Low Carb für jeden Tag

Auf Dauer schlank und trotzdem satt!

Aprikosen, Agavendicksaft, Brot, Reis… Welche Art von kohlenhydratreichen Lebensmitteln
wir auch verspeisen – süße oder stärkehaltige – im Darm sind sie dann alle gleich: Denn die Verdauungsenzyme zerlegen jede Art von Kohlenhydrat in ihre kleinsten Bestandteile, Einfachzucker. Und im Blut findet sich von diesen ursprünglich so verschiedenen Lebensmitteln dann vor allem Glukose, d. h. Traubenzucker wieder – Energie pur!

Wären kohlenhydratreiche Nahrungsmittel aber nichts als Energielieferanten, könnten wir gut und gerne für immer auf sie verzichten. Denn überschüssige Kalorien, das war es doch gerade, was wird sparen wollten. Um die gute Figur zu behalten. Um fit zu werden, gesund zu bleiben. Denn kohlenhydrathaltige Lebensmittel bieten uns viel mehr: Vollkörniges und die vielen saftigen Früchtchen sowie alles knollige und kernige Gemüse haben sich ihren Platz in der Low Carb-Küche verdient.

Es ist nicht nur ein Trend, dass sich viele Menschen bewusst und ausgewogen und damit auch meist mit wenig Kohlenhydraten ernähren, sondern, auch wissenschaftlich nachgewiesen, eine gesunde Art sich zu ernähren. Probieren Sie es selbst. In "Low Carb - Das Kochbuch" finden Sie außerdem einen 2-Wochen Einstiegsplan. Zeigen Sie industriellen Kohlenhydraten die kalte Schulter.

Windbeutel mit Basilikumcreme

Zutaten für 20 kleine Windbeutel:

  • 100g Dinkelmehl (Type 1050)
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • 2 EL Leinsamenschrot (Reformhaus)
  • 4 EL Rapsöl
  • 1/2 TL Salz
  • 2 Eier

Für die Basilikumcreme:

  • 1 Bund Basilikum
  • 30g Pinienkerne
  • 200g Ricotta (italienischer Frischkäse)
  • 50g Crème légère
  • 1/2 TL Honigsenf
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 200° vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen. Das Dinkelmehl mit Backpulver und Leinsamen-schrot mischen.

2. 200 ml Wasser mit dem Rapsöl und Salz aufkochen.
Den Topf von der Kochstelle ziehen, das Mehl auf einmal hineinschütten, gut unterrühren.

3. Den Topf zurück auf die Kochstelle stellen und weiter-rühren, bis sich der Teig in einem Kloß vom Topfboden löst. Den Topf wieder von der Kochstelle nehmen. Die Eier einzeln unterrühren. Es muss sich immer wieder ein Kloß bilden.

4. Den Teig in einen Spritzbeutel mit glatter Tülle füllen. Kleine Windbeutel auf das vorbereitete Backblech spritzen oder mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf das Blech setzen.

5. Die Windbeutel im Ofen (Mitte, Umluft 180°) in 20–25 Minuten goldbraun backen. Während der ersten 10 Minuten den Backofen nicht öffnen, damit die Windbeutel schön aufgehen. Die gebackenen Windbeutel herausnehmen und abkühlen lassen.

6. Basilikum waschen, trockenschütteln, die Blättchen grob hacken. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten.

7. Ricotta mit der Crème légère und den gehackten Basilikumblättern mit dem Pürierstab
fein pürieren. Den Senf unterrühren. Die Basilikumcreme mit Salz und Pfeffer würzen. Die Pinienkerne unterheben.

8. Von den Windbeuteln mit einem scharfen Messer oder mit einer Schere Deckel abschneiden. Die Windbeutel mit Basilikumcreme füllen. Die Deckel wieder aufsetzen.

Sagen Sie Ihrem Heißhunger ade...

Sie finden "richtig essen" nicht so einfach? Weil Sie das Gefühl haben, immer auf der
Hut sein zu müssen, damit Ihnen die Kilos nicht aus dem Ruder laufen. Essen auf Low
Carb-Art wird Ihnen keine Mühe machen. Weitere tolle Rezeptideen - egal ob herzhaft, süß oder salzig - finden Sie in "Low Carb - Das Kochbuch".

Kommentar schreiben
* Optionale Felder




Buchempfehlung
Das GU-Standard-Werk zur Low-Carb-Küche mit 200 Rezepten - einfach, kalorienreduziert und vitalstoffreich
Buchempfehlung
Weniger ist mehr! Der neue GU-KüRa Expresskochen Low Carb bringt uns mit weniger Kohlenhydraten in Form - nachhaltig und mit Genuss.
Besuchen Sie GU auf: