Mousse au Chocolat mit Espresso

Der Abschluss unseres feinen Weihnachtsmenues

Krönender Abschluss unseres Weihnachtsmenues ist diese unglaublich köstliche Mousse au Chocolat, verfeinert mit etwas Espresso. Wenn du magst, kannst du mit bunten Fruchtsaucen oder Früchten geschmackliche und optische Kontraste setzen. Spitzenkoch Johann Lafer hat dann auch noch Tipps für dich bereit.

Für 4 Portionen

  • 200 g dunkle Kuvertüre
  • 5 Eier
  • 100 g Zucker
  • 125 g Sahne
  • 30 g Vanillezucker
  • 40 ml Espresso

Zum Servieren

  • 200 g Sahne
  • 30 g Zucker
  • Borkenschokolade
  • Zitronenmelisseblättchen

Zubereitungszeit 30 Minuten
plus Kühlzeit 1 Stunde

1. Die Kuvertüre in Stücke brechen und in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen.

2. Die Eier trennen. In einem fettfreien hohen Gefäß die Eiweiße mit dem Zucker steif schlagen. Die Sahne in einem zweiten Gefäß ebenfalls steif schlagen.

3. Die Eigelbe mit dem Vanillezucker in einer Schüssel cremig rühren. Den Kaffee unter die Eigelbcreme mischen, dann die geschmolzene Kuvertüre daraufgeben und unterrühren.

4. Zuerst die geschlagene Sahne mit dem Schneebesen unter die Schokoladen-Kaffee-Creme ziehen, dann den Eischnee locker unterheben.

5. Die Schokoladenmasse in eine flache weite Form füllen und in etwa 1 Stunde im Kühlschrank fest werden lassen.

6. Vor dem Servieren die Sahne mit dem Zucker steif schlagen. Aus der fest gewordenen Schokoladenmasse mit einem Esslöffel Nocken formen.

7. Pro Portion 1–2 Nocken auf einem Dessertteller anrichten. Mit Borkenschokolade und Melisseblättchen sowie nach Belieben mit Tupfen von Fruchtsauce garnieren. Die steif geschlagene Sahne dazu reichen.

Tipps von Johann Lafer

  • Je besser die Kuvertüre-Qualität, desto besser schmeckt die Mousse. In meiner Küche verwende ich immer eine hochwertige Kuvertüre mit etwa 70 Prozent Kakaoanteil.
  • Für eine leichtere, kalorienärmere Variante kannst du die Mousse au Chocolat auch ohne Sahne zubereiten. Dafür 150 g Zartbitterkuvertüre schmelzen. 4 Eiweiß mit 1–2 EL Puderzucker steif schlagen und den Eischnee nach und nach behutsam unter die geschmolzene Kuvertüre heben.

Die Vorspeise

Teubner Weihnachtsmenü Vorspeise - Fischpastetchen

Der Hautpgang

Teubner Weihnachtsmenü Hauptgang Rezept Rehbraten mit Rotkohlsalat und Orangensauce

Rezept für die Vorspeise:
Fischpastetchen

Weitere Beträge und Bücher zu den Themen