Fett Abnehmen mit Low Carb High Fat

Gesund und schlank genießen!

Eine Spileform der Low Carb-Ernährung: eine reduzierte Kohlenhydratzufuhr zugunsten höherer Fette – und natürlich sind hier nur die „guten“ Fette gemeint. Gebraten, frittiert, gebacken: Fett ist aus der Küche kaum weg zu denken. Und darauf weißt uns auch regemäßig die Waage hin! Fies oder? Aber was, wenn Fett plötzlich beim Abnehmen helfen kann? Wie geht das? Ganz einfach mit unserem Buch Low Carb High Fat.

Und wie funktioniert’s?

Wenn die LCHF-Ernährung zum Abnehmen führen soll, müssen wir natürlich auf die Gesamtkalorien achten. Grundsätzlich muss diese Menge unter dem täglichen Bedarf liegen. Dieser ist allerdings von Mensch zu Mensch, abhängig vom Ausgangsgewicht und der täglichen körperlichen Aktivität, sehr unterschiedlich. Recht pauschal kann man aber davon ausgehen, dass bei Personen mit einem Body-Mass-Index von bis zu 30 eine Kalorienreduzierung auf ca. 1 500 kcal (Frauen) bzw. 2 000 kcal (Männer) täglich einen kontinuierlichen Gewichtsverlust bewirken wird. Ist der BMI deutlich höher, kann auch eine höhere Kalorienzufuhr bereits zum Abnehmen führen.

Genug der Worte, nun lassen wir leckere Taten folgen. Und zwar mit einem beliebten Klassiker der griechischen Küche:

MOUSSAKA

Moussaka

Für 2 Personen
Zubereitung: ca. 25 Min.
Backen: ca. 45 Min.
Pro Portion: ca. 475 kcal, 25 g E, 38 g F, 9 g KH

Zutaten:
2 Auberginen
½ Zitrone
3 EL Olivenöl
Salz | Pfeffer
1 Zwiebel
100 g Rinderhackfleisch
½ TL Fenchelsamen
200 g stückige Tomaten (aus der Dose)
40 ml Gemüsebrühe
2 Lorbeerblätter
1 TL getrockneter Oregano
50 g Gouda
1 Ei (M)
50 g Sahne
frisch geriebene Muskatnuss

Außerdem:
Auflaufform (ca. 26×20 cm)

1. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Backofen auf 220° vorheizen. Auberginen waschen, die Enden abschneiden und die Auberginen längs in ca. 8 mm dicke Scheiben schneiden. Zitrone auspressen, 1 EL Saft abmessen und mit 1 EL Olivenöl mischen.
2. Die Auberginenscheiben flach auf dem Backblech verteilen und gleichmäßig mit der Zitronen-Öl-Mischung einpinseln. Die Scheiben mit je 1 Prise Salz und Pfeffer würzen, in den Ofen (Mitte) schieben und 15 Min. backen. Dann herausnehmen und den Backofen auf 180° herunterschalten.
3. Inzwischen die Zwiebel schälen und fein würfeln. Das restliche Olivenöl in einem Topf erhitzen und das Hackfleisch darin krümelig anbraten. Dabei Zwiebel und Fenchelsamen zugeben. Mit Tomaten und Brühe aufgießen und die Lorbeerblätter und den Oregano zugeben. Alles 5 Min. offen köcheln lassen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Lorbeerblätter herausnehmen.
4. Den Gouda grob reiben und mit dem Ei und der Sahne verrühren. Mit 1 Prise Salz und frisch geriebenem Muskat würzen.
5. Den Boden der Auflaufform mit einem Drittel der Auberginenscheiben auslegen. Die Hälfte der Hackfleischmasse darauf verteilen. Mit einer weiteren Schicht Auberginenscheiben belegen. Die restliche Hackfleischmasse darauf verteilen und mit den restlichen Auberginenscheiben belegen.
6. Die Ei-Sahne-Sauce darüber verteilen. Die Auflaufform in den Ofen (Mitte) schieben und die Moussaka 30 Min. backen. Herausnehmen, auf zwei Tellern anrichten und servieren.

ZUCCHINI-MOUSSAKA
Anstelle der Auberginen 2 große Zucchini verwenden. Dann nach dem Rezept vorgehen, aber die Zucchini nur 10 Min. im Ofen vorbacken, da sie um einiges schneller garen als Auberginen.

Und für alle Schleckermäuler, die während des Abnehmens nicht auf Schokolade verzichten können und oder wollen, folgt hier ein absolut leckeres Highlight:

ERDNUSSRIEGEL

Erdnussriegel

Für 8 Riegel
Zubereitung: ca. 15 Min.
Kühlen: ca. 4 Std.
Pro Stück: ca. 295 kcal, 9 g E, 24g F, 10g KH

Zutaten:
200 g Zartbitterschokolade (mind. 70 % Kakaogehalt)
120 g gesalzene Erdnüsse
4 EL Erdnussmus (ungesüßt)
1 EL Butter
Birkenzucker (Xylit, nach Belieben)

Außerdem:
Auflaufform (ca. 16 × 20 cm)


1.
Die Form mit Backpapier auslegen. Die Schokolade fein hacken und in einem Schälchen unter gelegentlichem Rühren über dem warmen Wasserbad auflösen. Inzwischen die gesalzenen Erdnüsse mit einem Messer grob hacken.
2. Die Schokolade mit dem Erdnussmus glatt rühren, dann die Butter unterrühren, bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Zum Schluss die Erdnüsse unterheben, bis eine geschmeidige Masse entstanden ist. Nach Belieben mit Birkenzucker abschmecken.
3. In die Form füllen, glatt streichen und im Kühlschrank mindestens 4 Std., besser über Nacht, kalt stellen.
4. Den festen Schokoladenblock mit dem Backpapier aus der Form heben und auf einem Küchenbrett in acht gleich große Riegel von ca. 3×8 cm schneiden. In einer luftdicht verschließbaren Box halten sich die Riegel gekühlt bis zu 4 Wochen.

BESSER OHNE SÜSSUNGSMITTEL
Gesüßt schmecken diese Riegel so verführerisch, da kann es schnell passieren, dass man zu viel davon verputzt und aus der Ketose gerät. Deshalb die Riegel am besten ohne Süßungsmittel herstellen oder nur dann zubereiten, wenn du sicher bist, widerstehen zu können.

Das Buch

Der Titel kann aktuell nicht dargestellt werden.

Weitere Beiträge und Bücher zu den Themen