Selleriesaft – pure Power für deine Gesundheit

So stärkst du deine Abwehrkräfte, entgiftest deinen Körper und verbesserst dein Hautbild

Magst du Sellerie? Zugegeben: Das spezielle Aroma von purem Sellerie begeistert nicht jeden. Doch es lohnt sich, auf den Geschmack zu kommen: Vor allem der pure Saft des Staudenselleries ist ein wahres Wundermittel. Unser Autor und Ernährungscoach Burkhard Hickisch ist selbst überzeugter Selleriesaft-Trinker. In unserem Gesundheitsratgeber Selleriesaft erklärt er, wie du durch den täglichen Genuss des grünen Elixiers mehr Schwung in deinen Körper bringst. Bessere Gesundheit, top Fitness, ein Plus für deine Schönheit und ein gutes Wohlbefinden sowie als Nebeneffekt öfters echte Glücksgefühle: Für die Zubereitung von Selleriesaft brauchst du nur einen guten Entsafter und ein paar frische Selleriestangen – so einfach geht’s!

Das findest du im Buch

Knollensellerie

• alles über Inhaltstoffe und Wirkweise
• Sorten und Pflanzenteile
• Anbau, Einkauf, Lagerung
• Entsaften
• Zubereitung
• Rezepte für Smoothies und Gerichte mit Sellerie
• Lebensmittelkunde und Ernährungscoaching
• Wissenswertes über Rohkost
• Tipps zum Fermentieren
• Detox und Fasten mit Sellerie
• Register
• Weiterführende Literatur und Links

Unser Praxisbuch hilft, dir etwas Gutes zu tun. Du erfährst, warum du gleich am Morgen frischen, selbst entsafteten Selleriesaft trinken solltest und was zu tun ist, damit dies auch regelmäßig gelingt.

Sellerie in der Geschichte der Heilkunst

Der Sellerie ist eine uralte Heilpflanze, die seit Jahrhunderten in der Naturheilkunde eingesetzt wird und früher Bestandteil vieler Hausapotheken war. Seit der Antike wird Sellerie für Heilzwecke verwendet. Auch als Gewürz und Gemüse ist die vitamin- und nährstoffreiche Pflanze seit langem beliebt. Bereits im alten Ägypten wurde Sellerie gegen Rheuma eingesetzt, und in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) gilt die Pflanze als wirksames Mittel gegen Bluthochdruck. Auch die indische Heilkunst Ayurveda setzt auf Sellerie und empfiehlt ihn bei Verdauungsbeschwerden. Sogar in die antike Dichtung fand Sellerie Eingang: Homer erwähnte ihn in seiner »Odyssee« und bezeichnete ihn als Lieblingsgemüse der Zauberin Kalypso.

Natürliches Aphrodisiakum

Viele Menschen schätzen auch die sexuell anregende Wirkung des Selleries, die wohl auf der durchblutungsfördernden Wirkung der Pflanze beruht. Dabei steht die Staude in der Wirkung der Knolle in nichts nach. Gesundheitsexperte Hickisch rät: „Die Rohkostvariante als frisch gepresster Saft zeigt die deutlichsten Effekte.“

Smoothies

»Ich trinke seit über zehn Jahren täglich mindestens einen Liter frisch gemixten grünen Smoothie. Jeden Morgen auf leeren Magen den frischen Saft von mindestens einem Bund Staudensellerie. Ja, mir geht es körperlich, emotional und geistig supergut!«

Burkhard Hickisch

Wie wirkt der grüne Saft?

Viele Wissenschaftler und Ärzte halten die Übersäuerung unseres Köpers für eine Ursache vieler Krankheiten und Beschwerden wie Infektanfälligkeit und anhaltende Müdigkeit. Übersäuerung entsteht, wenn zu viel säurebildende Mineralstoffe (Schwefel, Phosphor, Chlor und Jod) aufgenommen werden.

Warum ist zu viel Säure so schädlich?

Das Blut wird durch Übersäuerung dickflüssiger und verstopft die Kapillaren. Auch Pilzinfektionen im Darm werden durch ein saures Milieu gefördert. Viele Alterserscheinungen werden durch Übersäuerung verstärkt und beschleunigt.

Diese Lebensmittel haben säurebildende Wirkung:

• tierisches Eiweiß in Fleisch, Wurst, Fisch und Eiern
• Milch und die meisten Milchprodukte
• Sojaprodukte
• Teig- und Backwaren
• Süßspeisen
• kohlensäurehaltiges Mineralwasser
• Softdrinks
• Kaffee
• Alkohol

So wirkt Sellerie gegen Übersäuerung

Der Saft des Staudenselleries verfügt reichlich über die basischen Mineralstoffe Kalzium, Natrium, Kalium, und Magnesium, die der Körper benötigt, um ein gesundes Basen-Säure-Gleichgewicht aufrecht zu halten. Frisch zubereiteter Staudenselleriesaft ist zu 100 Prozent basisch und wirkt deshalb der Übersäuerung unseres Körpers optimal entgegen.

Staude versus Knolle

Für den Selleriesaft eignet sich nur die Staude, dank einer Fülle an Vitalstoffen. Unter anderem punktet der Staudensellerie mit viel Chlorophyll, Bitterstoffen, Kalzium, Magnesium, Eisen, pflanzlichen Hormonen, sekundären Pflanzenstoffen und Vitaminen. Du kannst zwar auch die Knolle entsaften, aber der Saft brennt im Rachen und enthält weniger wertvolle Inhaltsstoffe wie die Stangen. Dafür versorgt sie uns unter anderem mit ätherischen Ölen, Eisen und Phosphor, das im Zusammenspiel mit Kalzium in unserem Körper für starke Knochen sorgt. Außerdem enthält die Knolle reichlich Kohlenhydrate, und hat damit einen deutlich höheren Sättigungswert als die Staude. Und in puncto Vitamine kann sie mit der Staude übrigens durchaus mithalten.

Das steckt in der Staude

Stangensellerie

Das grüne Wunder Chlorophyll:

• wirkt entzündungshemmend
• fördert die Wundheilung
• entgiftet die Leber
• reinigt Darm und Darmgewebe
• sorgt für eine gute Haut
• verbessert das Blutbild
• beugt Krebs vor
• stärkt das Sehvermögen
• hilft bei Gelenkschmerzen
• festigt die Gefäße in den Beinen
• beseitigt Körpergeruch und schlechten Atem
• steigert die Milchbildung stillender Frauen

Außerdem liefert dir Sellerie wichtige Spurenelemente und Mineralstoffe:
• Eisen, Kupfer, Mangan, Molybdän, Selen, Zink, Chrom
• Kalium, Natrium, Magnesium, Kalzium

Und noch mehr steckt in dem grünen Wunder: Sellerie enthält ebenfalls eine Vielzahl sogenannter Phytohormone und andere sekundäre wichtige Pflanzenstoffe – und natürlich Vitamine!

Warum Saft?

Mit dem Selleriesaft nimmst du ein Konzentrat zu dir, das gezielt wirken kann. Der Saft ist keine sättigende Nahrung und enthält nur sehr wenige Kalorien. Er unterstützt deinen Körper bei der Selbstheilung.

Langsames Entsaften
Ein sogenannter Slow Juicer arbeitet anders als übliche Zentrifugalentsafter. Dabei gelangt das, was entsaftet werden soll auf eine sich langsam drehende spiralförmige Walze, wodurch das Gemüse nicht aufreißt, sondern langsam zerquetscht wird. Durch die geringe Luftberührung bei diesem Vorgang kommt es kaum zu einer Oxidation. Solche Spiralwalzenentsaften sind wesentlich gründlicher und schonender als Zentrifugalentsafter.

Du möchtest das erst mal testen?

