Fastenkur... und dann?

Rezepte für eine gesunde Ernährung nach dem Fasten

Sie haben bereits gefastet oder planen noch eine Fastenkur? Ebenso wichtig wie das Fasten selbst ist die Zeit danach. Bereits beim Fastenbrechen beginnt sie wieder, die Auseinandersetzung mit dem Thema Essen. Man merkt allerdings schnell den Unterschied zur Nahrungsaufnahme vor den Tagen des Verzichts. Diese Unterscheidungskraft zu bewahren und eine gesunde, ausgewogenen Ernährung zu unterstützen, haben sich Dr. med Hellmut Lützner (Wie neugeboren durch Fasten) und Helmut Million zur Aufgabe gemacht.

Richtig Essen nach dem Fasten

Mit wertvollen Tipps, wie Sie den Erfolg Ihrer Fastenkur bewahren können, haben die beiden Autoren den Ratgeber “Richtig Essen nach dem Fasten“ komplett überarbeitet. Unterstützen sie Ihren Körper mit einer gesunden und vitalstoffreichen Ernährungsweise und bewahren Sie sich die Energie und Vitalität, die Sie durch Ihre Fastenwoche gewonnen haben. Ihr Verdauungssystem wird mit den Anleitungen für die Aufbautage und die Rezepte aus diesem Buch optimal unterstützt.

Wie ein Tag nach den Aufbautagen aussehen könnte, verraten wir Ihnen gleich hier. Weitere schmackhafte, gesunde, vollwertige Rezepte finden Sie im Buch "Richtig Essen nach dem Fasten".

Birnenmüsli zum Frühstück

Für 1 Portion | 15 Min. Zubereitung

Je 1 EL grob geschroteter Weizen und Roggen | 1 kleine Birne | 2 – 3 EL Sauermilch | 1 TL Zitronensaft | 3 gehackte Haselnusskerne | 1 TL Apfeldicksaft oder Honig

1 Den Getreideschrot über Nacht in 2 EL Wasser einweichen.
2 Am Morgen die Birne waschen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Drei Viertel der Birne ungeschält in den Brei raspeln. Mit allen übrigen Zutaten unter das Müsli mischen.
3 Das letzte Birnenviertel in feine Spalten schneiden und das Müsli damit garnieren.

Zutaten

½ Stange Lauch | 1 kleine Zucchini | 1 Möhre | 50 g Weißkohl | 1 EL Sesamöl | 2 EL gekeimte Soja- oder Mungbohnen | 2 EL gedünsteter Naturreis | je 1 Prise Curry- und Kümmelpulver, Meersalz und frisch gemahlener weißer Pfeffer
| je 1 Spritzer Sojasauce und Essig

Mittags eine Indische Naturreispfanne

Für 1 Portion | 20 Min. Zubereitung
1 Lauch putzen, längs aufschneiden, innen und
außen gut waschen. Zucchini waschen und putzen.
Möhre unter fließendem kaltem Wasser
bürsten. Alles in feine Scheiben schneiden. Den
Weißkohl ebenfalls in feine Streifen schneiden.
2 Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Gemüse mit
etwas Wasser bei schwacher Hitze 6 bis 8 Minuten
darin gar dünsten.
3 Die Sojabohnenbeziehungsweise
MungbohnenKeimlinge
kalt abspülen, gut abtropfen
lassen und mit dem Reis locker unter das Gemüse
mischen.
4 Mit Curry, Kümmel, Salz und Pfeffer würzen
und alles nochmals kurz erhitzen. Mit Sojasauce
und Essig abschmecken.

Avocadosalat am Abend

Für 1 Portion | 15 Min. Zubereitung

1 Salatblatt | je 1 kleine reife Avocado, Zwiebel und Tomate | 1 TL Obstessig | je 1 Prise edelsüßes
Paprikapulver, Meersalz und frisch gemahlener weißer Pfeffer

1 Das Salatblatt waschen und trocken tupfen.
2 Die Avocado halbieren und den Stein herauslösen. Das Avocadofleisch mit einem Esslöffel
aus der Schale heben und fein würfeln. Die Zwiebel abziehen und ebenfalls in feine Würfel schneiden. Die Tomate halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch klein schneiden.
3 Den Obstessig mit den Gewürzen über die Zutaten geben und alles locker mischen. Auf dem Salatblatt anrichten.

Kommentar schreiben
* Optionale Felder




Buchempfehlung
Bereits vor dreißig Jahren als Ergänzung zu dem Grundlagenbuch Wie neugeboren durch Fasten entstanden, begleitet der Bestseller bis heute Fastende in der Nachfastenzeit.
Buchempfehlung
Seit über 35 Jahren bewährt: Wie neugeboren durch Fasten ist das erfolgreichste Fastenbuch und bietet eine verlässliche Anleitung für selbständiges Fasten.