So macht dich der Bürojob nicht länger dick

Du musst nur 20 Prozent deiner Essgewohnheiten ändern!

Eine Diät, bei der nicht verzichtet werden muss – das klingt zu schön, um wahr zu sein? Der berühmte Ernährungsmediziner Dr. Matthias Riedl, auch bekannt als Ernährungs-Doc aus dem TV, macht es aber tatsächlich möglich. Sein erfolgreiches 20:80-Prinzip funktioniert sogar im stressigen Berufsalltag.

Egal, welche Vorteile ein Bürojob auch haben mag, schlank macht er garantiert nicht! Wer den ganzen Tag vorm Schreibtisch hockt, bewegt sich zu wenig, greift oft zu ungesunden Snacks, Fast-Food und Fertiggerichten und schüttet auch noch jede Menge dickmachende Stresshormone aus. Kein Wunder, dass der Bauch da wächst. Damit die lästigen Kilos dann wieder verschwinden, muten wir uns meistens ziemlich viel zu. Wir gehen mit knurrendem Magen ins Büro, weil uns eine gute Alternative zum täglichen Käsebrötchen fehlt. Wir schauen den Kollegen in der Mittagspause beim Pizza essen zu, während wir an einer Möhre knabbern. Und dann verfallen wir abends vor dem Fernseher doch wieder vollkommen frustriert und vor lauter Hunger der verlockenden Chipstüte. Auf diese Weise ist Abnehmen nicht nur eine Qual, sondern es funktioniert schlicht und einfach gar nicht.

Jetzt das Buch bestellen!

Das 20:80 Kochbuch für Berufstätige

In »Das 20:80 Kochbuch für Berufstätige« enthüllt Dr. Matthias Riedl jetzt, wie du dich auf eine viel gesündere und effektivere Weise von überflüssigen Pfunden verabschiedest. Stell dir vor, es reichen nämlich schon 20 Prozent Verhaltensänderung aus, um erfolgreich abzunehmen. 80 Prozent deiner Ernährungsgewohnheiten darfst du mit dieser Diätmethode beibehalten. Das hört sich doch gar nicht so schwer an, oder? Und das Beste: Diese Diätform ist dadurch auch prima mit deinem Bürojob unter einen Hut zu bekommen.


Abnehmen im Büro – so klappt es garantiert

Kleine Änderungen können Großes bewirken. Dein neues Ernährungsbuch ist der perfekte Begleiter, um dich auf deinem Abnehmweg mit einem individuellen Aktionsplan zu unterstützen. Hier geht es mit Rat und Tat des renommierten Experten zum Wunschgewicht.



Schritt 1 – der Basis-Check: Finde heraus, welche Maßnahmen für dich relevant sind.
Schritt 2 – Welcher Esstyp bin ich? Bestimme, welcher Esstyp du bist und finde die maßgeschneiderte Lösung für dich.
Schritt 3 – Ernährungstagebuch führen: Erkenne kritische Punkte, um sie richtig anzugehen.

Im Buch findest du jede Menge Tipps und Tricks für das Essen außer Haus, erste Hilfe bei Heißhungerattacken und SOS-Snacks für das Nachmittagstief, einen praktischen Wochenplan zum Vorkochen und jede Menge leckere Rezepte. Hier kannst du das Buch bestellen. Einen kleinen Vorgeschmack gibt es schon jetzt: drei gesunde Alternativen für typische Dickermacherfallen – Käsebrötchen, Pizza und Chips.

Frühstücks-Käse-Croque zum Mitnehmen auf die Hand

Abnehmen: Käse-Croques
(c) Grossmann/Schürle

Zutaten für 2 Personen:
2 rote Zwiebeln
4 Scheiben feines Vollkornroggenbrot
4 Scheiben Edamer (45 % Fett i. Tr.)
einige Salatblätter (z. B. Rucola, Lollo Bianco)
12 Radieschen

10 Min. Zubereitung, 8 Min. Garen
Pro Portion: ca. 460 kcal
22 g EW, 17 g F, 42 g KH

1. Den Backofen auf Grillfunktion vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

2. Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Die Roggenbrote nebeneinander auf das Blech setzen und mit je 1 Käsescheibe und den Zwiebelringen belegen. Dann im Ofen unter dem Grill (oben) ca. 8 Min. rösten, bis der Käse schmilzt.

3. Inzwischen die Salatblätter waschen und trocken tupfen. Die Radieschen putzen, waschen und in feine Scheiben schneiden. Zum Servieren den Croque auf Teller setzen und mit Salat und Radieschenscheiben garnieren.

Low-Carb-Pizza mit Thunfisch

Abnehmen: Low-Carb-Pizza
(c) Grossmann/Schürle

Zutaten für 2 Personen:
1 Dose Thunfisch (ca. 180 g; im eigenen Saft)
2 Eier (Größe M)
20 g geriebener Parmesan
2 TL getr. Oregano
Salz
Pfeffer
6 EL passierte Tomaten (aus der Dose)
1 EL Olivenöl
1 TL getr. Basilikum
1 Kugel Mozzarella (125 g)

5 Min. Zubereitung, 24 Min. Backen
Pro Portion: ca. 490 kcal
47 g EW, 31 g F, 2 g KH

1. Den Backofen auf 180 °C (Umluft) vorheizen. Ein gelochtes Pizzabackblech bereitstellen, alternativ ein normales Backblech mit Backpapier auslegen.

2. Den Thunfisch abtropfen lassen und in einer Schüssel fein zerpflücken. Die Eier und den Parmesan dazugeben und alles mit 1 TL Oregano sowie etwas Salz und Pfeffer würzen, zu einer homogenen Masse mischen. Die Masse gleichmäßig dünn zu einem Kreis auf dem Backblech ausstreichen und den Boden im Ofen (Mitte) 10–12 Min. vorbacken.

3. Inzwischen die passierten Tomaten in eine kleine Schüssel geben und mit Öl, Basilikum und übrigem Oregano und etwas Pfeffer mischen. Den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Den Pizzaboden aus dem Ofen nehmen, gleichmäßig mit der Tomatensauce bestreichen und mit Mozzarella belegen.

4. Anschließend die Pizza im Ofen nochmals 10–12 Min. backen, bis der Käse zerlaufen ist. Aus dem Ofen nehmen und sofort servieren, dabei nach Belieben nochmals mit Oregano bestreuen. Dazu passt Feldsalat.

Tipp: Für eine schnelle Veggie­-Pizza einfach einen Fertig­-Dinkelpizzateig (aus dem Kühlregal) mit der Tomatensauce und den Mozzarellascheiben wie beschrieben belegen. Zusätzlich
1 gelbe Paprikaschote längs halbieren, putzen, waschen und in Streifen schneiden, mit 1 EL ungesalzenen Pistazienkernen auf der Pizza verteilen und alles wie beschrieben im Ofen backen.

Knuspriger Kichererbsen-Snack

Abnehmen: Kichererbsen-Snack
(c) Grossmann/Schürle, Titelfoto: Eising Studio

Zutaten für 2 Personen:
1 Dose Kichererbsen (225 g Abtropfgewicht)
2 EL Olivenöl
4 EL getr. Kräuter (z.B. Petersilie, Rosmarin oder Oregano)
1 TL rosenscharfes Paprikapulver
½ TL Salz
Pfeffer (nach Belieben)
Knoblauchpulver (nach Belieben)

2 Min. Zubereitung, 15 Min. Backen
Pro Portion: ca. 480 kcal
25 g EW, 19 g F, 52 g KH

1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

2. Die Kichererbsen in ein Sieb abgießen, abbrausen und gut abtropfen lassen. Dann mit Öl, Kräutern und Gewürzen in einer kleinen Schüssel gründlich mischen.

3. Die gewürzten Kichererbsen auf dem Blech gleichmäßig verteilen und im Ofen (Mitte) in ca. 15 Min. goldbraun backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. In einem Glas luftdicht verschlossen halten sie sich ca. 3 Tage.

Tipp: Die knusprigen Kichererbsen sind ein super Büro-Snack. Du kannst dir davon jeden Tag gut 2–3 EL (ca. 50 g) gönnen.

Kommentar schreiben
* Optionale Felder




Buch-Tipp
Das Erfolgsprinzip 20:80 speziell für Berufstätige – mit neuen, besonders einfachen Rezepten!