Abnehmen durch ballaststoffreiches Essen

Erfahren Sie welches Obst und Gemüse die meisten Ballaststoffe hat

Sie möchten sich satt essen, aber dabei nicht hungern? Mit natürlichen Ballaststoffen, den "Light-Produkten der Natur", schaffen Sie das. Wissenschaftler können belegen: Wer sich ballaststoffreich ernährt, dem fällt es in der Regel leichter, seine Figur zu halten oder Pfunde loszuwerden. Gleichzeitig schützen wir uns wirksam vor Zivilisationskrankheiten. Kein Wunder, denn es gibt gute Gründe für die sensationelle Schlankwirkung der Pflanzenfasern.

Die 5 Schlank-Geheimnisse der Ballaststoffe sind:

1. Sie machen schneller satt. Sie binden ziemlich viel Wasser – vor allem lösliche Ballaststoffe quellen im Magen auf. Dadurch fühlen wir uns früher satt und essen weniger.

2. Sie locken die »Sättigungssignale«. Faserreiche Lebensmittel müssen intensiv gekaut werden. Das löst Sättigungssignale im Gehirn aus und dämpft das Hungergefühl zusätzlich.

3. Sie sind kalorienarm. Lösliche Ballaststoffe liefern gerade mal 1,5 bis 2,5 Kalorien pro Gramm. Zum Vergleich: Bei Kohlenhydraten und Eiweiß sind es 4, bei Fett sogar 9 Kalorien pro Gramm.

4. Sie bremsen die Ausschüttung des Speicherhormons Insulin. Weil ballaststoffreiche Lebensmittel für einen langsamen Anstieg des Blutzuckers sorgen, wird weniger Insulin ausgeschüttet. Die Folge: Fett wird verbrannt, anstatt in den Fettzellen eingelagert zu werden.

5. Sie wirken als „Kalorienstopper“. Ballaststoffe bilden im Darm eine Gelschicht und erschweren so die Aufnahme von kalorienreichen Bestandteilen aus der Nahrung.

Kommen Sie mit natürlichen Ballaststoffen gesund und satt durch den Tag

Frisches Obst und Gemüse enthält jede Menge Ballaststoffe, die unsere Verdauung und unseren Stoffwechsel anregen und uns lange satt machen. Wissen Sie welches Obst und Gemüse die meisten Ballaststoffe enthält? Hier erfahren Sie es.

Obst: Die Top 5 Ballaststoff-Booster

Ballastsstoff-Booster Beeren

Mit einem durchschnittlichen Ballaststoffanteil von fast 5 Prozent liegen Beeren im Spitzenfeld der Obstsorten. Und in Sachen Immunschutz können ihnen nur wenige andere  Früchte das Wasser reichen. Neben viel Vitamin C, Folsäure und Kalium steckt in den Früchten ein Höchstmaß an sekundären Pflanzen-stoffen, die unsere Zellen vor freien Radikalen, Infektionen und Entzündungen schützen.

Früchte Ballaststoff-Booster
Ba = Ballaststoffe

Gemüse: Die Top 5 Ballaststoff-Booster

Ballaststoff-Booster Gemüse

Bauen Sie möglichst ver- schiedene Gemüsesorten in Ihren Speiseplan ein. Dann sind Sie mit einer breiten Palette an Nährstoffen versorgt.

Tipp: Besonders vitaminreich ist regionales Gemüse, das zum optimalen Reifezeitpunkt geerntet wurde und keine weiten Transportwege in Kauf nehmen musste. Kohl und Wurzelgemüse sind hervor-ragende Ballaststoffliefer-anten, aber auch Pilze wie Champignons helfen dabei, Ihr Ballaststoffkonto aufzufüllen.

Gemüse Ballaststoff-Booster
Ba = Ballaststoffe

Die BILD-Diät: Satt essen, satt abnehmen

Das Buch "Die BILD-Diät" zeigt Ihnen wie beides geht. Mit vielen leckeren Rezepten kommen Sie satt und ohne Heißhunger durch den Tag. Vergleichsfotos helfen die schlankmachenden Varianten von Pizza, Pommes und Co. schnell zu finden. Für das Buch konnte ein prominentes Autorenteam gewonnen werden. Prof. Dr. Ibrahim Elmadfa ist europaweit einer der bekanntesten Ernährungswissenschaftler. Zusammen mit seinen Mitarbeiterinnen Dr. Alexa Leonie Meyer und Dr. Bärbel Sturtzel lehrt und forscht er am Institut für Ernährungswissenschaften der Universität Wien.

Kommentar schreiben
* Optionale Felder