Den Geheimnissen der Hormone auf der Spur

Bestseller-Autor enthüllt Erstaunliches über unseren Körper

Schon klitzekleine Mengen von ihnen reichen aus, um in unserem Körper die unglaublichsten Aufgaben zu erfüllen: Hier erfährst du von Star-Autor Dr. med. Johannes Wimmer höchstpersönlich, warum Hormone wirklich faszinierend sind und wie du hormonbedingten Beschwerden entgegenwirken kannst.

Bei Stimmungsschwankungen oder Haarausfall schieben wir gerne den Hormonen die Schuld in die Schuhe. Aber wusstest du auch, dass Hormone in unserem Körper viel Gutes tun? Ihnen haben wir die Lust auf Sex zu verdanken, die Fähigkeit zum Multitasking, das Empfinden von Glück, die Ruhe im Schlaf. Allerhöchste Zeit, die unsichtbaren Strippenzieher genauer unter die Lupe zu nehmen. Der Spiegel online Bestsellerautor Dr. med. Johannes Wimmer nimmt dich in seinem Buch »Meine Hormone – bin ich ferngesteuert?« mit auf eine Reise in unser Innerstes. Entdecke die Wunderwelt der Hormone und lerne so, die Signale deines Körpers besser zu deuten:

Testosteron: Schlummert in jedem Mann ein kleiner James Bond?
Testosteron: Schlummert in jedem Mann ein kleiner James Bond?
Meine Hormone - bin ich ferngesteuert?
Jetzt das Buch bestellen!


✓ Der Großmacher – Somatropin
✓ Unbeschreiblich weiblich – Östrogen
✓ Mehr als die Nummer zwei – Progesteron
✓ Ich, Honk: Testosteron
✓ Besser als Parship – Oxytocin
✓ So happy to be here – Serotonin
✓ Die Schlaf-Fee – Melatonin
✓ Sommer, Sonne, Vitamin D!
✓ Good cop, bad cop – Insulin
✓ Der ultimative Kick – Adrenalin
✓ Mach keinen Stress – Cortisol
✓ Mein Schild, mein Schutz – T3 und T4
✓ Sex und Computerspiele – Dopamin

Hormonsprechstunde: Wie dir dieses Wissen hilft

Unsere Hormone im Gleichgewicht zu halten, ist für das Wohlbefinden besonders wichtig. Doch wie lässt sich dieses Wissen für die eigenen Zwecke nutzen? Dr. Wimmer verrät dir in seinem Buch Lösungen für jedes Problem und beantwortet die häufigsten Fragen aus der Praxis zum Beispiel, welche Rolle sie bei Heißhungerattacken spielen und wie du die Botenstoffe bei nächtlichen Essgelüsten in den Griff bekommst. Hier ein kleiner Ausschnitt aus dem Buch:

Warum werde ich nicht satt? Die Top-5-Tipps vom Profi!

Frage: Ich habe oft Heißhungerattacken – vor allem nachts – und bekomme das einfach nicht in den Griff. Mittlerweile habe ich zwei Kleidergrößen mehr als noch im letzten Jahr!

1. Solange die Heißhungerspirale noch nicht krankhaft ist, kann man den Heißhunger mit einfachen Mitteln bekämpfen. Beginne den Tag mit einem ordentlichen Frühstück aus Ballaststoffen (zum Beispiel aus Müsli und nicht zu süßem Obst oder Vollkornbrot und Gemüse wie Gurkenscheiben oder Radieschen) und Eiweiß (zum Beispiel aus Joghurt oder Quark oder Käse oder Eiern). Denn morgens reagiert das Belohnungszentrum im Gehirn intensiver als abends, wie Forscher der Brigham Young University in Provo, Utah, herausfanden. Abends braucht das Belohnungszentrum mehr Leckereien, bis ausreichend Dopamin ausgeschüttet wird.

Die Rolle der Hormone bei Heißhunger
(c) mona binner PHOTOGRAPHIE

2. Iss möglichst regelmäßig: Drei ausgewogene Mahlzeiten am Tag sind ideal. Wenn du auf Kohlenhydrate nicht verzichten möchtest, entscheide dich grundsätzlich für die Vollwertvariante: Also Vollkornbrot statt Weißmehlsemmel!

3. Oft wird Hunger mit Durst verwechselt. Ein zusätzliches Glas Wasser zu trinken kann ebenfalls helfen.

4. Auch Leber- und Nierenerkrankungen sowie ein häufiger tiefer Blick ins Glas können zu einer starken Unterzuckerung führen. Funktionsstörungen der Schilddrüse oder Infektionen mit Würmern (uääh, kommt aber vor, z. B. bei Menschen, die Gemüse selbst anbauen) können zu Heißhunger führen. Wird die Grunderkrankung ärztlich behandelt, klingen die Anfälle auch wieder ab.

5. Vitamin- und Mineralstoffmangel kann eine weitere Ursache für starke Hungergefühle sein. Ob du an einem Mangel leidest, kannst du durch ein Blutbild bei deinem Hausarzt abklären. Ein Ausgleich fehlender Vitalstoffe durch eine ausgewogene Ernährung – oder je nach Schwere auch medikamentös – löst meistens das Problem.

Progesteron: Macht die Frau in der zweiten Zyklushälfte zur Multitasking-Managerin
Progesteron: Verwandelt die Frau in der zweiten Zyklushälfte zur Multitasking-Managerin


Noch mehr Know-how, Tipps und Tricks rund um Haarausfall, Stress, Kinderwunsch und vieles mehr findest du im Buch »Meine Hormone – bin ich ferngesteuert?«.

Dr. med. Johannes Wimmer
(c) Foto: Uwe C. Beyer, Titelfoto: Melina Mörsdorf, Illustrationen: Claudia Klein

Über den Autor

Wenn sich jemand mit unserem Körper auskennt, dann ist es Dr. med. Johannes Wimmer. Er arbeitet an einer großen deutschen Klinik und ist nebenbei Deutschlands bekanntester Internet-Mediziner. Mit seinen YouTube- und Facebook-Kurzfilmen erklärt er komplizierte medizinische Inhalte locker und verständlich. Beim NDR ist er unter anderem regelmäßig im Magazin »Visite« zu Gast und in seiner eigenen Sendung »Dr. Wimmer – Wissen ist die beste Medizin« zu sehen. Dr. Wimmer ist Autor mehrerer erfolgreicher Ratgeber und des etwas anderen Gesundheitsmagazins »Dr. Wimmer«.

Kommentar schreiben
* Optionale Felder




Buch-Tipp:
Alles über die heimlichen Dirigenten unseres Lebens – vom Fernseharzt und Bestsellerautor Dr. Johannes Wimmer