Mein Darm ist kein Arsch

Philipp Stehler / Buch (Softcover) - 05.10.2021

Authentisch, offen, informativ: ein Buch, das Betroffenen Mut macht und neue Wege und Lösungen aufzeigt

19,99 


Verfügbarkeit: verfügbar
Lieferzeit: 2-3 Werktage
Buch (Softcover): 224 Seiten
Sprache: deutsch
ISBN-10: 3833879769
ISBN-13: 978-3-8338-7976-0
Maße: 13.6 × 20.8 cm


Beschreibung

Ein Buch für Colitis ulcerosa Betroffene von Influencer Philipp Stehler – plus Tipps, wie ihm die vegane Ernährung geholfen hat!

Sie leiden an Darmproblemen, haben häufig Bauchweh, Schmerzen und wissen womöglich schon, dass es Colitis ulcerosa ist? Dann hilft Ihnen das neue Buch von Ex-Bachelor Philipp Stehler vielleicht – denn er leidet seit vielen Jahren an der Krankheit. Sein persönlicher Erfahrungsbericht macht Mut und zusätzlich liefert der leicht zu lesende Band einige Fachbeiträge eines Spezialisten aus den Gebieten Gastroenterologie, Ernährungsberatung und Stresstherapie.

 

Authentisch und ehrlich

Oft ist es ein langer Leidensweg, bis die Krankheit einen Namen bekommt: Colitis ulcerosa. So ging es auch K11-Kommissar und Model Philipp Stehler, der zunächst einfach mit Darmproblem zu kämpfen hatte. Diese nahmen immer größeren Einfluss auf sein Leben. Seine persönliche Leidensgeschichte erzählt er authentisch und ehrlich – dabei schönt er keine Details, sondern berichtet auch über seine Operationen und den langen Leidensweg. Aber er macht auch Mut und zeigt neue Ideen und Ansätze auf, um mit der Krankheit umzugehen.

 

Probieren Sie es doch auch mal mit veganer Ernährung

Als persönlichen Weg hat Philipp Stehler mit gesunden Rezepten experimentiert und für sich die vegane Ernährung entdeckt. Er teilt 21 Lieblingsrezepte mit Ihnen. Diese sind nicht nur frei von tierischen Inhaltsstoffen, sondern auch alltagstauglich, leicht und schnell zu kochen. Neben Frühstück gibt es gesunde Snacks und Hauptgerichte. 

 

Erfahrungsbericht – Mut für Betroffene

Gerade, wenn man an einer Krankheit leidet, kann es helfen, sich mithilfe von Erfahrungsberichten neuen Mut zu machen. Nicht nur Betroffene, sondern auch Angehörige können sich so informieren. Genau das schafft das Buch mit der persönlichen Geschichte und einigen Denkanstößen für einen neuen Lebenstil.