Das große BORA Tepan-Buch

INDOOR GRILLEN

Grillen macht Freude

Ein knuspriges Steak, ein aromatischer Fisch, knackiges Gemüse – der BORA Tepan-Edelstahlgrill aus reinem Edelstahl ist die perfekte Lösung, auch im Winter einen Hauch von Sommer in die Küche zu zaubern: Grillsaison das ganze Jahr über.

 

„Indoor Grillen ist das neue Outdoor Grillen. Mit dem Tepan-Edelstahlgrill erleben Sie es in all seinen Facetten!“

Willi Bruckbauer, BORA Gründer und CEO

Die BORA Vision: Das Ende der Dunstabzugshaube

BORA Dunstabzug

Das deutsche Unternehmen BORA hat sich durch ihre innovative Lüftungstechnik weltweit einen Namen gemacht. Die patentierte Technik lässt Kochdünste und -gerüche gar nicht erst hochsteigen, sondern saugt sie dort ab, wo sie entstehen: direkt am Kochfeld, direkt aus Topf, Bräter, Pfanne oder Grill.

Die Vision von BORA Gründer Willi Bruckbauer ist das Ende der Dunstabzugshaube. Die Vorteile des von ihm entwickelten Patentes: die innovativen Systeme arbeiten deutlich effektiver und leiser als herkömmliche Dunstabzugshauben und lassen sich viel leichter reinigen.

Das Unternehmen und seine Produkte wurden vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem deutschen Gründerpreis und mit renommierten Designpreisen wie dem red dot Award, dem German Design Award und dem iF Award.

Das BORA Prinzip

Physik kann auch schön sein? Mit dem BORA Prinzip definitiv. Erfahre mehr im Video:

Das Buch

INDOOR GRILLEN

Grillen, ohne die Küche zu verlassen – rund ums Jahr und auf kulinarisch höchstem Niveau? BORA zeigt, wie’ s geht: Mit dem innovativen Tepan-Edelstahlgrill gelingen Fleisch, Fisch, Vegetarisches, Meeresfrüchte und sogar Saucen, Pasta oder Süßspeisen. Vielseitig und immer wieder überraschend neu: Fünf Köche verraten ihre besten Rezepte sowie Tipps und Tricks rund um den Tepan-Edelstahlgrill. Ob schwarzes Risotto mit Krustentieren, Grissini, Tofuscramble oder Mangosorbet-Cookie Sandwiches: Mit dem BORA Tepan-Edelstahlgrill ist Genuss auf allerhöchstem Niveau garantiert.
INDOOR GRILLEN
24,90 

Grillen wie ein Profi

Der Tepan-Edelstahlgrill

Der vollflächige BORA Tepan-Edelstahlgrill besteht aus einer durchgängigen, tiefgezogenen und gebürsteten Edelstahl-Platte, auf welcher sich bis zu acht Steaks gleichzeitig grillen lassen. Durch die ideale Hitzeverteilung und -speicherung werden große Stücke Fisch oder Fleisch einheitlich gebräunt und kommen saftig-aromatisch auf den Tisch. Auch dem Trend der gesunden, fettarmen Ernährung kommt der BORA Tepan-Edelstahlgrill entgegen. Gemüse wird schnell und knackig gegrillt – Vitamine und Mineralstoffe bleiben erhalten und das Grillgut behält Farbe und Geschmack.

BORA Mood

BORA Rezepte

Wer aber glaubt, man kann nur Fleisch, Fisch oder Gemüse grillen, irrt. Spaghetti, Flammkuchen, Saucen, Eierspeisen und Desserts lassen sich genauso zubereiten! Mit dem BORA Tepan-Edelstahlgrill kannst du deine Kreativität in der Küche voll und ganz ausleben. Wir verraten dir einige unserer Lieblingsrezepte:

Spaghetti mit Hähnchenstreifen an Champignon-Rahm-Sauce

Für die Spaghetti

  • 1 kleine Zwiebel
  • 200 g Spaghetti
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Natur- oder Meersalz

Für die Hähnchen

  • 2 Hähnchenbrustfilets (à ca. 180 g)
  • 2 EL Erdnussöl
  • 8 Zweige Thymian
  • ½ Bund Petersilie
  • 2 Zwiebeln
  • Natur- oder Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle

Für die Sauce

  • 500 g Champignons oder andere Pilze
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Butterschmalz oder selbst gemachtes Ghee
  • 100 ml Weißwein oder Sherry
  • 350 g Sahne
  • 1 Bund Petersilie
  • Natur- oder Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise gemahlener Kümmel
BORA Spaghetti
Bora Spaghetti
Bora Spaghetti

1. Für die Spaghetti: Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den gesamten Tepan-Grill auf 120 Grad einstellen und die Zwiebelwürfel in 1 EL Olivenöl andünsten. Die Spaghetti auf den Tepan legen und mit 400 ml Brühe oder Wasser aufgießen, 2 EL Olivenöl darübergeben und mit Salz bestreuen.

2. Die Spaghetti mit zwei Tepan-Spachteln immer wieder wenden und langsam die restliche Flüssigkeit angießen. Nach etwa 10 Minuten die hintere Hälfte des Tepan-Edelstahlgrills auf Stufe C einstellen und die Spaghetti zum Warmhalten daraufschieben.

3. Für das Hähnchen: Die Hähnchenbrustfilets in dicke Streifen schneiden. Die vordere Hälfte des Tepan-Edelstahlgrills auf 200 Grad einstellen, Erdnussöl darauf verteilen und die Hähnchenstreifen darin etwa 6 Minuten anbraten. Thymian und Petersilie waschen, trocken schütteln und die Thymianblättchen abstreifen, Petersilie fein hacken. Zwiebeln schälen und fein hacken. Hähnchen mit den Kräutern vermengen, alles mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Zwiebeln dazugeben und alles 6 Minuten weiterbraten. Hähnchen zum Warmhalten zu den Spaghetti geben.

4. Für die Sauce: Die Pilze putzen, vierteln oder in dicke Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und fein schneiden. Pilze auf der vorderen Hälfte des Tepan-Grills bei 200 Grad mit Butterschmalz auf den Bratenrückständen anbraten. Die Zwiebel dazugeben und mit Weißwein oder Sherry ablöschen. Leicht einköcheln lassen, dann die Sahne dazugeben und kurz weiterköcheln lassen. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Die Pilze mit Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken, mit Petersilie bestreuen.

5. Die Spaghetti mit den gebratenen Hähnchenstreifen und der Sauce servieren.

BORA Spaghetti

Spaghetti mit Hähnchenstreifen an Champignon-Rahm-Sauce

Für die Spaghetti

  • 1 kleine Zwiebel
  • 200 g Spaghetti
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Natur- oder Meersalz

Für die Hähnchen

  • 2 Hähnchenbrustfilets (à ca. 180 g)
  • 2 EL Erdnussöl
  • 8 Zweige Thymian
  • ½ Bund Petersilie
  • 2 Zwiebeln
  • Natur- oder Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle

Für die Sauce

  • 500 g Champignons oder andere Pilze
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Butterschmalz oder selbst gemachtes Ghee
  • 100 ml Weißwein oder Sherry
  • 350 g Sahne
  • 1 Bund Petersilie
  • Natur- oder Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise gemahlener Kümmel

1. Für die Spaghetti: Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den gesamten Tepan-Grill auf 120 Grad einstellen und die Zwiebelwürfel in 1 EL Olivenöl andünsten. Die Spaghetti auf den Tepan legen (A) und mit 400 ml Brühe oder Wasser aufgießen, 2 EL Olivenöl darübergeben und mit Salz bestreuen.

2. Die Spaghetti mit zwei Tepan-Spachteln immer wieder wenden und langsam die restliche Flüssigkeit angießen. Nach etwa 10 Minuten die hintere Hälfte des Tepan-Edelstahlgrills auf Stufe C einstellen und die Spaghetti zum Warmhalten daraufschieben.

3. Für das Hähnchen: Die Hähnchenbrustfilets in dicke Streifen schneiden. Die vordere Hälfte des Tepan-Edelstahlgrills auf 200 Grad einstellen, Erdnussöl darauf verteilen und die Hähnchenstreifen darin etwa 6 Minuten anbraten. Thymian und Petersilie waschen, trocken schütteln und die Thymianblättchen abstreifen, Petersilie fein hacken. Zwiebeln schälen und fein hacken. Hähnchen mit den Kräutern vermengen, alles mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Zwiebeln dazugeben und alles 6 Minuten weiterbraten (B). Hähnchen zum Warmhalten zu den Spaghetti geben.

4. Für die Sauce: Die Pilze putzen, vierteln oder in dicke Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und fein schneiden. Pilze auf der vorderen Hälfte des Tepan-Grills bei 200 Grad mit Butterschmalz auf den Bratenrückständen anbraten. Die Zwiebel dazugeben und mit Weißwein oder Sherry ablöschen. Leicht einköcheln lassen, dann die Sahne dazugeben und kurz weiterköcheln lassen. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Die Pilze mit Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken, mit Petersilie bestreuen.

5. Die Spaghetti mit den gebratenen Hähnchenstreifen und der Sauce servieren.

Bora Risotto

Schwarzes Risotto mit Krustentieren

  • 2 Schalotten
  • 50 g Butterschmalz
  • 1,5 l Fischfond
  • 250 g Carnaroli-Reis (Risottoreis)
  • 600 g Calamari, geputzt, in Streifen
  • 200 ml Weißwein
  • 1 EL Sepiatinte
  • 2 EL Brat-Olivenöl
  • 8 Garnelen
  • 4 verschiedene Muscheln
  • 50 g Parmesan
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bio-Zitrone
  • Natur- oder Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle

1. Den Tepan-Edelstahlgrill auf 230 Grad aufheizen. Schalotten schälen und fein hacken. Im Butterschmalz auf dem Tepan glasig andünsten. Gleichzeitig den Fischfond erhitzen und köcheln lassen.

2. Den Reis und die Calamari zu den Schalotten geben und alles kurz anrösten. Die Temperatur auf 180 Grad verringern und die Reismischung mit dem Weißwein ablöschen. Den Wein fast verkochen lassen, dann nach und nach den Reis mit dem Fischfond aufgießen. Dabei die Sepiatinte gut unterrühren. Unter ständigem Rühren und Aufgießen in etwa 15–20 Minuten ein Risotto kochen.

3. Risotto auf die hintere Hälfte des Tepan-Edelstahlgrills schieben und die vordere Hälfte auf 250 Grad aufheizen. Brat-Olivenöl darauf erhitzen und die Garnelen und die Muscheln darin scharf anbraten, dann kurz zur Seite legen.

4. Das Risotto noch mal über den ganzen Tepan-Grill ziehen, den Parmesan unterrühren und mit Fond zur gewünschten Konsistenz strecken. Die Petersilie waschen, trocken schütteln, hacken und eine Handvoll unterheben. Zitrone heiß waschen, Saft auspressen und die Schale von ½ Zitrone abreiben und unter das Risotto rühren. Das Risotto auf tiefen Tellern anrichten, die Garnelen und Muscheln mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und daraufsetzen. Etwas Parmesan darüberreiben.

Bora Risotto

Schwarzes Risotto mit Krustentieren

  • 2 Schalotten
  • 50 g Butterschmalz
  • 1,5 l Fischfond
  • 250 g Carnaroli-Reis (Risottoreis)
  • 600 g Calamari, geputzt, in Streifen
  • 200 ml Weißwein
  • 1 EL Sepiatinte
  • 2 EL Brat-Olivenöl
  • 8 Garnelen
  • 4 verschiedene Muscheln
  • 50 g Parmesan
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bio-Zitrone
  • Natur- oder Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle

1. Den Tepan-Edelstahlgrill auf 230 Grad aufheizen. Schalotten schälen und fein hacken. Im Butterschmalz auf dem Tepan glasig andünsten. Gleichzeitig den Fischfond erhitzen und köcheln lassen.

2. Den Reis und die Calamari zu den Schalotten geben und alles kurz anrösten. Die Temperatur auf 180 Grad verringern und die Reismischung mit dem Weißwein ablöschen. Den Wein fast verkochen lassen, dann nach und nach den Reis mit dem Fischfond aufgießen. Dabei die Sepiatinte gut unterrühren. Unter ständigem Rühren und Aufgießen in etwa 15–20 Minuten ein Risotto kochen.

3. Risotto auf die hintere Hälfte des Tepan-Edelstahlgrills schieben und die vordere Hälfte auf 250 Grad aufheizen. Brat-Olivenöl darauf erhitzen und die Garnelen und die Muscheln darin scharf anbraten, dann kurz zur Seite legen.

4. Das Risotto noch mal über den ganzen Tepan-Grill ziehen, den Parmesan unterrühren und mit Fond zur gewünschten Konsistenz strecken. Die Petersilie waschen, trocken schütteln, hacken und eine Handvoll unterheben. Zitrone heiß waschen, Saft auspressen und die Schale von ½ Zitrone abreiben und unter das Risotto rühren. Das Risotto auf tiefen Tellern anrichten, die Garnelen und Muscheln mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und daraufsetzen. Etwas Parmesan darüberreiben.

John Stone Dry Aged Tomahawk Steaks mit Süßkartoffelpuffern und Avocado-Dip

Für die Puffer

  • 500 g Süßkartoffeln
  • 2 Karotten
  • 4 EL Dinkelmehl (Type 630)
  • 1 Ei (Größe M)
  • Natur- oder Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle

Für die Steaks

  • 2 John Stone Dry Aged Tomahawk Steaks (à ca. 900 g mit Knochen)
  • Pyramidensalzflocken
  • Erdnussöl
  • 1 Knoblauchknolle
  • 1 Zweig Rosmarin
  • natives Olivenöl

Für den Dip

  • 3 reife Avocados
  • ¼ Knoblauchzehe
  • ½ Zitrone
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Pyramidensalzflocken
Bora Steak
Bora Steak

1. Für die Puffer: Süßkartoffeln und Karotten schälen und fein raspeln. Mit dem Mehl und dem Ei verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Die hintere Hälfte des Tepan-Edelstahlgrills auf 180 Grad aufheizen, die vordere Hälfte auf 150 Grad einstellen. Auf beide Hälften des Grills etwas Olivenöl auftragen, pro Puffer je 1 guten EL Süßkartoffelmasse auf die hintere Hälfte des Tepan-Grills setzen und unter Wenden langsam goldbraun backen. Dann auf der vorderen Grillzone fertig garen. Zum Abtropfen auf Küchenpapier legen.

3. Für das Steak: Die Tomahawks gut mit Pyramidensalzflocken einreiben. Beide Hälften des Tepan-Edelstahlgrills auf 200 Grad einstellen und dünn mit Erdnussöl beträufeln. Den Backofen auf 100 Grad vorheizen. Die Tomahawks mit der quer aufgeschnittenen Knoblauchknolle und dem Rosmarin von allen Seiten scharf goldbraun anbraten. Danach in eine Ofenform geben, etwas Olivenöl darübergeben und im Ofen bis zu einer Kerntemperatur von 49 Grad (medium, Bratenthermometer verwenden) ziehen lassen.

4. Für den Dip: Inzwischen die Avocados schälen, entkernen und das Fruchtfleisch würfeln. Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Die Avocados in einer Schüssel mit einer Gabel zu einem leicht stückigen Dip drücken. Die Zitrone waschen und auspressen, dann den Zitronensaft und den gehackten Knoblauch unter den Dip mischen. Mit etwas Pfeffer und Pyramidensalzflocken abschmecken.

5. Den Avocado-Dip auf den Süßkartoffelpuffern verteilen. Zum Tomahawk-Steak servieren. Wer mag, schneidet es mit einem scharfen Messer in dünne, schräge Tranchen. Mit Olivenöl beträufeln und mit Pfeffer würzen.

Bora Steak

John Stone Dry Aged Tomahawk Steaks mit Süßkartoffelpuffern und Avocado-Dip

Für die Puffer

  • 500 g Süßkartoffeln
  • 2 Karotten
  • 4 EL Dinkelmehl (Type 630)
  • 1 Ei (Größe M)
  • Natur- oder Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle

Für die Steaks

  • 2 John Stone Dry Aged Tomahawk Steaks (à ca. 900 g mit Knochen)
  • Pyramidensalzflocken
  • Erdnussöl
  • 1 Knoblauchknolle
  • 1 Zweig Rosmarin
  • natives Olivenöl

Für den Dip

  • 3 reife Avocados
  • ¼ Knoblauchzehe
  • ½ Zitrone
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Pyramidensalzflocken

1. Für die Puffer: Süßkartoffeln und Karotten schälen und fein raspeln. Mit dem Mehl und dem Ei verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Die hintere Hälfte des Tepan-Edelstahlgrills auf 180 Grad aufheizen, die vordere Hälfte auf 150 Grad einstellen. Auf beide Hälften des Grills etwas Olivenöl auftragen, pro Puffer je 1 guten EL Süßkartoffelmasse auf die hintere Hälfte des Tepan-Grills setzen und unter Wenden langsam goldbraun backen. Dann auf der vorderen Grillzone fertig garen. Zum Abtropfen auf Küchenpapier legen.

3. Für das Steak: Die Tomahawks gut mit Pyramidensalzflocken einreiben. Beide Hälften des Tepan-Edelstahlgrills auf 200 Grad einstellen und dünn mit Erdnussöl beträufeln. Den Backofen auf 100 Grad vorheizen. Die Tomahawks mit der quer aufgeschnittenen Knoblauchknolle und dem Rosmarin von allen Seiten scharf goldbraun anbraten. Danach in eine Ofenform geben, etwas Olivenöl darübergeben und im Ofen bis zu einer Kerntemperatur von 49 Grad (medium, Bratenthermometer verwenden) ziehen lassen.

4. Für den Dip: Inzwischen die Avocados schälen, entkernen und das Fruchtfleisch würfeln. Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Die Avocados in einer Schüssel mit einer Gabel zu einem leicht stückigen Dip drücken. Die Zitrone waschen und auspressen, dann den Zitronensaft und den gehackten Knoblauch unter den Dip mischen. Mit etwas Pfeffer und Pyramidensalzflocken abschmecken.

5. Den Avocado-Dip auf den Süßkartoffelpuffern verteilen. Zum Tomahawk-Steak servieren. Wer mag, schneidet es mit einem scharfen Messer in dünne, schräge Tranchen. Mit Olivenöl beträufeln und mit Pfeffer würzen.

Bora Dessert

Mangosorbet-Cookie-Sandwiches

Für die Cookies

  • 120 g Kichererbsen aus dem Glas
  • 50 g Kokosöl
  • 2–3 Tropfen Essig
  • 2 gehäufte EL Kakaopulver
  • 1 Msp. Naturvanillepulver
  • 100 g Kokosblütenzucker
  • 80 g Hafermehl
  • 40 g Zartbitter-Chocolate-Chips
  • 20 g Kakao-Nibs

Für das Sorbet

  • 200 g gefrorene Mangostücke
  • 1 TL Limetten- oder Zitronensaft
  • 1 Spritzer Agavendicksaft

1. Für die Cookies: Die Kichererbsen (ohne Flüssigkeit) im Mixer oder mithilfe eines Stabmixers pürieren und in einer Schüssel mit dem Kokosöl und dem Essig verrühren. Kakao, Vanille, Zucker und Mehl hinzufügen und alles gut vermengen. Dann die Hälfte der Chocolate Chips und der Kakao-Nibs vorsichtig untermischen.

2. Den Tepan-Edelstahlgrill auf 200 Grad aufheizen. Einen Bogen Backpapier in Tepan-Größe zuschneiden. Aus der Masse 8 etwa 1 cm dicke Cookies formen, auf dem Backpapier platzieren und dieses auf den heißen Tepan-Grill ziehen. Die Cookies von beiden Seiten 8 Minuten backen, dann vollständig auskühlen lassen.

3. Für das Sorbet: Alle Zutaten und 1 Schuss Wasser in einen Mixer geben und pürieren. Je nach Süße der Früchte evtl. etwas mehr Agavendicksaft hinzufügen. Das Sorbet 5–10 Minuten ins Gefrierfach stellen.

4. Dann die Sandwiches zusammensetzen: Dafür 1–2 EL Sorbet auf einen Cookie geben, die Sorbetschicht mit den restlichen Chocolate Chips und Kakao-Nibs spicken und einen zweiten Keks als Deckel darauflegen. Die fertigen Sandwiches weitere 10 Minuten ins Gefrierfach geben, dann sofort servieren.

Bora Dessert

Mangosorbet-Cookie-Sandwiches

Für die Cookies

  • 120 g Kichererbsen aus dem Glas
  • 50 g Kokosöl
  • 2–3 Tropfen Essig
  • 2 gehäufte EL Kakaopulver
  • 1 Msp. Naturvanillepulver
  • 100 g Kokosblütenzucker
  • 80 g Hafermehl
  • 40 g Zartbitter-Chocolate-Chips
  • 20 g Kakao-Nibs

Für das Sorbet

  • 200 g gefrorene Mangostücke
  • 1 TL Limetten- oder Zitronensaft
  • 1 Spritzer Agavendicksaft

1. Für die Cookies: Die Kichererbsen (ohne Flüssigkeit) im Mixer oder mithilfe eines Stabmixers pürieren und in einer Schüssel mit dem Kokosöl und dem Essig verrühren. Kakao, Vanille, Zucker und Mehl hinzufügen und alles gut vermengen. Dann die Hälfte der Chocolate Chips und der Kakao-Nibs vorsichtig untermischen.

2. Den Tepan-Edelstahlgrill auf 200 Grad aufheizen. Einen Bogen Backpapier in Tepan-Größe zuschneiden. Aus der Masse 8 etwa 1 cm dicke Cookies formen, auf dem Backpapier platzieren und dieses auf den heißen Tepan-Grill ziehen. Die Cookies von beiden Seiten 8 Minuten backen, dann vollständig auskühlen lassen.

3. Für das Sorbet: Alle Zutaten und 1 Schuss Wasser in einen Mixer geben und pürieren. Je nach Süße der Früchte evtl. etwas mehr Agavendicksaft hinzufügen. Das Sorbet 5–10 Minuten ins Gefrierfach stellen.

4. Dann die Sandwiches zusammensetzen: Dafür 1–2 EL Sorbet auf einen Cookie geben, die Sorbetschicht mit den restlichen Chocolate Chips und Kakao-Nibs spicken und einen zweiten Keks als Deckel darauflegen. Die fertigen Sandwiches weitere 10 Minuten ins Gefrierfach geben, dann sofort servieren.

Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren und Zubereiten, lass es dir schmecken!