Gib Gas – die Grillsaison startet!

Über 250 neue Rezepte für den Weber Gasgrill

»Hier geht es um Spaß und gute Laune!«, sagt Manuel Weyer. Grillen und Kochen im Freien, das bringt einfach ein lässiges Lebensgefühl mit sich. Unser Autor ist gelernter Koch, Foodstylist – und brennender Grill-Enthusiast. Weber-Fans kennen ihn vielleicht bereits durch die Titel »Weber’s Burger«, »Weber’s Smoken« und »Weber’s Grillen mit Briketts & Holzkohle«, die er als Foodstylist in Szene gesetzt hat. Jetzt hat Weyer den Gasgrill kennen und lieben gelernt. Grillen mit Gas hat einen unschlagbaren Vorteil: Es ist sauber und schnell und somit auch perfekt für jeden Tag geeignet. In unserem Ratgeber Weber’s Gasgrillbibel zeigt dir Weyer, wie du die Technik optimal nutzt und perfekte Ergebnisse auf dem Rost erzielst.

Zuerst gibt’s Theorieunterricht

Wenn du Einsteiger im Gasgrillen bist, dann interessiert dich sicher zunächst die Technik: Welcher Grill ist für deine Bedürfnisse am besten geeignet? Was musst du bei der Anschaffung bedenken? Ist es dir wichtig, mit deinem Grill mobil zu sein? Diese Frage stellt sich, wenn du keinen Balkon oder eine Terrasse hast oder einfach gerne im Park oder unterwegs etwas brutzeln möchtest. Auch dafür gibt es Lösungen! Im Buch findest du verschiedene Modelle für jeden Grill-Traum.

Bevor es an die Zubereitung geht, erklärt dir unser Autor auch, wie du deinen Grill wartest und pflegst, was beim Kauf von Gasflaschen zählt und wie du die ganze Sache überhaupt souverän in den Griff bekommst. Es ist  kein Zauberwerk: Mit einem Gasgrill kommst du ganz schnell zurecht. Trotzdem ist es gut, alle Tricks und Kniffe auf einen Blick präsentiert zu bekommen. Neben Sonderseiten mit Know-how zum sicheren Gelingen gibt es auch übersichtliche Tabellen. So kannst du immer nachblättern, falls du Fragen hast oder einfach nach einem cleveren Grill-Twist à la Weber suchst.

Mach dich mit den Grundtechniken vertraut

richtig Anzünden

die Temperaturzonen kennen

gekonnt Hitze regeln

Grillen mit Deckel

Räuchern im Gasgrill

die passende Garzeit

die optimale Kerntemperatur

Jetzt wird’s heiß

Du weißt jetzt, wie du richtig Gas geben kannst? Na, dann kannst du bald loslegen und Grillgut deiner Wahl auf den Rost legen! Mit 250 neuen Rezepten gelingt es dir ganz sicher, Freunde und Familie zu überraschen. Das Gute am Grillen im Freien ist nicht zuletzt während der Pandemie: An der frischen Luft können wir uns, wenn es die Corona-Regeln in deinem Bundesland erlauben, wenigstens im kleinen Kreis gesellig treffen. Die kulinarische Vielfalt vom Rost, die unser Buch vermittelt, sorgt dabei immer wieder für Abwechslung.

Opulenter Augenschmaus

Die großartige Fotografie und liebevolle Bildgestaltung lassen schon beim Blättern das Wasser im Munde zusammenlaufen: In mehr als 500 Bildern wird Schritt für Schritt dargestellt wie du Rind-, Lamm-, Wild- und Schweinefleisch sowie Fisch und Meeresfrüchte zubereiten kannst. Darüber hinaus findest du viele Rezepte für Veggie-Fans: mit Gemüse, aber auch mit köstlichen Früchten vom Grill. Dank der ausführlichen Beschreibung bietet Weber’s Gasgrillbibel auch für Anfänger an der Flamme genau die richtigen Infos. Willst du jemanden mit einem tollen Geschenk überraschen? Dann liegst du mit diesem Buch ebenfalls goldrichtig.

Innovative Gaumenkitzler

  • Smoked Dark Beer Roastbeef
  • California Skirt Steak Burrito
  • South American Pulled Pork
  • Chickenwings mit Rauch & Ahornsirup
  • Fish & Chips 2.0
  • Gegrillte Hasselback Kartoffeln mit vier Dips
  • Sweets
  • Kids‘ Choice
  • Rubs und Würzpasten, Marinaden und Saucen

Du bist Fleischfan, Fischliebhaber, lebst vegetarisch oder vegan? Egal welche Vorlieben und Wünsche du hast, mit Weber’s Gasgrillbibel findest du für dich und deine Gäste immer das passende Geschmackserlebnis. Entdecke jetzt deine glühende Leidenschaft für Flamme und Rost.

Das Buch

Weber's Gasgrillbibel

Das Buch zum perfekten Grillen auf dem Gasgrill! Manuel Weyer, Weber-Grillexperte, verwöhnt uns mit über 250 neuen Rezepten zum Grillen, die in mehr als 500 Stepbildern Schritt für Schritt dargestellt werden: Rind-, Lamm-, Wild- und Schweinefleisch, Fisch und Meeresfrüchte, Gemüse und Früchte vom Grill. Grundtechniken rund ums Gasgrillen werden in Text und vielen Bildern genau beschrieben und lassen Grillen zu einem kulinarischen Hochgenuss werden. Sonderseiten mit Know-how zum sicheren Gelingen, Tabellen zum Nachschlagen, welches Stück wie lange auf den Grill muss, und Rezepte für Saucen und Gewürzmischungen runden das Ganze ab!
Weber's Gasgrillbibel
29,99 

Blick ins Buch

Kulinarische Highlights

Einfach ein paar Würstchen aus dem Supermarkt auf den Rost legen, das kann jeder. Macht aber nicht so viel Spaß und schmeckt nicht wie ein Grillfeuerwerk vom Profi. Im Rezeptkapitel findest du viele Inspirationen, die du natürlich ganz nach persönlichem Gusto interpretieren kannst. Hast du schon mal Wassermelonensteak oder vegane Patties für Burger auf dem Grill gezaubert? Trau dich ruhig mal und probiere was Neues aus! Dazu gibt es pikante Saucen und freaky Gewürz-Mixe, die dem Ganzen den gewissen Kick verleihen

»Essen und Trinken ist die schönste Nebensache der Welt, welche im täglichen Leben doch die Hauptrolle einnehmen.« – Manuel Weyer

Hüftsteaks mit Paprika-Zwiebeln

Die Steaks aus der Rinderhüfte sind mager und kaum marmoriert, haben aber dennoch einen intensiven Fleischgeschmack. In den USA werden sie Sirloin Steaks genannt.

Hüftsteak

Zutaten (Für 4 Personen | Vorbereitung: 10 Min. | Grillzeit: 15 Min. | Ruhezeit: 3–5 Min. | Grillmethode: direkte Hitze)

  • 4 Hüftsteaks (je ca. 300 g und 3–4 cm dick)
  • 1–2 EL Öl zum Einreiben
  • 1 EL grobes Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  •  Meersalzflocken

Paprika-Zwiebeln

  • 1 EL Öl
  • 4 Zwiebeln, in Streifen geschnitten
  • 2 rote Paprikaschoten, in Streifen geschnitten
  • 1 EL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 TL brauner Rohrzucker
  • 2 EL Aceto balsamico bianco
  • einige Zweige Majoran, Blätter abgezupft
  • Meersalz aus der Mühle

Zubereitung:

1. Die Steaks trocken tupfen, rundherum mit Öl einreiben und auf beiden Seiten gleichmäßig mit grobem Meersalz bestreuen. Mit Backpapier abgedeckt 15 Min. Raumtemperatur annehmen lassen.

2. Den Grill für direkte mittlere bis starke Hitze (200–220 °C) vorbereiten. Die gusseiserne GBS Pfanne auf einer Hälfte des Grills über direkte Hitze stellen und bei geschlossenem Deckel 8–10 Min. vorheizen

3. Die Steaks auf der anderen Seite des Grills über direkter Hitze bei geschlossenem Deckel 6–8 Min. grillen, bis sich ein deutliches Grillmuster bildet, dabei einmal wenden. Die Kerntemperatur sollte am Ende 49–52 °C betragen.

4. Inzwischen für die Paprika-Zwiebeln das Öl in die Pfanne gießen und dar in die Zwiebelstreifen goldbraun anbraten. Paprikastreifen hinzu fügen und 3–4 Min. mitbraten. Paprikapulver, Zucker, Essig, gezupften Majoran zugeben und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Die Paprika-Zwiebeln bei geschlossenem Deckel in 2–3 Min. fertig garen.

5. Die fertigen Steaks mit der Grillzange auf ein Schneidbrett heben, auf beiden Seiten mit Pfeffer würzen und 3–5 Min. ruhen lassen. Anschließend das Fleisch quer zur Faser in 1 cm dicke Scheiben schneiden und die Schnittflächen nach Geschmack mit Meersalzflocken würzen. Zusammen mit den Paprika-Zwiebeln warm servieren.

 Wurzeln mit Salsa Verde

Der kräftige Geschmack der Wurzeln verträgt sich gut mit dem Grillaroma. Die Salsa sorgt mit Säure und frischen Kräutern für einen spannenden Kontrapunkt. Wichtig ist, dass die Wurzeln alle in etwa gleich groß sind.

Gegrillte Wurzeln

Zutaten (Für 4 Personen | Vorbereitung: 15 Min., 20 Min. marinieren | Grillzeit: 8–10 Min. | Ruhezeit: 6–8 Min. | Grillmethode: direkte Hitze)

  • 800 g gemischte Wurzeln (z. B. bunte Möhren, Pastinaken, Petersilienwurzeln)
  • 2 EL Öl
  • Saft von 1/2 Orange
  • 2 EL Kartoffel & Gemüse-Würzmischung (siehe S. 53)

Salsa Verde

  • 80 g gemischte Kräuter (z. B. Petersilie, Minze, Basilikum)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL getrocknete
    Tomaten
  • 1 EL Kapernbeeren
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Aceto balsamico bianco
  • 50 ml Olivenöl
  • Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

1. Den Grill für direkte mittlere bis starke Hitze (180–200 °C) vorbereiten.

2. Die Wurzeln je nach Beschaffenheit putzen, schälen und gegebenenfalls halbieren oder vierteln. In einer ausreichend großen Auflaufform das Öl mit dem Orangensaft verrühren. Die Wurzeln damit gleichmäßig vermengen und mit der Würzmischung bestreuen.

3. Die Auflaufform mit Frischhaltefolie abdecken und die Wurzeln bei Raumtemperatur ca. 20 Min. marinieren.

4. Inzwischen für die Salsa Verde die Kräuter verlesen, abbrausen, trocken schütteln und grob schneiden. Einige Blättchen zum Garnieren beiseitelegen. Die Kräuter zusammen mit den restlichen Zutaten in der Küchenmaschine fein pürieren und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.

5. Die Wurzeln aus der Marinade nehmen, auf den Rost über direkte Hitze legen und bei geschlossenem Deckel in 8–10 Min. knapp bissfest grillen, dabei gelegentlich wenden. Nach dem Grillen zurück in die Form geben, die Form mit Frischhaltefolie abdecken und die Wurzeln 6–8 Min. schwitzen lassen.

6. Die fertigen Wurzeln mit Salsa Verde toppen, mit den beiseitegelegten Kräuterblättchen garnieren und warm servieren. Nach Belieben noch mit Salz und Pfeffer würzen.

Erdbeer-Flammkuchen mit Honig und Mandeln

Erdbeer-Flammkuchen mit Honig und Mandeln

Zutaten (Für 4 Personen | Vorbereitung: 10 Min. |  Grillzeit: 8–10 Min. | Ruhezeit: 3–5 Min. | Grillmethode: direkte Hitze | Zubehör: 1 Pizzastein)

  • 250 g Erdbeeren
  • 4 EL Erdbeersirup
  • 4 EL Mandelstifte
  • 300 g Sauerrahm
  • 2 EL Honig
  • 4 Flammkuchenböden (Ø ca. 30 cm)
  • einige Blättchen Minze
  • Puderzucker zum Bestäuben

1. Den Grill für direkte starke Hitze (220–240 °C) vorbereiten. Den Pizzastein 8–10 Min. vorheizen. Inzwischen die Erdbeeren putzen und halbieren. In einer Schüssel mit dem Sirup und den Mandelstiften vermengen.

2. Den Sauerrahm mit dem Honig verrühren.

3. Den Honig-Sauerrahm mit einem Esslöffel portionsweise auf den Flammkuchenböden kreisförmig verstreichen, dabei ca. 1 cm vom Rand aussparen.

4. Die marinierten Erdbeeren locker auf den Kuchenböden verteilen.

5. Die belegten Böden nacheinander auf dem Pizzastein über direkter Hitze bei geschlossenem Deckel in 8–10 Min. knusprig backen.

6. Fertige Flammkuchen vom Grill nehmen und 3–5 Min. ruhen lassen. Zum Servieren die Flammkuchen jeweils mit Minzblättern toppen und mit Puderzucker bestäuben.

Mehr über den Autor

Portrait_Manuel_Weyer_kreis

Manuel Weyer ist Koch, Foodstylist und Kochbuchautor mit einer Vorliebe für das Thema Grillen. Weber-Fans ist er bereits als Foodstylist der Titel »Weber’s Burger«, »Weber’s Smoken« und »Weber’s Grillen mit Briketts & Holzkohle« bekannt.

Zum Autorenprofil

Das könnte dich auch interessieren: