Vegane Ostertage

Menüvorschlag und Rezepte

An Ostern kommt die Familie von nah und fern zusammen, um die Feiertage, bei hoffentlich strahlend schönem Wetter, gemeinsam zu verbringen. Ostereier verstecken und suchen, ausgedehnte Spaziergänge und leckeres Essen gehören einfach dazu.

Haben Sie sich schonmal überlegt Ostern auf Lamm, Ei und Co. zu verzichten und es in diesem Jahr rein pflanzlich  - also vegan - zu begehen? Lassen Sie sich von unserem Ostermenü inspirieren und probieren Sie das ein oder andere köstliche Rezept einfach selbst aus.
Alle Rezepte finden Sie in "Vegan vom Feinsten".

Vorspeise: Apfel-Weizen-Bällchen mit Minz-Raïta

Zutaten für 4 Personen
(pro Portion ca. 200 kcal)

  • 100 g Zartweizen
  • Salz
  • 1 kleiner Apfel
  • 1 Limette
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 kleine frische Chilischote
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Schwarzkümmel
    (nach Belieben)
  • 3 EL Pflanzensahne zum Kochen
  • 2 gehäufte TL Agar-Agar
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 4 EL Kokosflocken
Apfel-Weizen-Bällchen mit Minz-Raïta

Zubereitung:

1. Den Zartweizen in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung in ca. 15 Minuten weich garen. Den fertigen Zartweizen in ein Sieb abgießen und mind. 10 Minuten gut abtropfen lassen.

2. Den Apfel waschen, halbieren und ohne Kerngehäuse ungeschält fein reiben. Die Limette auspressen. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Die Chilischote putzen, längs halbieren, entkernen, waschen und fein würfeln. Alles zusammen mit dem Currypulver, dem Schwarzkümmel (falls verwendet) und der Pflanzensahne gut mit dem Weizen vermischen.

3. Den Agar-Agar zugeben. Die Mischung salzen und pfeffern und mit den Händen ca. 1 Minute kräftig kneten, bis sie deutlich fester und klebriger wird. Mit feuchten Händen daraus 12 tischtennisballgroße Bälle formen, dabei die Masse gut zusammendrücken. Die Weizenbällchen in den Kokosflocken wenden, mindestens 30 Minuten kalt stellen. Sie können sie aber auch am Vortag zubereiten und über Nacht kühlen. Sie werden dann schnittfest.

Dazu passt Raïta: 4 Stängel Minze waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken. 2 Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. 1 rote oder gelbe Paprikaschote oder 1 milde Peperoni putzen, entkernen, waschen und fein würfeln. Alles mit 250 g ungesüßtem Sojaghurt verrühren und mit 1/2 TL Agavendicksaft und Salz abschmecken.

Zwischengang: Gurken-Minz-Sorbet mit gerösteten Pekannüssen

Gurken-Minz-Sorbet mit gerösteten Pekannüssen

Der perfekte Zwischengang:
Die Kombination von Gurke und Minze erfrischt den Gaumen für die Fortsetzung des Menüs. Die gerösteten Nüsse geben eine warme, sanfte Note.

Sie finden dieses Rezept in "Vegan vom Feinsten" (Seite 55).


15 Minuten Zubereitung
12 Stunden Gefrierzeit
Pro Portion ca. 115 kcal

Hauptgang: Spargelcarpaccio mit Radieschenvinaigrette

Spargelcarpaccio mit Radieschenvinaigrette

Dünn geschnitten und noch bissfest gegart, ist der Spargel
bereit für Würze. Die bringt in diesem Fall eine Radieschenvinaigrette auf den Teller. Das ist Frühling pur!

Sie finden dieses Rezept in "Vegan vom Feinsten" (Seite 96).




1 Stunde Zubereitung
Pro Portion ca. 345 kcal

Dessert: Maibowlengelee mit frischen Beeren

Maibowlengelee

Überraschend erfrischend kommen diese großen Jellyshots daher. Wer Waldmeisterbowle mag, wird dieses Dessert lieben!

Sie finden dieses Rezept in "Vegan vom Feinsten" (Seite 162).

25 Minuten Zubereitung
12 Stunden Welkzeit für den Waldmeister
30 Minuten Ziehen
2 Stunden Kühlen
Pro Portion ca. 155 kcal

Die Rezepte sind nicht nur zu hundert Prozent tierfrei, sondern auch absolut gästetauglich!
Schmieden auch Sie bereits Pläne für kulinarische Ostertage?
Viel Spaß beim Planen, Kochen und Genießen wünschen wir Ihnen.
Weitere vegane Inspiration finden Sie in den Büchern "Vegan backen" und "La Veganista".

Kommentar schreiben
* Optionale Felder




Besuchen Sie GU auf: