Weihnachtsgans mit Blaukraut und Knödeln

Der Klassiker für Ihr Weihnachtsmenü

Auch diese Jahr freuen wir uns alles schon auf eine gemütliche Weihnachtszeit mit der Familie. Wenn da nicht immer die lästige Frage wäre: Was wird diese Jahr an Weihnachten gekocht??? Hierfür haben wir einen tollen Spezial-Tipp: Schauen Sie doch einfach mal in userer App mit über 50 Weihnachtsrezepten.

Wie wäre es zum Beispiel mit einer leckeren Weihnachtsgans? Butterzart wird diese, da sie mit der Niegrigtemperatur-Methode bei 80 Grad sanft in acht Stunden gegart wird. Diese lange Garzeit lohnt sich wirklich! Das Fleisch bleibt saftig. Wenn Ihnen das zu aufwändig ist, dann braten Sie die Gans klassisch 45 Minuten bei 220 Grad im Ofen an und garen sie anschließend in ca. 2 Stunden und 30 Minuten bei 180 Grad fertig.

Zutaten für 6 Personen

Für die Gans

  • 1 Gans
    (ca. 4 kg, keine TK-Ware)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Zwiebeln
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 1 Bund Beifuß
  • 1/4 l Entenfond
    (aus dem Glas)
  • 1-2 EL dunkler
    Saucenbinder (nach
    Belieben)

Für die Beilagen

  • 1,2 kg mehligkochende
    Kartoffeln
  • 1 Kopf Blaukraut
    (ca. 1,2 kg)
  • Salz
  • 1 Zwiebel
  • 1 säuerlicher Apfel
  • 2 EL Butterschmalz
  • 1/4 l roter
    Johannisbeersaft
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Zimtstange
  • 3 Gewürznelken
  • Pfeffer
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb
  • ca. 5 EL Kartoffelstärke

Außerdem

  • Holzspießchen
  • Küchengarn
  • Kartoffelpresse
  • Geschirrtuch

Zubereitung: ca. 2 Stunden
Garzeit: 8 Stunden

Schritt 1
Den Backofen auf 220° vorheizen. Die Gans innen und außen waschen und trocken tupfen, den Bürzel und die Flügelspitzen entfernen. Die Gans innen und außen salzen und pfeffern. Die Zwiebeln schälen, die Äpfel waschen, beides in grobe Stücke schneiden. Den Beifuß waschen und trocken schütteln. Zwiebeln, Äpfel und Beifuß in den Gänsebauch füllen, die Öffnung quer mit Holzspießchen zustecken, das Küchengarn kreuzweise darum herumbinden.

Schritt 2
Die Gans mit der Brust nach unten in die Fettpfanne setzen und im Backofen (unteres Drittel, Umluft 200°) 30 Min. braten. Wenden und weitere 30 Min. braten. Dann die Ofentemperatur bei geöffneter Ofentür auf 80° senken. Die Gans bei 80° (keine Umluft) ca. 7 Std. garen. Zum Ende der Garzeit das Bratenthermometer in die Brust, aber nicht bis zum Knochen stecken und die Gans bis zu einer Kerntemperatur von 70° weiterbraten.

Schritt 3
2 Std. vor Ende der Garzeit 400 g Kartoffeln waschen, in einem Topf mit Wasser bedecken, aufkochen und ca. 25 Min. kochen lassen. Abgießen, ausdampfen lassen, pellen und durch die Kartoffelpresse drücken.

Weihnachtsgans mit Blaukraut und Knödeln - Rezept aus der App GU Weihnachtsrezepte

Schritt 4
Das Blaukraut putzen, den Strunk entfernen und das Kraut in feine Streifen hobeln. In einer Schüssel mit 1 TL Salz mischen. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Den Apfel schälen und ohne Kerngehäuse klein würfeln. Butterschmalz in einem Schmortopf erhitzen, Zwiebel und Apfel darin unter Rühren 2 Min. anbraten. Blaukraut dazugeben, 2 Min. mitbraten. Johannisbeersaft und Gewürze unterrühren, alles zugedeckt mind. 30 Min. bei mittlerer Hitze schmoren lassen, ab und zu umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 5
In einem Topf reichlich Wasser für die Knödel erhitzen. Übrige Kartoffeln schälen, fein reiben und in das Geschirrtuch geben. Das Tuch fest zusammendrehen, so dass alle Flüssigkeit herausgepresst wird. Gekochte und rohe Kartoffeln in einer Schüssel mit 1 TL Salz, den Eiern und dem Eigelb gut verkneten. Nach und nach so viel Kartoffelstärke unterkneten, dass ein gut formbarer Teig entsteht. Sobald das Knödelwasser kocht, kräftig salzen. Aus dem Teig zwölf Knödel formen und darin bei schwacher Hitze in ca. 20 Min. gar ziehen lassen.

Schritt 6
Die Gans herausnehmen. Die Ofentemperatur auf 220° erhöhen und den Grill zuschalten. Den Entenfond in die heiße Fettpfanne gießen und den Bratensatz damit lösen (vorher evtl. Fett abschöpfen), durch ein feines Sieb in einen Topf abgießen. Aufkochen lassen, nach Belieben mit dem Saucenbinder binden und abschmecken. Die Gans tranchieren, die Füllung entfernen. Die Stücke mit der Hautseite nach oben in die Fettpfanne legen und im Ofen (oben) in 5-6 Min. knusprig braun grillen. Mit Blaukraut, Knödeln und Sauce auf vorgewärmten Tellern anrichten. Dazu schmeckt Bier oder ein kräftiger Rotwein.

Energiebilanz? Wir sehen in Ihren Kommentaren immer wieder die Frage nach der Energiebilanz. Dazu geben unsere Experten folgende Antwort: „Langes Garen bei niedriger Temperatur ist entgegen der landläufigen Meinung keine Energieverschwendung. Ob viel Energie in kurzer Zeit oder wenig Energie in langer Zeit aufgewendet wird, ist egal. Es wird bei einer Temperatur von 80 °C weniger Energie zum Aufheizen (und Halten) der Einstelltemperatur benötigt als bei hoher Ofentemperatur herkömmlicher Garmethoden.“

Wer sich jetzt schon die Finger leckt nach der leckeren Gans findet diese Rezept in unserem Küchenratgeber „Niedrigtemperaturgaren„.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit mit ihrer Familie, ein frohes Fest mit leckerem Essen und tollen Geschenken, ihr GU-Weihnachtsteam.