Veganer Hefezopf mit Aprikosenglasur

Die vegane Hefezopf-Alternative zum Osterfest

Ostern steht vor der Tür. Zeit, um mal wieder ausgiebig zu kochen, zu backen und mit Freunden oder der Familie zu schlemmen. Wie wäre es denn mal mit einer tierfreien Alternative zum klassischen Osterzopf. Statt Butter verwendet dieses Rezept von unserer Veganista Nicole Just pflanzliche Margarine und statt Milch kommt Sojamilch in den Hefeteig. Probieren Sie es aus und lassen Sie sich mal wieder von etwas Neuem überraschen.

FÜR DEN TEIG
250 ml Sojamilch*
1/2 Würfel Frischhefe (ca. 20 g)
2 Pck. Bourbonvanillezucker
500 g Weizenmehl (Type 550)
70 g Zucker
1 Prise Salz
120 g weiche Margarine*

FÜR DIE GLASUR
4 EL (ca. 180 g) Aprikosenkonfitüre
2 EL Sojamilch*

AUSSERDEM
Weizenmehl zum Verarbeiten
Backpapier für das Blech

FÜR 2 HEFEZÖPFE (24 STÜCKE)
Zubereitungszeit: ca. 30 Min.
Gehzeit: ca. 2 Std. 15 Min.
Backzeit: ca. 35 Min.
Pro Stück ca. 145 kcal, 3 g EW, 4 g F, 24 g KH

1
Für den Teig die Sojamilch lauwarm erhitzen. Die Hefe etwas zerbröseln, mit dem Vanillezucker bestreuen und mit der warmen Milch übergießen. Die Mischung ca. 5 Min. stehen lassen, bis die Hefe Blasen schlägt.
2
Alle trockenen Teigzutaten in einer Schüssel vermischen und die Margarine sowie die Hefemischung hinzugeben. Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts oder mit dem Stiel eines Rührlöffels vermischen, bis sich große Klumpen bilden. Dann den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche in ca. 2 Min. mit den Händen glatt kneten, zu einer Kugel formen, mit wenig Mehl bestäuben und abgedeckt ca. 2 Std. an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
3
Den gegangenen Hefeteig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und in sechs gleiche Stücke aufteilen. Jedes zu einem ca. 50 cm langen Strang von ca. 4 cm Durchmesser rollen.
4
Je 3 Stränge zu einem Zopf flechten und die Enden unter den Zopf stecken. Die Zöpfe auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und zugedeckt ca. 10 Min. ruhen lassen.
5
Inzwischen den Backofen auf 170° vorheizen. Für die Glasur die Konfitüre mit der Sojamilch glatt rühren und mit einem Backpinsel dünn auf den gegangenen Hefezöpfen verstreichen.
6
Die Hefezöpfe im heißen Backofen (2. Schiene von unten) in 30–35 Min. goldbraun backen.

Tipp der gu.de-Redaktion: Bestreuen Sie die Zöpfe nach dem einstreichen mit der Sojamilch-Konfitüremischung mit gehackten Mandeln oder Hagelzucker.

* Sojamilch: Entwickelt Triebkraft und eignet sich daher gut zum Backen und zum Herstellen von stärkehaltigen Cremes. Auch Haselnuss- oder Mandelmilch sind eine leckere Alternative. Allerdings werden die Teige damit etwas kompakter und nicht ganz so fluffig wie mit Sojamilch.

* Pflanzliche Margarine: Gibt es im Supermarkt oder im Bioladen. Aber Achtung: Manchmal werden ihr Milcheiweiß, Joghurt oder Vitamin D3 (ggf. aus Wollwachs) zugesetzt, sodass sie nicht in jedem Fall vegan ist. Informationen über garantiert rein pflanzliche Produkte gibt es im Internet.

Sie sind auf der Suche nach weiteren veganen Backrezepten? Probieren Sie doch auch Nicole Just's veganen Zebra-Käsekuchen. Für die kommenden warmen Frühlingstage eignet sich die Avocado-Limetten-Torte hervorragend als Erfrischung. Alle bei GU erschienenen veganen Koch- und Backbücher haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Nicole Just ist Wahl-Berlinerin und passionierte Köchin.
Seit Anfang 2009 lebt die Enkelin eines Metzgers vegan und berichtet auf ihrem Blog www.vegan-sein.de über ihre Erfahrungen damit. Sie ist außerdem Mitarbeiterin des veganen Dinnerclubs Mund|Art|Berlin und gibt Kochkurse, um den Spaß am veganen Kochen und Backen an Interessierte weiterzugeben. Sie lebt den Trend und vermittelt in ihren Büchern, wie leicht und geschmackvoll es ist, sich vegan zu ernähren.
Von Ihr sind bei GU erschienen: La Veganista, La Veganista backt, Vegan vom Feinsten, Vegan backen.

Kommentar schreiben
* Optionale Felder




Besuchen Sie GU auf: