Happy Valentines Day!

Interessante Infos und Tipps rund um den Tag der Liebe

Typisch amerikanisch, dieser Valentinstag, oder? Viele denken, dass der Tag der Liebe ein neumodischer Brauch ist, der aus den USA über den großen Teich zu uns geschwappt ist, ähnlich wie Halloween. Doch dem ist nicht so. Tatsächlich hat die Verehrung des heiligen Valentin in der christlichen Kirche lange Tradition. Auf welche historische Persönlichkeit der Brauch letztlich zurückgeht, darüber hat sich inzwischen allerdings der Mantel der Geschichte gebreitet. Eine Version der Überlieferung lautet: Valentin war ein einfacher Priester, der im dritten Jahrhundert in Rom lebte. Der Legende nach schenkte er frischgebackenen Ehepaaren selbst gepflückte Blumen.

Uraltes Brauchtum

Daneben gibt es weitere Namensvertreter: Zum Beispiel Valentin von Terni, Bischof von Interamna, dem heutigen Terni in Umbrien. Nach seiner Heiligsprechung galt er als Patron der Liebenden, Verlobten und der Bienenzüchter. Doch auch der heilige Valentin von Rätien, einer der ersten Bischöfe von Passau, wurde von Gläubigen um Hilfe angerufen. Als wahrscheinlich gilt, dass aus der Verehrung aller beteiligten Gestalten unser heutiger Brauch zusammengeschmolzen ist.

Fest steht auf jeden Fall das Datum: Der Valentinstag wird alljährlich am 14. Februar begangen. Dieser Gedenktag wurde im Jahre 469 vom Papst für die Kirche eingeführt, 1969 jedoch wieder aus dem christlichen Kalender gestrichen. In vielen Orten gibt es dennoch auch heutzutage Gottesdienste, in denen Ehepaare gesegnet werden.

Schöne Traditionen

Schon im alten Rom war der 14. Februar ein besonderes Datum: Er war der Göttin Juno geweiht, der Beschützerin von Ehe und Familie. Junge Frauen holten sich an diesem Festtag im Juno-Tempel ein Liebesorakel für die richtige Partnerwahl.
Im Mittelalter zogen unverheiratete Männer Zettel aus einem Lostopf, auf dem der Name einer Unverheirateten stand. Die durch das Los gezogenen Paare spazierten und turtelten dann gemeinsam durch die Stadt.
Ebenfalls im Mittelalter kam der Brauch auf, dass heiratswillige Männer früh am Morgen ihre Angebetete mit einem Blumenstrauß überraschten. Der Grund: Angeblich heiratet ein Mädchen denjenigen, den es am Valentinstag als erstes erblickt.
Der 14. Februar war damals auch ein großer Festtag von Seefahrern, Gilden, Zünften und Bruderschaften. In den Hansestädten traf man sich zum gemeinsamen Freundschaftsmahl. Sehr wahrscheinlich läutete dieser Sitte die Faschingszeit ein.

Und heute?

Valentinstag wird rund um die Welt gefeiert: In Japan beschenken am 14. Februar Frauen ihre Ehemänner, Kollegen und Chefs mit dunkler Schokolade. Vier Wochen später erhalten sie dann als Gegengeschenk weiße Schokolade. Der 14. März heißt daher in Japan White Day.
Die Finnen feiern den Valentinstag als Freundschaftstag, an dem man Menschen, die man sympathisch findet, Grußkarten oder kleine Geschenke zukommen lässt. In den USA gilt: Valentinskarten verschicken! Je mehr Karten ein Mädchen erhält, desto beliebter ist es.

Ideen für kleine und große Aufmerksamkeiten

Einmal im Jahr einen Tag ganz dem Lieblingsmensch zu widmen, das ist einfach eine wunderschöne Idee. Schließlich freust du dich ja auch über eine Aufmerksamkeit. Neben dem Klassiker, rote Rosen, ist gemeinsam verbrachte Zeit immer ein besonderes Geschenk. Egal, ob mit deinem Liebsten, oder deiner besten Freundin.

Das könnt ihr unternehmen

• City-Trip
• Kunstausstellung
• Theater, Kino, Konzert
• Wellness & Massage
• Ausflug aufs Land
• Restaurantbesuch

Oder hast du mehr Lust auf einen Kuscheltag zuhause?

So richtig relaxen, gemeinsam Kochbücher durchblättern, zusammen kochen und bei Kerzenlicht und einem Glas Wein das Festmahl in deinem ganz persönlichen Lieblingsrestaurant zelebrieren… Wieso nicht mal im Bett? Unsere Ratgeber liefern reichlich Ideen dazu: Von Partnermassage bis zu den köstlichsten Menüs für jeden Geschmack. Lass dich einfach von unserer tollen Auswahl inspirieren und plane deinen ganz persönlichen Valentines-Event!

Krise als Chance!

Gerade, wenn es in deiner Beziehung im Augenblick etwas mau ist, solltest du die Gelegenheit nutzen, um frischen Wind in eure Liebe zu bringen. Manchmal reichen kleine Schritte. Beziehungsexpertin Nicole Stange meint: „Erwarte nicht, dass sich dein Partner ändert.“ Lieber solltest du überlegen, was du mit eigenem Engagement auf den Weg bringen kannst, damit es in eurer Partnerschaft besser läuft.

Viele wertvolle Anregungen findest du in Stanges Ratgeber Wie man mit Männern spricht. Unsere Autorin hat lange darüber geforscht, ob die Geschlechter tatsächlich unterschiedlich kommunizieren. Ihre Ergebnisse helfen dir, klassische Missverständnisse zu vermeiden – und zu bekommen, was du dir in einer glücklichen Beziehung wünschst.
Unsere Expertin rät:

„Liebe dich selbst,
dann klappt’s auch
mit der Beziehung!“

Wie steht es um dein Selbstwertgefühl?

Ist es Zeit, mal wieder daran zu arbeiten? Wie sieht deine innere Haltung aus? Erkennst du noch, was du eigentlich besonders an deinem Partner schätzt? Und wie schaffst du es, deine Anliegen klar zu kommunizieren? Natürlich, ohne dass dabei der Humor auf der Strecke bleibt!

Wenn du Profi in Genderkommunikation werden möchtest, ist Wie man mit Männern spricht genau der richtige Leitfaden und die perfekte Vorbereitung für einen gelungenen Valentinstag. Außerdem ist unser Buch natürlich eine ausgefallene Geschenkidee. Sicher fällt dir auf Anhieb jemand ein, der sich darüber freuen wird!

Oder stöber einfach mal auf unserer Seite für Genießer und finde dein Lieblingskochbuch für den großen Tag der Liebe!

Endlich Klartext reden – und verstehen!

Wie man mit Männern spricht

Ihr Mann versteht Sie nicht? Das liegt vermutlich daran, dass Männer und Frauen bekanntlich unterschiedliche Sprachen sprechen. Erfreulicherweise erforscht Nicole Stange seit über 15 Jahren, wie sich Frauen Männern gegenüber so ausdrücken können, dass die Botschaft auch unmissverständlich ankommt. Dabei geht es nicht nur um eine präzise, klare und direkte Ausdrucksweise, sondern auch um eine Liebe, Respekt und Achtsamkeit fördernde innere Haltung. Dazu gehören Gelassenheit, eine Prise Humor, Neugierde und – Überraschung! – auch ausreichend Selbstwert und Selbstfürsorge. So steckt dieses Buch voller Anregungen und Tipps, Fragen und Antworten, die zum Reflektieren, Umdenken und neu Handeln einladen. Denn zu lernen, wie man am besten mit Männern spricht, ist eine äußerst lohnende Kunst, die Frauen und Männer wieder glücklich machen kann – füreinander, statt gegeneinander, klar, fair und auf Augenhöhe.
Wie man mit Männern spricht
14,99 

Weitere Beträge und Bücher zu den Themen