Einfach gesund: Hühnerbrühe

Aufbauend und delikat – so vielfältig in deiner Küche!

Hühnersuppe schmeckt nicht nur köstlich, sie ist ein traditionelles Hausmittel bei Erkältung. Warum die Suppe Schnupfen und andere Erkältungssymptome lindern soll, ist weitgehend unerforscht. Die Vermutungen lautet, dass gewisse Stoffe des Huhns, etwa Carnosin, eine positive Wirkung auf die körpereigene Abwehr haben. Ein ist unbestritten: Die heiße, wohltuende Flüssigkeit ist einfach bekömmlich und belebt sofort die Lebensgeister. Außerdem pimmt der intensive Sud Reis- und Gemüsegerichte im Nu.

Gut, dass sich Brühe im Einweckglas oder tiefgekühlt gut auf Vorrat halten lässt! Mit nur ein paar einfachen Zutaten kannst du so immer fix eine heiße Tasse oder einen dampfenden Teller zaubern. Ideal für den schnellen Hunger und super gesund in der kalten Jahreszeit!

Wir haben für dich hier zwei tolle Grundrezepte ausgesucht.

Klassische Hühnerbrühe

Für eine Hühnerbrühe eignen sich sowohl Suppenhühner als auch Hühnerkeulen, -flügel oder -karkassen. Bei Suppenhühnern handelt es sich um ca. 2,5 kg schwere Legehennen, deren Fleisch schon etwas zäh ist. Langes Auskochen ergibt jedoch eine kräftige und gehaltvolle Brühe. Ideal sind Hühnerkeulen, weil sich ihr Fleisch nach dem Kochen leicht vom Knochen lösen und als Suppeneinlage oder für ein feines Ragout weiterverarbeiten lässt.

Hühnersuppe Zutaten

Zutaten für ca. 2 Liter

1 kg Hähnchenkeulen (vorzugsweise Bio- oder Freilandhaltung)
1 Zwiebel
1 Möhre
1 Pastinake
50 g Knollensellerie
½ Stange Lauch, nur der helle Teil
1 Knoblauchzehe
3 Stängel Petersilie
1 Lorbeerblatt
10 Pfefferkörner
1 Nelke, Salz

Zubereitung 10 Min., 1 Std. 15 Min. Garen

1. Hähnchenkeulen kalt abspülen, in einem großen Topf großzügig mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Dann die Keulen 30 Min. offen bei niedriger bis mittlerer Hitze leise köcheln lassen. Währenddessen Zwiebel, Möhre, Pastinake, Sellerie und Lauch putzen und waschen. Das Gemüse in grobe Stücke schneiden. Die Knoblauchzehe leicht andrücken und die Petersilie waschen.

2. Nach 30 Min. Kochzeit Gemüse, Knoblauch, Lorbeer und Gewürze zu den Keulen geben und die Brühe bei niedriger bis mittlerer Hitze weitere 30 Min. leise köcheln lassen, bei Bedarf noch etwas Wasser angießen.

3. Petersilie zufügen und die Brühe nochmals 15 Min. simmern lassen. Die Hähnchenkeulen aus der Brühe heben und zur weiteren Verwendung, etwa als Suppeneinlage oder für ein Frikassee beiseite stellen. Die Brühe salzen und durch ein feines Sieb gießen.

FEINSCHMECKER-TIPP

Poule au Pot vom Bressehuhn

Zutaten für 4 Personen
1 küchenfertiges Bressehuhn (ca. 1,4 kg; ersatzweise eine Poularde)
Meersalz
1 Zwiebel
4 mittelgroße Möhren
200 g Knollensellerie
1 Stange Lauch
1 Zweig Thymian
3 Stängel Petersilie
1 Nelke
10 Pfefferkörner
1 Lorbeerblatt
schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)

Zubereitung 10 Min., Garzeit 1 Std. 45 Min.

1. Bressehuhn innen und außen unter fließendem kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen. Das Huhn in einen großen Topf geben und mit Wasser bedecken. 1 EL Salz zufügen und das Wasser zum Kochen bringen, dann das Huhn offen bei niedriger Hitze leise köchelnd 1 Std. garen.

2. In der Zwischenzeit die Zwiebel halbieren, Möhren und Knollensellerie schälen, den Lauch putzen. Thymian und Petersilie waschen. Das Gemüse waschen, in grobe Stücke schneiden und nach 1 Std. Garzeit zusammen mit den Gewürzen und Kräutern zum Huhn geben.

3. Die Suppe nochmals aufkochen und das Huhn und die Gemüsestücke in weiteren 35–45 Min. weich kochen, eventuell noch etwas Wasser angießen, sodass stets alle Zutaten mit Brühe bedeckt sind.

4. Zum Servieren das Huhn aus dem Topf heben und in Stücke teilen, dafür die Keulen mit einem sehr scharfen Messer abtrennen und im Gelenkknochen durchschneiden. Die Brust vom Knochen lösen und vierteln.

5. Jeweils ein Brustviertel und eine halbe Keule, etwas Gemüse und Brühe auf vier tiefe Teller verteilen und mit frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer bestreuen. Dazu nach Belieben Salzkartoffeln und Dijon-Senf reichen.

Spürst du den Duft der köstlichen Brühe schon in der Nase? In Brühen vom Feinsten findest du viele kreative Rezepte auf der Basis einer aromatischer Hühnerbrühe – du wirst staunen, was sich daraus alles zaubern lässt!

Das Buch

Brühen vom Feinsten

Brühen to go sind in New York der letzte Schrei, hippe Genießer stehen vor den Läden Schlange. Der Sud aus Gemüse, Fleisch oder Knochen gilt seit Jahrhunderten als Lebenselixier und erlebt jetzt ein fulminantes Comeback. Ob als klare Brühe oder Cremesuppe, als Grundlage für Saucen oder Risotto, aromatischer Sud zum Garen von Muscheln und Fisch oder unkompliziertes Soulfood für die Familie – Brühen sind die ultimative Basis der modernen Küche. Das Standardwerk dazu kommt von GU: In Brühen vom Feinsten dreht sich für Anfänger wie Geübte und von der Warenkunde bis zu den Rezepten alles um den Suppentopf, von der Dashi-Brühe bis zu vegetarischen Varianten, von Essenzen aus Pilzen, Geflügel oder Wild, asiatischen Klassikern wie Pho Bo, Tom Ka Gai oder Sobanudelsuppe bis hin zu süßen Kreationen als Dessert oder Drink. Ob Fliedersüppchen, Spargelessenz oder Miso-Brühe, Bouillabaisse oder Frozen Cucumber - mit diesen Rezepten kann sich jeder sein eigenes, feines Wunsch-Süppchen kochen!

Brühen vom Feinsten
10,00 

Weitere Beträge und Bücher zu den Themen