wind auf dem Plätzchenteller. Damit in Ihre Backstube ordentlich Abwechslung kommt, haben wir uns mal umgeschaut, was die anderen Länder in puncto Weihnachtsplätzchen eigentlich alles so zu bieten haben. Mit erstaunlichen Ergebnissen!

Entdeckt haben wir lauter köstliche Weihnachtsplätzchen, die wir für Sie im neuen GU-Küchenratgeber „Weihnachtsplätzchen“ festhalten – von schwedischen Zimtschnecken und französischen Nuss-Stangen über spanische Mantecados und italienische Früchte-Cantuccini bis zu amerikanischen Confetti-Cookies und argentinischen Alfajores. Da läuft Ihnen das Wasser im Mund zusammen? Keine Sorge, wir geben Ihnen gerne schon einmal einen kleinen Vorgeschmack. Dazu machen wir jetzt direkt mal einen Ausflug nach New York.

Bereit für die X-Mas-Party? Kreative Weihnachtsplätzchen mit Wow-Effekt

Sie möchten, dass beim Anblick Ihrer Weihnachtsplätzchen dieses Jahr wirklich jeder große Augen macht? Das kriegen wir hin! Bei unserem Cookie-Rezept schmelzen alle im wahrsten Sinne des Wortes dahin und unsere Brownies sehen doch einfach nur zum Anbeißen aus, oder? Viel Spaß beim Nachmachen!

Schmelzende Schneemänner

Weihnachtsplätzchen: Schmelzende Schneemänner
(c) Anke Schütz

Zutaten für ca. 32 Stück:
Für die Plätzchen:
220 g weiche Butter
150 g brauner Zucker
1 Ei (Größe L)
100 g Rübensirup
250 g Mehl
2 TL Ingwerpulver
1 TL Zimtpulver
¼ TL Nelkenpulver
¼ TL gemahlene Muskatblüte
Salz
¼ TL Backpulver

Für die Deko:
1 Eiweiß
350 g Puderzucker
½ Zitrone
orange Speisefarbe
32 weiße Marshmallows
dunkle Zuckerschrift (Tube)
rote Mini-Schokolinsen

Außerdem:
Mehl für die Arbeitsfläche
runder Ausstecher (ca. 7 cm ∅)

45 Min. Zubereitungszeit
3 Std. Kühlzeit
12 Min. Backzeit pro Blech
Pro Stück ca. 182 kcal,
2 g E, 6 g F, 30 g KH

Zubereitung:
1. Für die Plätzchen Butter in Stücke schneiden und mit den Rührbesen des Handrührgeräts weiß-cremig rühren, dabei nach und nach den Zucker zugeben. Erst das Ei gründlich unterrühren, dann den Rübensirup. Mehl mit Gewürzen, ¼ TL Salz und Backpulver mischen. Mit einem Löffel zügig unter die Buttermasse rühren. Teig zu einer Kugel formen und
ca. 3 Std. kühl stellen.

2. Backofen auf 180° vorheizen, Backblech mit Backpapier oder -matte auslegen. Plätzchenteig halbieren, eine Hälfte kühl stellen und die andere Hälfte auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 4 mm dick ausrollen. Runde Plätzchen ausstechen und mit reichlich Abstand auf das Blech legen, bis der Teig verbraucht ist. Mit der zweiten Teighälfte ebenso verfahren. Die Kreise im Ofen (Mitte) 10 – 12 Min. backen, sie sollten hell und weich sein. Die Kekse auf dem Blech abkühlen lassen.

3. Inzwischen für die Deko das Eiweiß mit den Rührbesen des Handrührgeräts steif schlagen, dabei nach und nach den Puderzucker einrieseln lassen. Zitrone auspressen und 2 TL Zitronensaft zum Eischnee geben. 8 – 10 Min. auf kleinster Stufe cremig glänzend rühren. 1 EL abnehmen und mit wenig Speisefarbe einfärben, sodass die Masse nicht zu flüssig wird. Je eine Nase auf die Mitte der Marshmallows tupfen. Augen und Mund mit dunkler Zuckerschrift auftupfen.

4. Übrige Eiweißglasur mit einem Messer auf die Plätzchen streichen. Marshmallows als Köpfe in den noch weichen Guss setzen und leicht andrücken. Schokolinsen als Knöpfe daraufsetzen. Nach dem Trocknen der Glasur nach Belieben mit Zuckerschrift Arme aufmalen.

Brownie-Tannenbäume

Weihnachtsplätzchen: Brownie-Tannenbäume
(c) Anke Schütz

Zutaten für 21 Stück:
Für die Brownies:
125 g Zartbitter-Schokolade
125 g Butter
2 Eier
150 g Zucker
½ Vanilleschote
75 g Mehl
60 g Mini-Marshmallows

Für die Deko:
1 Eiweiß
125 g Puderzucker
½ Zitrone
grüne Speisefarbe
bunte Zuckerperlen (ersatzweise
rote Mini-Schokolinsen)
7 Schoko-Keks-Sticks (z. B. Mikado oder Griesson Choco Sticks)

Außerdem:
quadratische Springform
(20 × 20 cm)
Spritzbeutel mit Lochtülle (Größe 2 – 5)

45 Min. Zubereitungszeit
20 Min. Backzeit
Pro Stück ca. 170 kcal
2 g E, 8 g F, 22 g KH

Zubereitung:
1. Den Backofen auf 180° vorheizen, die quadratische Springform mit Backpapier auslegen. Für die Brownies Schokolade in Stücke brechen und Butter in Stücke schneiden, zusammen über dem heißen Wasserbad schmelzen. Inzwischen die Eier in einer großen Schüssel mit den Rührbesen des Handrührgeräts dicklich cremig rühren, dabei nach und nach den Zucker dazugeben. Die Vanilleschote längs halbieren, das Mark herauskratzen und mit der Schokomasse unter die Eiermischung rühren. Mehl und Marshmallows zügig mit einem Teigschaber unterrühren.

2. Teig in die Backform füllen und im Ofen (Mitte) ca. 20 Min. backen, sodass die Ränder fest sind und der innere Teil noch weich ist. Abkühlen lassen, aus der Form und vom Backpapier lösen. Den Brownie-Kuchen in drei knapp 7 cm breite Streifen schneiden. Daraus je sieben gleich große Dreiecke schneiden (an den Enden bleibt je ein halbes Dreieck zum Naschen übrig).

3. Für die Deko das Eiweiß steif schlagen, dabei nach und nach Puderzucker zugeben. Zitrone auspressen und 1 TL Zitronensaft zum Eischnee geben. 8 – 10 Min. auf kleinster Stufe cremig glänzend rühren. Mit Speisefarbe einfärben. Ist die Masse zu fest, tröpfchenweise Wasser unterrühren.

4. Die Eiweißglasur in einen Spritzbeutel füllen und die Brownie-Dreiecke damit von oben nach unten wellenförmig überziehen. Mit bunten Zuckerperlen verzieren und vollständig trocknen lassen. Inzwischen die Schoko-Sticks dritteln und je 1 Stick unten als Stamm in die Brownie-Tannenbäume stecken.

Kommentar schreiben
* Optionale Felder




Buch-Tipp
Mit Santa rund um die Welt: Plätzchenvergnügen von traditionell bis modern
eBook-Tipp
Mit Santa rund um die Welt: Plätzchenvergnügen von traditionell bis modern
Besuchen Sie GU auf: