Dein philosophischer Glückskompass

Gelassen leben nach den Prinzipien der Stoiker

Es ist schon erstaunlich: Die Probleme der Menschen scheinen sich in den letzten 2000 Jahren nicht wesentlich verändert zu haben. Wer heute Meditation übt, Yoga praktiziert und sich allgemein um mehr Achtsamkeit bemüht, um Stress zu reduzieren und negative Emotionen besser zu kontrollieren, der findet viele vertraute Überlegungen bereits in der Schule der Stoa. Die Ideale dieser mit einflussreichsten Philosophieschulen der Menschheitsgeschichte hat Dr. Jörg Bernardy in Der kleine Alltagsstoiker aktuell auf den Punkt gebracht. Unser Ratgeber bietet jedoch weit mehr als einen kurzweiligen Überblick über altehrwürdige Klassiker. Du kannst das Buch als individuellen philosophischen Glückskompass für ein zufriedenes, gelassenes Leben nutzen. Bernardy, der mit vielen renommierten Autoren und Professoren zusammengearbeitet hat, unter anderem Peter Sloterdijk, ist es eine echte Herzenssache, sein Wissen auch Laien leichtverständlich und praktisch umsetzbar zugänglich zu machen.

Vieles, was die Stoiker beschäftigte, wirkt heute absolut zeitgemäß: Wut beispielsweise galt schon rund 300 Jahre vor Christus als nicht erstrebenswert. Immer wieder kreisten die Überlegungen der Denker um die Frage, wie wir negativen Emotionen und Herausforderungen mit Gelassenheit begegnen können. So kann auch dir ein stoischer Umgang helfen, Rückschlägen besser wegzustecken und innere Ruhe zu finden. Doch wer waren diese cleveren Stoiker überhaupt?

Eine coole Crew

Als Begründer der Stoa gilt Zenon von Kition (circa 333–261 v. Chr.). Mutmaßlich würde dieser Typ heute bei Fridays for Future in der ersten Reihe marschieren. In seinen Schriften soll er sich radikal gegen die gesellschaftlichen Konventionen seiner Zeit ausgesprochen haben. Nach seiner Vorstellung eines idealen Staates plädiert er für die Abschaffung von Geld, Ehe, Tempeln, Schulen und geschlechtsspezifischer Kleidung. Voll divers! Überliefert ist, dass sich die Stoiker um 300 v. Chr. in Athen zum ersten Mal in der „bunten Säulenhalle“ trafen. Nach dieser Halle wird die Gemeinschaft benannt, denn „Stoa“ ist das griechische Wort für „Säulenhalle“. Athen stieg damals zu einer Metropole auf, deren kultureller Glanz und Einfluss in die gesamte damals bekannte Welt ausstrahlte. Es war das goldene Zeitalter der griechischen Demokratie. Seit Beginn stand die Stoa hinter der Idee eines Weltbürgertums und trat für die Gleichheit aller Menschen ein, so waren bei den Stoikern auch Frauen und Sklaven selbstverständlich willkommen.

Die 3 goldenen Regeln der Stoa

Frau mit Regenschirm
  1. Der Mensch ist im Grunde gut!
  2. Nicht die Dinge selbst beunruhigen uns, sondern die Vorstellungen, die wir von ihnen haben!
  3. Es ist nicht entscheidend, was passiert, sondern wie ich damit umgehe!

Von den Weisen lernen

Den Appell der Stoiker kann man mehr oder weniger so zusammenfassen: Handel nach vernünftigen Prinzipien, setz dich für Gutes ein und handhabe das so engagiert und angstfrei wie möglich. Leicht gesagt in einer Welt wie unserer, die sich so rasend wandelt. Fragst du dich auch manchmal: Wie soll das denn überhaupt möglich sein –

ein „gutes“, glückliches Leben? Dann lass dich überraschen: Die weisen Denker der Stoa haben schon vor zweitausend Jahren Antworten auf viele wesentlichen Fragen gefunden. Unser Buch fasst zehn zentrale Werte der Stoa in praktischen Lebensregeln zusammen. Viele konkrete Impulse und Übungen machen es dir dabei leicht, die Empfehlungen auf deinen Alltag anzuwenden. Stell dir die zehn Gelassenheitsregeln wie die Wurzeln eines Baumes vor, die dich tief im Leben verankern: Jedes Kapitel verleiht Halt und Orientierung im Streben nach Glück und innerer Ruhe sowie Widerstandskraft für Rückschläge und besondere Herausforderungen.

10 Wurzeln für dein glückliches Leben

I Das Wesen der Selbsterkenntnis

II Das Geheimnis der inneren Ruhe

III Die Magie des Augenblicks

IV Die Kunst der Veränderung

V Das Glück des Sinns

VI Der Reiz des Alleinseins

VII Die Kraft der Freundschaft

VIII Die Macht der Liebe

IX Die Weisheit des Pessimismus

X Die Leichtigkeit des Seins

Junge mit Eiffelturm
Junge mit Eiffelturm

I Das Wesen der Selbsterkenntnis

II Das Geheimnis der inneren Ruhe

III Die Magie des Augenblicks

IV Die Kunst der Veränderung

V Das Glück des Sinns

VI Der Reiz des Alleinseins

VII Die Kraft der Freundschaft

VIII Die Macht der Liebe

IX Die Weisheit des Pessimismus

X Die Leichtigkeit des Seins

Stoa

„Dieses Buch wird Ihr Leben verbessern. Garantiert.“

Rolf Dobelli – Philosoph und Bestsellerautor

Der römische Stoiker und Schriftsteller Seneca schrieb im 1. Jahrhundert n. Chr.: „Glücklich ist also ein Leben in Übereinstimmung mit der eigenen Natur.“ Mit den zehn praxisnahen Lebenstipps vermittelt Der kleine Alltagsstoiker dir ganz konkret, wie du diesen Grundsatz auf viele verschiedene Alltagsbeschwerlichkeiten anwenden kannst. Ein echter Menschheitsschatz, den es sich zu entdecken lohnt!

Erkenne dich selbst!

Es ist wahrscheinlich der bekannteste Satz, der aus der griechischen Philosophie überliefert ist: „Erkenne dich selbst!“ Ursprünglich in großen Buchstaben am Eingang des Apollon-Tempels in Delphi zu finden, wo das berühmte Orakel seine Weissagungen aussprach, geht die Inschrift bis heute um die Welt.

Das Buch

Der kleine Alltagsstoiker

Unsere Welt wandelt sich rasend schnell. Viele Menschen fragen sich: Wie soll das denn gehen – ein "gutes" Leben? Die Weisen des Stoizismus haben schon vor zweitausend Jahren alles Wesentliche zu Fragen wie dieser gesagt. In 10 praktischen Lebensregeln zusammengefasst, vermittelt Ihnen dieses Buch unterhaltsam und verständlich die zentralen Werte dieser wirkmächtigen Philosophie. Diese werden ganz konkret auf typische, aktuelle Alltagsbeschwerlichkeiten angewendet: So lernen Sie, deren tiefere Ursachen zu erkennen, und erhalten viele konkrete Impulse und Übungen, um sie zu überwinden. Heben Sie jetzt diesen Menschheitsschatz für sich, machen Sie ihn für Ihr eigenes Leben nutzbar und stellen Sie Ihren Lebenskompass auf "Glück"!

Der kleine Alltagsstoiker
16,99 

Mehr über den Autor

Jörg Bernady

Jörg Bernardy, promovierter Philosoph, hat an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe unter anderem mit Peter Sloterdijk zusammengearbeitet. Anschließend war er lange für DIE ZEIT tätig, heute arbeitet er unter anderem für „The School of Life Berlin“ und für Psychologie heute. Seine Leidenschaft ist es, Philosophie auch für Laien zugänglich zu machen. Er lebt als Speaker und freier Autor in Hamburg und hat schon mehrere erfolgreiche Bücher geschrieben.

Zum Autorenprofil

Das könnte dich auch interessieren: