Picknick-Rezepte – jetzt gibt’s Gesundes to go

Mit diesen Snacks geht es ab ins Grüne!

Sobald uns der Frühling mit seinen ersten warmen Sonnenstrahlen verwöhnt, zieht es uns ins Freie: Endlich raus und das schöne Wetter genießen! Den ganzen Frühling und Sommer lang läuft die Picknick-Saison dann auf Hochtouren. Ein guter Grund, immer mal wieder für Abwechslung im Picknickkorb zu sorgen – findest du nicht auch?

 

Gesunde Picknick-Rezepte für jeden Geschmack

Egal ob herumtobende Kinder im Park oder Freunde im Biergarten – so ein Tag an der frischen Luft macht erfahrungsgemäß jeden irgendwann hungrig. Doch im Biergarten gibt’s meist nur Pommes und der Nachwuchs hat auch keine Lust auf das langweilige Käsebrot aus der Frühstücksbox. Also müssen gesunde, leckere und einfallsreiche Alternativen her. Wie gut, dass wir gleich drei brandneue Küchenratgeber haben, die dir, deinen Freunden und deiner Familie jedes Picknick verschönern. Alle Rezepte lassen sich prima zu Hause vorbereiten und mit nach draußen nehmen.

Nudelsalat im Glas mit Tomaten-Vinaigrette

Aus „1 Salat – 50 Dressings“

Dieser Nudelsalat kommt geradewegs aus dem neuen Küchenratgeber »1 Salat – 50 Dressings« zu dir auf die Picknickdecke: In diesem Kochbuch steht, wie du mit wenigen Zutaten zum entspannten und abwechslungsreichen Salat-Genuss kommst. Für jeden Salat gibt es den perfekten Traumpartner: von leichten Vinaigretten über cremige Dressings bis hin zu exotischen Salatsaucen – bunter Nizza-Salat mit Salsa-verde-Vinaigrette, fruchtiger Salat mit Avocado-Dressing, Süßkartoffel-Salat mit Röst-Knoblauch-Dressing und vieles mehr.

Picknick-Rezept: Nudelsalat

Für 4 Portionen

FÜR DIE VINAIGRETTE:
1 Schalotte
2 EL Weißweinessig (alternativ Apfelessig oder weißer Balsamico)
1 EL Aceto balsamico
3 große Tomaten (ca. 200 g)
Salz, Pfeffer
6 EL Olivenöl

FÜR DEN SALAT:
400 g breite grüne Bohnen
Salz
200 g kurze Nudeln
(z. B. Farfalle oder Mini-Penne)
200 g Kirschtomaten
150 g Mini-Mozzarella
½ Bund Basilikum

25 Min. Zubereitung
15 Min. Ziehen
Pro Portion ca. 465 kcal
16 g E, 24 g F, 44 g KH

DRESSING:
Die Schalotte schälen, sehr fein würfeln, mit beiden Essigsorten verrühren und ca. 15 Min. ziehen lassen. Die Tomaten waschen, trocken tupfen und auf der groben Seite einer Reibe zu den Schalottenwürfeln raspeln, sodass die Haut übrig bleibt. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Öl in dünnem Strahl zugießen und unterschlagen. Das Dressing erneut abschmecken und beiseitestellen.

SALAT:
Bohnen waschen, putzen, in Stücke schneiden und in kochendem Salzwasser in ca. 12 Min. garen. Inzwischen die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser garen. Tomaten waschen, trocken tupfen und vierteln. Mozzarella abgießen und gut abtropfen lassen. Bohnen und Nudeln ebenfalls abgießen und gut abtropfen lassen. Das Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen.

FERTIGSTELLEN:
Die Nudeln sofort mit 2 EL Dressing mischen. Auskühlen lassen, dann auf vier große Schraubgläser verteilen. Bohnen, Tomaten, Mozzarella und Basilikum einschichten. Die Gläser verschließen. Übriges Dressing separat verpacken. Beides bis zum Servieren kalt stellen.

SERVIEREN:
Den Inhalt eines Glases in eine Schüssel geben. Etwas Dressing darübergießen und untermischen.

TIPP:
Das Dressing schmeckt auch zu Rucola oder Baby-Blattspinat, Avocado, dem italienischen Brotsalat Panzanella und dünn gehobeltem Fenchel.

Hähnchenaufstrich

Aus „1 Brot – 50 Aufstriche“

Dieses Picknick-Rezept beweist: »1 Brot – 50 Aufstriche« bringt Abwechslung auf Schnitte und Stulle! In dem neuen Küchenratgeber findest du Ideen für Aufstriche – so einfach gemacht wie nie! Obendrauf kommt nur das Beste: mal deftig mit Fisch und Fleisch, mal vegetarisch oder schön süß mit Früchten und Schokolade. Hier gibt es zum Beispiel Kabanossi-Paprika- Frischkäse, Schafskäse-Spinat-Dip mit Walnüssen, Birnen-Gorgonzola-Creme, Heidelbeer-Lavendel-Quark, Pflaumenpaste mit Walnuss-Krokant und vieles mehr.

Picknick-Rezept: Hähnchenaufstrich

Für 4 Personen

3 Frühlingszwiebeln
150 g Champignons
250 g Hähnchenbrustfilets
375 ml Gemüsebrühe
2 Pfirsichhälften (aus der Dose)
100 g Salatmayonnaise
70 g griechischer Joghurt (10 % Fett)
2 TL Weißweinessig (alternativ anderer Essig)
1 TL mildes Currypulver
Salz, Pfeffer

30 Min. Zubereitung
25 Min. Garen
ca. 2 Tage haltbar
Pro Portion ca. 250 kcal
16 g E, 16 g F, 9 g KH

ZUBEREITUNG:

1. Von den Frühlingszwiebeln Wurzelansätze und welke grüne Teile abschneiden.

2. Frühlingszwiebeln waschen, weiße Teile in grobe Stücke, grüne Teile in feine Ringe schneiden.

3. Pilze putzen, mit einem Küchenpapier sauber abreiben und halbieren.

4. Die Hähnchenbrustfilets trocken tupfen. Brühe mit den weißen Frühlingszwiebelstücken in einem Topf aufkochen.

5. Hähnchen ca. 25 Min. zugedeckt darin köcheln, dabei nach ca. 10 Min. die Pilze zugeben und mitköcheln.

6. Inzwischen die Pfirsiche abtropfen lassen und klein würfeln.

7. Die Hähnchenbrustfilets und die Champignons aus dem Topf nehmen (den übrigen Kochsud und die weißen Frühlingszwiebelstücke z. B. für eine Suppe weiterverwenden). Hähnchen und Pilze abtropfen und abkühlen lassen, dann klein würfeln.

8. Die Mayonnaise mit dem Joghurt, Essig und Currypulver verrühren. Hähnchen, Frühlingszwiebelgrün, Pilze und Pfirsiche unterrühren und den Hähnchenaufstrich mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Dazu passen Pumpernickel-Taler.

Melonensalat mit Joghurt und Walnüssen

Aus „Lunch im Glas“

Dieses Picknick-Rezept ist eine Idee aus dem GU Küchenratgeber »Lunch im Glas«. Hier findest du jede Menge clevere Ideen für unterwegs. Salate, Suppen und Süßes lassen sich einfach in Gläser verpacken, und wenn dann der Hunger kommt, müssen Sie nur noch aufgeschraubt werden und schon kannst du genießen: Salat mit Beeren und Halloumi, Coleslaw mit Gemüse-Chips, Kartoffelsalat mit Lachs und Rucola, Glasnudelsalat mit Garnelen, Overnight Oats mit Früchten, Oriental Bowl und vieles mehr.

Picknick-Rezept: Melonen-Salat

Für 2 Gläser (à ca. 720ml)

50 g Zartweizen (vorgegarte Weizenkörner; »Sonnenweizen«)
250 g griechischer Joghurt (10 % Fett)
2 EL Honig
¼ TL Zimtpulver
4 EL Walnusskerne
700 g Netzmelone (ca. 300 g Fruchtfleisch)

25 Min. Zubereitung
Pro Portion ca. 445 kcal
8 g E, 22 g F, 53 g KH

ZUBEREITUNG:

1. 200 ml Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Den Zartweizen einstreuen und nach Packungsanweisung garen, dann in ein Sieb abgießen.

2. Inzwischen den Joghurt mit 1 ½ EL Honig und Zimtpulver in eine Rührschüssel geben und glatt rühren (cremigen, festen Honig dazu mit 2 EL warmem Wasser verrühren, damit er sich löst und besser mischen lässt).

3. Die Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie anfangen zu duften. Den restlichen Honig (½ EL) unterrühren und karamellisieren lassen. Dann die Nüsse auf einen Teller geben, mithilfe von zwei Gabeln in kleinere Stücke zerteilen und kurz abkühlen lassen. Inzwischen die Melone von der Schale und den Kernen befreien und klein würfeln.

4. Den Zartweizen auf die Gläser verteilen. Nacheinander die Melonenstücke, die Joghurtcreme und die karamellisierten Walnüsse darüberschichten. Die Gläser verschließen, in den Kühlschrank stellen und ca. 1 Std. vor dem Essen Raumtemperatur annehmen lassen. Den Melonensalat in eine Schale stürzen und durchmischen.

Tausch-Tipp:
Statt der Netzmelone passen auch Honig-, Cantaloupe- oder Wassermelone – oder anderes Obst der Saison: im Frühling am besten Erdbeeren, im Sommer Feigen.