Wenn du noch keinen Entsafter in deiner Küche hast, kannst du für den Anfang die klein geschnittenen Selleriestangen auch im Mixer pürieren und den Mono-Smoothie abseihen. Die Saftausbeute ist allerdings wesentlich geringer und der Arbeitsaufwand größer. Wenn du den puren Selleriegeschmack noch etwas gewöhnungsbedürftig findest, kannst du Sellerie mit anderen Gemüsesorten oder mit Obst mischen.

Gemüsesäfte mit Sellerie
Folgende Gemüsesorten eignen sich besonders gut, um mit Staudensellerie gemischt zu werden. Du bekommst sie das ganze Jahr über im Bioladen:

• Fenchel
• Möhre
• Paprika
• Rote Bete
• Salatgurke
• Süßkartoffel
• Zucchino

Fruchtsäfte mit Staudensellerie
Diese Früchte passen optimal zum Staudensellerie, weil sie ihm eine wohlschmeckende oder erfrischende Note geben:

• Ananas
• Apfel
• Birne
• Grapefruit
• Orange
• Zitrone

Mix dir deinen Lieblings-Smoothie!

Grüner Smoothie und Staudenselleriesaft ergänzen sich wunderbar. Während der grüne Smoothie als nährende Mini-Rohkost-Mahlzeit zählt, ist der Selleriesaft in erster Linie ein grünes Heilmittel. In unserem Buch findest du viele Rezeptideen. Probier doch zum Beispiel gleich mal diese Kombi mit dem gesunden Fettlieferant Avocado:

Birne Romana
Zutaten: 2 reife Birnen, 1 Orange, ½ Bio-Zitrone, ½ Avocado, 150 g Romana-Salat, 4 Stangen Staudensellerie, 2 Stängel Minze, 500 ml Wasser
Für ca. 1,2 Liter

Zubereitung:
1. Birnen waschen. Stiel und Blütenansatz entfernen, Kerngehäuse belassen. Die Orange schälen. Birnen und Orange in Stücke schneiden.

2. Die Zitrone abwaschen und eine dünne Scheibe abschneiden. Das Fruchtfleisch der Avocado aus der Schale lösen und zusammen mit den Früchten in den Mixbehälter geben.

3. Romana-Salat, Selleriestangen und Minzstängel waschen und klein schneiden. Alles ebenfalls in den Mixer geben.

4. Das Wasser hinzufügen. Mixer kurz auf kleiner Stufe laufen lassen, dann alles auf höchster Stufe pürieren, bis eine cremige Konsistenz entsteht.

Birne Romana Smoothie

Das Buch

Selleriesaft

Selleriesaft ist in den USA derzeit hoch im Kurs – ein absoluter Trend! Auch nach Deutschland ist die Begeisterung bereits übergeschwappt. Dieser GU-Ratgeber macht das grüne Power-Paket auch für alle ernährungs- und trendbewussten Leser in Deutschland zugänglich. Der einführende Teil verrät viel Erstaunliches über die einzigartigen Vorzüge dieser pflanzlichen Medizin. Im Praxisteil finden Sie alles, um den gesunden Wunder-Drink in Ihr tägliches Leben zu integrieren: das Originalrezept, weitere leckere Geschmacksvarianten, aber auch Anleitungen für eine reinigende 7-Tage-Detox-Kur oder eine klassische Fastenkur mit Selleriesaft. Legen Sie sofort los und mixen Sie sich noch heute Ihren grünen Power-Drink!
Selleriesaft
12,99 

Unser Experte

Burkhard Hickisch

Burkhard Hickisch ist Bestsellerautor, Referent und Ernährungscoach. Bereits seit 2008 wirkt er maßgeblich daran mit, grüne Smoothies im deutschsprachigen Raum bekannt zu machen.

Sein Ziel ist es, die Menschen für einen genussvollen und glücklichen grünen Lebensstil im Einklang mit der Natur und dem eigenen Herzen zu begeistern.

Zum Autorenprofil

Weitere Beiträge und Bücher zu den Themen