Ungarische Langos selbstgemacht

Probieren Sie Fastfood für Zuhause

Ob Burger, Pizza oder Döner – Bei Fastfood sagen die wenigsten nein. Doch die schmackhaftesten Gerichte sind noch immer selbstgemacht. Hier kann man die besten Zutaten verwenden und mit viel Liebe kochen.
Dass das nicht kompliziert sein muss, zeigt unser neues Kochbuch „Fastfood at Home. Mit über 60 Lieblingsrezepten aus der internationalen Küche, können Sie Currywurst, Tacos, Sushi & Co. ganz einfach selbstmachen!

Probieren Sie doch unser Rezept für ungarische Langos aus!

„Wer Weihnachtsmärkte mag, kennt ungarische Langos. Die sind bei uns jetzt im Trend. Liegt ja auch auf der Hand: was heiß aus dem Ofen kommt, lecker duftet und easy zu essen ist, wird auch gern einverleibt!“

Zutaten

Für 6 Personen
Für den Teig
500 g Mehl (Type 550 )
100 ml Milch
1 TL Zucker
1/2 Würfel Hefe (ca. 20 g)
1/2 TL Salz
2 EL weiche Butter

Für den Belag
250 g saure Sahne
Salz | Pfeffer
5 Stängel glatte Petersilie
150 g durchwachsener Räucherspeck (am Stück)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Butter

Außerdem
1 l neutrales Pflanzenöl zum Frittieren
neutrales Pflanzenöl zum Arbeiten

Zubereitungszeit: 1 1/2 Std.
Pro Portion: ca. 670 kcal

Zubereitung

1. Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Milch lauwarm erhitzen und Zucker unterrühren, Hefe hineinbröckeln und auflösen. Hefemilch in die Mulde gießen, mit Mehl bestäuben, abgedeckt an einem warmen Ort 5 Min. gehen lassen.

2. Dann 200 ml lauwarmes Wasser, Salz und Butter zum Mehl geben. Alles zunächst mit den Knethaken des Handrührgeräts, anschließend mit den Händen zu einem glatten, leicht klebrigen Teig verkneten. Abge­deckt an einem warmen Ort 1 Std. gehen lassen.

3. Inzwischen für den Belag die saure Sahne mit Salz und Pfeffer würzen, glatt rühren. Die Petersilie abbrau­sen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und grob schneiden. Speck ohne Schwarte in kleine Würfel schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Knob­lauch schälen und in dünne Scheiben schneiden.

4. Backofen auf 100° vorheizen. In einem weiten, ho­hen Topf das Frittieröl auf 180° erhitzen. Um zu prüfen, ob das Öl heiß genug ist, den Stiel eines Holzkochlöf­fels hineinhalten. Wenn sich am Stiel sofort kleine Bläs­chen bilden, ist die Temperatur zum Frittieren richtig.

5. Teig durchkneten, mit geölten Händen in sechs gleich große Stücke teilen und zu 1 cm dicken Fladen formen. Die Fladen portionsweise im Öl in ca. 4 Min. goldbraun frittieren, dabei ab und zu wenden. Herausheben, auf Küchenpapier abtropfen lassen, im Ofen warm halten.

6. Für den Belag die Butter in einer Pfanne zerlassen. Speck und Zwiebel darin 3 Min. anbraten, nach 2 Min. Knoblauch dazugeben. Salzen, pfeffern und die Peter­silie untermischen. Langos mit dem Rahm bestreichen und die Speckmischung darauf verteilen.

Auch süße Rezepte für Zimtschnecken, Donuts und Apfeltaschen finden Sie in "Fastfood at Home" genauso wie selbstgemachte Limonade, Eiskaffe oder Powersmoothie. Gleich ausprobieren und zuhause genießen!

Kommentare
von Steffen Knaack am 23.12.2015
...das Auge ißt mit
Habe mir ihr Rezept kopiert, aber um meiner Mutter zu beweisen, das ihr Langos der gleiche ist, wie der auf dem Weihnachtsmarkt hätte ich das Bild schon gern auf der Kopie gehabt. Das war nicht möglich, schade. Ansonsten lecker. mfg st
von GU Online Redaktion am 29.12.2015
@Steffen
Lieber Steffen, schön, dass Ihnen das Rezept geschmeckt hat. Die Bilder auf unserer Homepage lassen sich aus urheberrechtlichen Gründen leider nicht kopieren. Das Bild finden Sie aber auch im Buch "Fast food at home". Viele Grüße, Ihre GU Online-Redaktion
Kommentar schreiben
* Optionale Felder




Buchempfehlung
Cover - Fastfood at Home - Pia Westermann
Fastfood at Home
Pia Westermann

Keine Lust mehr auf fettig-labbrige Burger und ölertränkte Pommes vom Straßenimbiss? Im GU-Kochbuch Fastfood at Home finden Sie über 60 internationale Fastfood-Rezepte, die zeigen, wie gut Currywurst, Tacos und Pizza schmecken, wenn man sie mit guten Zutaten und viel Liebe selber macht!

Besuchen Sie GU auf: