Einfach bewusster leben

52 praktische Hacks für mehr Ordnung

Dein Terminkalender quillt genauso über wie deine Sockenschublade? Du fährst meist ein buntes Sammelsurium an Wertstoff und Pfandgut in deinem Kofferraum spazieren? Vielleicht bist du stolze Besitzerin von 15 Korkenziehern und leidenschaftliche Sammlerin von Ladekabeln für Elektrogeräte, die längst nicht mehr funktionieren? Na, fühlst du dich ertappt? Dann ist es längst Zeit zum Ausmisten. Und zwar nicht nur in Schränken und Schubladen, sondern vor allem in deinem Kopf.

Falls mehr Ordnung in den unterschiedlichsten Lebensbereichen schon länger auf deiner Agenda steht, ist unser Ratgeber Das Minimalismus-Projekt mit 52 lebensnahen und alltagstauglichen Tipps der ideale Leitfaden zu einem Lebensstil ohne Ballast.

Wege aus dem Hamsterrad

Füße im Boot vor Bergen

Von Alpenüberquerung bis Zumisten: Unser Autor Christof Herrmann zeigt dir, wie du mit wenig Aufwand große Wirkung erzielst. Neben Ordnung in Haushalt, Büro und Finanzen spielen auch Nachhaltigkeit, Wandern, Gesundheit und pflanzliche Ernährung wichtige Rollen in seiner Vorstellung von einem gesunden, glücklichen Lebensstil.

Dass eine Umstellung zu einem rundum bewussteren, achtsameren Leben möglich ist, dafür liefert Hermann selbst das beste Beispiel. Als der 1972 geborene Informatiker vor einigen Jahren realisierte, dass ihn weder die Anhäufung von immer neuen Dingen, noch ein höheres Gehalt wirklich glücklich machten, zog er einen radikalen Schlussstrich.

Hermann kündigte seinen Job und die ohnehin zu große Wohnung. Er reiste mit dem Fahrrad um die Welt, überquerte in Wanderschuhen die Alpen und wurde rund 20 Kilo Übergewicht los. Heute lebt er in einem 1-Zimmer-Appartement in Nürnberg und betreibt den erfolgreichen Blog „Einfach bewusst“.

»Der naheliegendste und wohl schnellste Weg, zu etwas mehr Einfachheit im Leben zu kommen, ist, sich nur mit solchen Dingen zu umgeben, die Freude bereiten und die auch wirklich verwendet werden.« – Christof Herrmann

Das schaffst du in einer Viertelstunde

Es gibt verschiedene Möglichkeiten auszumisten. Du kannst zum Beispiel klein anfangen und immer mal wieder zwischendurch ausmisten, etwa wenn du auf Besuch oder einen Anruf wartest. Hier findest du drei Beispiele für Bereiche, für die du nicht mehr als eine Viertelstunde Zeit benötigst.

Badezimmer
Abgelaufene Medikamente, Kosmetik mit besorgniserregenden Inhaltsstoffen, den dritten Bademantel und das vierte Saunatuch, Düfte, die du nicht magst, Artikel, die du nie verwendest. Wenn du den verbleibenden Rest dann nach und nach aufbrauchst, finden sich bald nur noch Lieblingsteile in deinem neuen Wohlfühlbad.

Geldbeutel
Du wirst staunen, was alles zum Vorschein kommt, wenn du den Inhalt deines Geldbeutels vor dir ausbreitest – und wie viel davon du entsorgen kannst: alte Kassenzettel, Eintrittskarten, Bustickets, Visitenkarten von Menschen, an die du dich nicht mehr erinnerst, … Trenne dich auch von den Kundenkarten, die du nicht verwendest.

Auto
Räume den Innenraum und den Kofferraum deines Autos auf. Alles, was dort nicht hingehört (beliebt sind zum Beispiel leere Flaschen und Tüten, Parktickets, Werbung, Schuhe, benutzte Sportsachen), kommt an den dafür vorgesehenen Platz. Müll wird entsorgt.

Kleiderständer

Das bietet dir unser Ratgeber – 10 Beispiele

Frau hält Pusteblume in der Hand

• Die besten Methoden zum Ausmisten und Ordnung halten

• Ganzheitlich Fasten

• Einfacher Reisen und Urlaub zuhause

• Less Waste – Plastik und Abfall vermeiden

• Cleveren Alternativen zu einem Neukauf

• Minimalistische Ernährung

• Weniger Bekannte, mehr Freu(n)de

• Achtsamer kommunizieren

• Schluss mit Multitasking und Stress

• Öfter »Nein« sagen

Ein nachhaltiger Begleiter

Mehr Zeit, Platz, Gesundheit, Geld und Zufriedenheit sowie sogar die Chance auf ein längeres Leben: In Das Minimalismus-Projekt lernst du, wie du mit Downsizing und Digital Detox für mehr Ruhe, Gelassenheit und echte Glücksmomente sorgst. Erfahre, wie du dein Zuhause in eine hyggelige Wohlfühloase verwandelst und in der Natur Kraft tanken kannst – ohne großen Aufwand und hohe Kosten. Vielleicht hast du schon mal den Begriff Waldbaden gehört? Auch solche Trends greift unser Autor auf und erklärt, wie du davon am besten profitierst. Auch wenn du mit Neuanschaffungen in der nächsten Zeit sparsam umgehen möchtest: Dieser Ratgeber ist es wert, ein nachhaltiger Begleiter in deinem neuen, achtsamen Leben zu werden.

Unsere Top Bücher zum Thema

Unser Experte

Portrait Christof Herrmann

Christof Herrmann, 1972 geboren, bewegte sich als Informatiker kaum, wog zu viel und kaufte vieles, was er nie benutzte. 2006 der Neustart: Er kündigte seinen lukrativen Job und seine große Wohnung, trennte sich von tausenden Dingen, nahm 20 Kilo ab, radelte um die Welt und überquerte mehrmals zu Fuß die Alpen.

Zum Autorenprofil

WEITERE BEITRÄGE UND BÜCHER ZU DEN THEMEN