Kulinarischer Sonnenaufgang

Kochen wie in Israel: So schmeckt’s original

Baba Ganoush, Shawarma oder Shakshuka: Israelisches Essen ist so beliebt wie nie.

Soul-Food aus dem Schmelztiegel

Sicher hast auch du schon vom Food-Trend der Levante-Küche gehört. „Levante“ leitet sich ab vom lateinischen Begriff für Morgenland und bezeichnet geografisch die Gebiete zwischen Euphrat und Sinai.

Unsere Autorin Stav Cohen ist gebürtige Israelin und lebt seit drei Jahren in Deutschland. Die Tochter deutsch-israelischer Eltern hat das Kochen von ihrer Oma gelernt. Für unser internationale Kochbuchreihe „Kochen wie in…“ hat sie klassische Rezepte neu interpretiert. Zuhause schmausen wie in angesagten Restaurants und einfachen Imbissbuden von Tel Aviv und Jerusalem: In Kochen wie in Israel zeigt Stav dir, wie du orientalisches Soul Food ganz einfach selbst zubereiten kannst.

Entdecke die leckersten Spezialitäten aus der
israelischen Küchentradition!

Von Falafel und Sabich bis zu Hummus und Shakshuka: Die Küche Israels ist geprägt durch zahlreiche Einflüsse, sie ist vielseitig und experimentierfreudig. Schließlich ist Israel ein Einwandererland und Schmelztiegel: Menschen unterschiedlichster Herkunft leben hier zusammen und bringen ihre ganz eigenen Rezepte und Zutaten mit ein: mediterrane, marokkanische, libanesische, irakische, arabische und palästinensische Elemente sowie natürlich die jüdische und koschere Küche finden so hier ganz selbstverständlich ihren Platz. Stav Cohen hat gerade für Kocheinsteiger ganz unkomplizierten Gerichte gesammelt, die schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen: Frisches Gemüse, Fisch, Fleisch, Hülsenfrüchte und Gewürze vereinen sich zu einem Geschmacksabenteuer. Praktisch: Du brauchst nicht umständlich in Spezialitätengeschäften nach Gewürzen und Gemüse zu suchen, denn Cohen kocht mit Zutaten, die man überall bekommt. Während es verheißungsvoll in Topf und Pfanne köchelt und brutzelt, kannst du beim Blättern im Buch in Bildstrecken schwelgen, die das pulsierende Leben in Israel zeigen. Lass dich einladen auf diese besondere kulinarische Reise!

Hühnchen-Shawarma

Hauptgericht für 4 Personen (Marinierzeit: ca. 12 Std., Zubereitung: ca. 45 Min.)

Für das Shawarma:
1 Bio-Zitrone
3 EL Rotweinessig
8 EL Olivenöl
1 TL Chiliflocken
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL gemahlener Kardamom
1 TL getrockneter Oregano
2 TL Baharat
500 g Hähnchenbrustfilet
Salz

Für die Sauce:
1 Knoblauchzehe
300 g griechischer Joghurt (10 % Fettgehalt)
100 g Tahin (Sesampaste)
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
Salz
1 EL Zitronensaft

Für die Garnierung
4 Stängel Petersilie
4 Stängel Minze
1 rote Zwiebel
2 Frühlingszwiebeln
2 Tomaten

Ausserdem:
1 Auflaufform
(ca. 24 × 32 cm)
4 dünne arabische Fladenbrote
(ersatzweise Tortilla-Wraps)

ZUBEREITUNG


Für die Marinade
die Zitrone heiß waschen, abtrocknen und die Schale abreiben. Die Zitrone halbieren und den Saft auspressen. Zitronensaft, -schale, Essig, 6 EL Olivenöl und Gewürze verrühren. Die Hähnchenbrustfilets waschen, trocken tupfen und in einer Schale mit der Marinade mischen. Abgedeckt mind. 12 Std. im Kühlschrank marinieren lassen, dabei zwischendurch einmal wenden.

Für die Sauce den Knoblauch schälen und fein hacken. Joghurt und Tahin glatt rühren, den Knoblauch hinzufügen und die Sauce mit Kreuzkümmel, Salz und Zitronensaft abschmecken. Petersilie und Minze abbrausen, trocken schütteln. Die Blättchen von den Stängeln zupfen und grob hacken. Die Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Röllchen schneiden. Die Tomaten waschen und grob würfeln, dabei den Stielansatz entfernen.

Huehnchen-Shawarma

Den Backofen auf 180° vorheizen. Das Fleisch aus der Marinade nehmen. Das übrige Olivenöl (2 EL) in einer Pfanne erhitzen, die Hähnchenbrustfilets darin von jeder Seite ca. 3 Min. bei mittlerer Hitze anbraten und dabei salzen. Dann in eine Auflaufform legen und im Ofen in weiteren etwa 8 Min. zu Ende garen. Parallel dazu die Fladenbrote in Backpapier einschlagen und im Ofen ca. 3 Min. erwärmen. Das Fleisch aus dem Ofen nehmen, ca. 5 Min. ruhen lassen, dann in dünne Scheiben aufschneiden. Die Fladenbrote mit Fleisch, Kräutern und Gemüse füllen, mit der Sauce beträufeln und eng aufrollen.

Na, da bekommt man doch Appetit auf mehr? Wenn du Lust hast, demnächst deine Familie und Gäste mit weiteren exotischen Leckerbissen zu überraschen, dann schau gleich ins Buch rein!

Das Buch

Kochen wie in Israel

Die israelische Küche – vielfältig, aromatisch und ständig im Wandel. Geprägt durch Einflüsse aus allerlei Ländern ist sie ein kulinarischer Schmelztiegel, der immer wieder mit neuen Gerichten überrascht. Die pulsierende Food-Szene in Tel Aviv und die traditionelle Küche in Jerusalem verschmelzen in Stav Cohens Wohlfühlrezepten. Die Israelin zaubert unkomplizierte Gerichte für Koch-Neulinge und Israel-Fans, bei denen einem bereits beim Lesen das Wasser im Mund zusammenläuft. Frisches Gemüse, Fisch, Fleisch, Hülsenfrüchte und Gewürze vereinen sich in Kochen wie in Israel zu einem Geschmacksabenteuer, das seinesgleichen sucht. Von Falafel oder Sabich bis zu Hummus und Shakshuka ist für jeden Foodie etwas dabei. Das Geheimnis: Die Autorin kocht die besten Gerichte aus ihrer Heimat – aber mit Zutaten, die man auch hierzulande überall bekommt. Und wer vom Brutzeln und Schlemmen eine Pause benötigt, der kann in Bildstrecken schwelgen, die das lebhafte Israel zeigen.
Kochen wie in Israel
17,99 

Weitere Beträge und Bücher zu den Themen