Ein Wald- und Wiesen-Ostermenü

Lassen Sie sich von der Natur inspirieren

Ostern steht vor der Tür – Zeit für ausgedehnte Spaziergänge in der aufblühenden Natur und ein leckeres Essen in gemütlicher Runde mit der Familie. Und was gibt es schöneres, die Inspiration, die man beim Spaziergang gewinnt, anschließend auch beim Essen zu zelebrieren. Daher haben wir ein Ostermenü zusammengestellt, das Natur pur verspricht und die vielen Kräuter und Zutaten aus der „grünen“ Speisekammer auf den Tisch holt.

Wir stellen Ihnen ein Ostermenü vor, das Sie hoffentlich inspiriert. Probieren Sie es einfach aus!
Alle Rezepte finden Sie im Wald- und Wiesenkochbuch.

Vorspeise

Mandeleier auf Wildkräutersalat - Wald- und Wiesenkochbuch

Mandeleier auf Wildkräutersalat

Wildkräutersalate stecken voller Überraschungen: Je nachdem, welches Kraut im Körbchen landet, schmecken sie immer wieder anders. Die perfekten Partner für wildes Grün: krosser Speck und knusprig ummantelte Eier.




Zubereitung: ca. 45 Minuten
Pro Portion 670 kcal

Hauptgang

Wolfsbarsch mit Brennnesselrösti

Zutaten für 4 Personen

Für den Senfrahm:

  • ½ Zwiebel
  • 1 ½ EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 200 g Sahne
  • 200 ml Milch
  • 4 TL körniger Dijonsenf
  • 1 TL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer


Für die Rösti:

  • 3 Handvoll Brennnesselspitzen
  • (ca. 60 g; siehe Tipp)
  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • ½ Zwiebel
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1 Ei
  • Salz • Cayennepfeffer
  • 2 ½ EL Butterschmalz

Für den Fisch:

  • 600 g Wolfsbarschfilets
  • Salz • Pfeffer
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Olivenöl
  • Saft von 1 Limette

Außerdem:

  • Knoblauchraukenblätter und -blüten zum Garnieren
Rotbarsch mit Brennnesselsauce - Wald- und Wiesenkochbuch


Zubereitung

1. Für den Senfrahm die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Butter in einem Topf zerlassen, die Zwiebel darin glasig dünsten. Das Mehl hinzufügen und unter Rühren anschwitzen. Sahne und Milch unterrühren. Senf, Zucker, Salz und Pfeffer hinzufügen und alles unter ständigem Rühren ca. 5 Min. köcheln lassen. Die Sauce warm halten.

2. Für die Rösti die Brennnesseln waschen (dabei am besten Haushaltshandschuhe tragen) und trocken schleudern. Die Stängel mit einer Schere entfernen und die Blätter grob hacken. Die Kartoffeln schälen und grob reiben. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Fenchelsamen im Mörser zerstoßen. Kartoffeln mit Ei, Brennnesseln, Zwiebel, Fenchel, Salz und Cayennepfeffer mischen.

3. In einer großen Pfanne etwas Butterschmalz zerlassen. Die Kartoffelmasse in ca. 12 Portionen teilen. Mit einem Esslöffel die Hälfte davon in das heiße Butterschmalz geben, flach drücken und goldbraun braten. Die Rösti wenden und die anderen Seiten goldbraun braten. Herausheben und warm stellen. Die übrigen Rösti genauso braten.

4. Für den Fisch die Filets abbrausen und trocken tupfen, salzen und pfeffern. Butter mit Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Filets darin auf beiden Seiten 3 – 4 Min. braten. Den Wolfsbarsch mit Limettensaft beträufeln und mit den Rösti und dem Senfrahm servieren. Nach Belieben mit Knoblauchraukenblättern und -blüten garnieren.

Tipp

Beim Brennnesselernten tragen Sie am Besten Gartenhandschuhe. Die Brennnesselspitzen (sie sind am aromatischsten) knipsen Sie entweder mit den Fingern ab oder schneiden sie mit einer Schere ab. Die Brennhaare der Brennnesseln, die die schmerzhaften Hautschwellungen verursachen, sind kleinste, nach oben spitz zulaufende Röhrchen, die bei Berührung abbrechen und Ameisensäure freisetzen. Aber keine Sorge: Beim Erhitzen verschwindet diese unangenehme Eigenschaft sofort, das Essen brennt nicht auf der Zunge.

Dessert

Erdbeeren mit Holundersauce - Wald- und Wiesenkochbuch

Erdbeeren in Mandelteighülle mit luftiger Holunderblütensauce

Zwar ist noch nicht richtig Sommer, aber mit dieser Nachspeise machen Sie Lust auf Sonne und Wärme! Kombinieren Sie doch mal Erdbeeren mit Holunder und bereiten dem Gaumen eine fruchtig-knusprige Überraschung.



Zubereitung: ca. 45 min
Pro Portion 395 kcal

Weitere Osterideen

Sie benötigen noch mehr Inspiration? Vielleicht gefällt Ihnen ja eher ein klassisches Ostermenü oder Sie essen gern vegan? Auch dann haben wir das richtige für Sie dabei. Schauen Sie doch mal hier.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit und frohe Ostern!

Kommentar schreiben
* Optionale Felder




Buchempfehlung
„Wild“ kochen für puren Genuss: kreative Rezepte für alle, die es in der Küche frisch und gesund lieben.
Besuchen Sie GU auf: