Christiane Soyke

Christiane Soyke

Autorin und Redakteurin

Christiane Soyke hatte schon als Kind einen ausgeprägten Hang zu Büchern und Schreiben. Nach dem Abitur auf dem Karlsgymnasium Bad Reichenhall folgte sie ihrer Passion und studierte Neuere Deutsche Literatur und Philosophie an der LMU München. Über den Umweg einer kleinen Sportzeitung kam sie zur Münchner Tageszeitung tz und danach zu BUNTE, wo sie seit mehr als 20 Jahren als Autorin und Mitglied der Chefredaktion schreibt.

Jahrelang versuchte sie als Ehefrau und Working Mom allen Ansprüchen gerecht zu werden, was manchmal durchaus eine Challenge war. Doch mit Humor und einer positiven Grundeinstellung kann man alles schaffen, ist ihre Überzeugung. Und jetzt, wo ihr Sohn Nicholas ausgezogen ist, hat sie auch mehr Zeit, sich mit weiblichen Themen zu beschäftigen, die früher oft zu kurz kamen.

Das neue Buch

Mama allein zu Haus

Noch vor Kurzem waren ihre Kinder kleine Jungs – und plötzlich verlassen sie als Männer das Haus. So wie den beiden Freundinnen Barbara und Christiane ergeht es vielen Frauen, deren Kinder flügge werden: Der Stolz auf die selbstständigen Kinder mischt sich mit bittersüßem Abschiedsschmerz. „Empty Nest Syndrom“ nennen es die Psychologen – „Muttertier-Blues“ sagen die Söhne und verdrehen liebevoll die Augen. Statt 24/7-Muttertier heißt es plötzlich „Mama allein zu Haus“ und es stellt sich die Frage, warum man den Kühlschrank überhaupt noch füllen soll, wenn ihn keiner mehr leer futtert. Humorvoll und selbstironisch zeigen die beiden Freundinnen, wie es mithilfe ihrer „Sisterhood“ gelingt, die neu gewonnene Freiheit zu genießen.

Mama allein zu Haus
17,99 

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN