Johann Lafer - Backkunst vom Feinsten

Rezept für eine gestreifte Biskuitroulade

Der leidenschaftliche Pâtissier Johann Lafer ist bekannt für seine verführerischen Backkreationen. In seinem neuen Buch "Der große Lafer - Backen" steckt nicht nur seine Passion für Süßes, sondern auch seine ganze Erfahrung. Der Sternekoch zeigt, dass die hohe Kunst des Backens auch ganz einfach sein kann – vor allem einfach köstlich.

Im Buch finden sich klassische Backrezepte von A wie Apfelkuchen bis Z wie Zwiebelkuchen, aber auch viele ausgefallene Kreationen wie ein Käsekuchen à la Tiramisu oder eine Gewürz-Mousse im Baumkuchenmantel. Läuft dir schon das Wasser im Mund zusammen? Wir haben aus dem Buch ein Rezept für dich ausgewählt, mit dem du optisch und geschmacklich sicher groß punkten wirst.

Für 1 Roulade ca. 35 cm Länge :
Biskuitteig:

  • 4 Eier (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Zucker
  • 60 g Mehl
  • 30 g Speisestärke
  • 1 EL Kakaopulver
  • Puderzucker zum Bestäuben

Creme:

  • 3 Blatt weiße Gelatine
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Zucker
  • 50 ml Mandellikör (z. B. Amaretto, ersatzweise Mandelsirup)
  • 250 g zimmerwarmer Mascarpone
  • ca. 125 g Nuss-Nugatcreme

Außerdem: Backpapier für das Backblech | 2 Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle

Zubereitung:
1.
Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Für den Teig die Eier trennen. Eiweiße und Salz steif schlagen, dabei die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen und weiterschlagen. Eigelbe und restlichen Zucker mit den Quirlen des Handrührgeräts schaumig schlagen. Mehl und Stärke mischen und dazusieben. Ein Drittel des Eischnees hinzufügen und alles glatt rühren. Den restlichen Eischnee behutsam unterheben.

2. Die Hälfte des Teigs mit Kakaopulver verrühren, in einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle geben und in gleichmäßigen Abständen schräg in schmalen Streifen auf das Backblech spritzen. Den restlichen Biskuitteig ebenfalls in einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle geben und zwischen die dunklen Teigstreifen spritzen. Im heißen Backofen auf der unteren Schiene in etwa 10 Minuten goldbraun backen. Ein Küchentuch mit Puderzucker bestäuben. Die Biskuitplatte so auf das Tuch stürzen, dass das Backpapier oben ist.

3. Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser etwa 5 Minuten einweichen. Die Eier trennen. Eiweiße und Salz steif schlagen, dabei nach und nach die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen und weiterschlagen. Eigelbe, Mandellikör und restlichen Zucker in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad dickschaumig aufschlagen. Die Gelatine ausdrücken und in dem warmen Eigelbschaum auflösen. Die Schüssel beiseitestellen, den Mascarpone hinzufügen und alles glatt verrühren. Den Eischnee behutsam unterheben.

4. Das Backpapier vorsichtig abziehen. Die Nuss-Nugatcreme auf die Biskuitplatte geben und mit einer Palette gleich mäßig verstreichen. Die Mascarponecreme daraufgeben und ebenfalls mit einer Palette glatt streichen. Den Biskuit von der Längsseite her mithilfe des Tuches straff einrollen. Die Roulade in Frischhaltefolie wickeln und 1–2 Stunden kalt stellen.

Sie backen gerne?

Wie wäre es mit einem Rezept für Cake-Pops? Die kleinen Kuchenkugeln liegen voll im Trend. Oder möchtest du etwas Neues ausprobieren und einen gesunden Kuchen mit Rote-Bete backen? Wir haben ein Rezept für einen Rote-Bete-Kuchen mit Schmand. Und wenn du es fruchtig und nussig liebst, dann sind unsere Haselnuss-Birnen-Brownies genau das Richtige. Köstliche Backrezepte von GU fürs ganze Jahr findest du hier.

Kommentare
von Monika Pürmayr am 02.12.2012
"Adventkalender Türchen 1"
Mein Lieblingsgewürze sind Zimt und Vanille.
Kommentar schreiben
* Optionale Felder