Johann Lafer

Dr. Petra Bracht

Roland Liebscher-Bracht

Essen gegen Arthrose

Essen gegen Schmerzen? Geht das? Wer einmal Arthroseschmerzen erlebt hat, weiß wovon hier gesprochen wird: Ein steter Dauerschmerz, mal heftiger, mal milder, aber immer präsent. Aber es gibt eine Lösung, und die zeigt das neue Buch der drei Experten.

„Ein Mutmach-Buch für alle Arthrose und Schmerzgeplagten“

Die Experten über das gemeinsame Buch

Das neue Buch

Essen gegen Arthrose

In seinem vielleicht persönlichsten Buch erzählt Johann Lafer im Schulterschluss mit den beiden Experten, wie es ihm gelang, seine Knieschmerzen loszuwerden. Verantwortlich dafür waren die Liebscher & Bracht-Behandlung und Übungen sowie die Ernährungsumstellung. Weg vom Fleisch, hin zum Gemüse. Johann Lafer hat sich darauf eingelassen – und gewonnen! Heute ist er komplett schmerzfrei. Dass er dabei nie auf Genuss verzichtet, zeigen die über 80 Rezepte in diesem Buch. Sie besitzen wahre Superkräfte, stoppen Entzündungen, entsäuern das Gewebe, unterstützen den Knorpelaufbau – und haben gleichzeitig alles, was die raffi nierte Küche Johann Lafers schon immer ausmacht.
Essen gegen Arthrose
29,99 

Das findest du im Buch

Drei Experten, eine Meinung: Schluss mit Arthrose und Schmerzen! Was verbindet eine Ernährungsmedizinerin, einen Schmerzspezialisten und einen Sternekoch? Die Frage, wie man Arthrose heilen und Schmerzen besiegen kann – ohne Schmerzmittel, chirurgische Eingriffe und künstliche Gelenke! Und dennoch mit viel Genuss.

Behandlung, Übungen und Ernährungsoptimierung – was kompliziert klingt, wird dank der drei Experten einfach. Und diese sind Dr. Roland Liebscher-Bracht, der Mann mit den heilenden Händen, der Schmerzspezialist, der mit der Arthroselüge aufgeräumt hat. Dr. Petra Bracht, Ernährungsmedizinerin und die führende Expertin beim Thema Intervallfasten, mit garantiertem Schlank-und Wohlfühl-Erfolg und Johann Lafer, der die „Arthroseküche“ neu erfunden hat.

Die Rezepte: 28 ausgewählte, heilende Lebensmittel werden in über 80 pflanzlichen Rezepten präsentiert. Ihre besonderen Kräfte und Wirkweisen gegen Entzündungen, für die Gewebeentsäuerung und den Knorpelaufbau kommen in leckeren Gerichten zur Geltung. Und was für ein Genuss sie dann auch noch sind!

Drei heilende Lebensmittel & die passenden Rezepte

Artschocken-Kartoffel-Eintopf

Zutaten für 4 Portionen
Zubereitungszeit: etwa 45 Min.

600 g vorwiegend festkochende
Kartoffeln
1 große Zwiebel
4–5 EL Olivenöl
1–2 TL Kurkuma
500 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer aus der Mühle
6 kleine Artischocken
2 Knoblauchzehen
2–3 Zweige Zitronenthymian
150 g frische Erbsen (ersatzweise
aufgetaute TK-Erbsen)
2 EL frisch gehackte Petersilie

1. Die Kartoffeln schälen und in etwa 1–2 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen, würfeln und in 2 EL heißem Öl in einer breiten Pfanne in etwa 3 Min. glasig braten. Die Kartoffelwürfelchen und die Kurkuma dazugeben und unter gelegentlichem Rühren weitere 3–4 Min. mitbraten.

2. Bei sanfter bis mittlerer Hitze nach und nach die Gemüsebrühe zugießen, sodass die Kartoffeln stets knapp bedeckt sind. Salzen und pfeffern. Ohne Deckel etwa 20–25 Min. köcheln lassen, bis die Brühe dicklich einkocht und die Kartoffeln gar sind, aber noch nicht zerfallen.

3. Inzwischen von den Artischocken die äußeren Blätter bis auf die inneren Herzblätter entfernen. Die Artischocken schälen, halbieren und in dem restlichen Olivenöl in einer Pfanne goldbraun anbraten. Den Knoblauch schälen und fein hacken, die Thymianblätter abzupfen. Beides unter die Artischocken mischen und weitere 2 Min. braten. Dabei mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Kurz vor dem Servieren die Erbsen und die Artischocken zu den Kartoffeln geben und in etwa 5 Min. gar ziehen lassen. Alles nochmals abschmecken und mit frisch gehackter Petersilie bestreut servieren.

Schoko-Mandel-Muffins

Zutaten für 12 Muffins
Zubereitungszeit: etwa 25 Min.
(+ etwa 30 Min. Backzeit)

75 g geschälte Mandeln
100 g Zartbitterschokolade
(70 % Kakao)
250 g Dinkelmehl Type 1050
Mark von 1 Vanilleschote
3 TL Kokosblütenzucker
3 TL Backpulver
120 ml Leinöl
2–3 EL Birnendicksaft
125 ml Mandeldrink
1 EL Kakaopulver
1 EL Puderzucker
1 Msp. Zimt

Außerdem:
Handrührgerät, Muffinblech,
Papierförmchen, Spritzbeutel

1. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Mandeln und die Zartbitterschokolade hacken und zusammen in eine Schüssel geben.

2. Das Dinkelmehl mit dem Vanillemark, dem Kokosblütenzucker, dem Backpulver, dem Leinöl und dem Birnendicksaft in eine große Schüssel geben und alles mit den Knethaken des Handrührgeräts verrühren. Dabei nach und nach den Mandeldrink dazugeben, bis ein zähflüssiger Teig entstanden ist. Zum Schluss die gehackte Schokolade und die Mandeln unterheben.

3. Das Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. Teig mithilfe von zwei Löffeln oder mit einem Spritzbeutel gleichmäßig in den Förmchen verteilen. Die Muffins etwa 25–30 Min. backen.

4. Inzwischen das Kakaopulver, den Puderzucker und den Zimt vermengen. Die Mischung über die fertigen Muffins stäuben und diese am besten noch lauwarm genießen.

Kartoffel-Pilz-Lasagne

Zutaten für 4 Portionen
Zubereitungszeit: etwa 45 Min.
(+ etwa 35 Min. Backzeit)

1 kg große vorwiegend
festkochende Kartoffeln
Salz
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
600 g große Champignons
je 3–4 Zweige Thymian, Majoran
und Petersilie
2–3 EL Olivenöl
2 EL Tomatenmark
400 g gehackte Tomaten
(aus der Dose)
Pfeffer aus der Mühle
50 g Margarine
2–3 TL Dinkelmehl Type 1050
500 ml Reisdrink
geriebene Muskatnuss

1. Die Kartoffeln in kochendem Salzwasser etwa 25 Min. vorgaren und anschließend vollständig abkühlen lassen. Danach pellen und in Scheiben schneiden.

2. Inzwischen für die Bolognese die Zwiebel und den Knoblauch schälen. Die Champignons putzen. Alles klein würfeln. Die Kräuter waschen, trocken schwenken, die Blättchen abzupfen und hacken. Zwiebel, Knoblauch und Pilze in heißem Olivenöl in einer breiten Pfanne anbraten. Das Tomatenmark, die gehackten Tomaten und die abgezupften Kräuter hinzufügen und bei schwacher Hitze etwa 10–12 Min. dick einkochen lassen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Etwas abkühlen lassen.

3. Die Margarine in einem Topf erhitzen und das Dinkelmehl einstreuen. Nach und nach den Reisdrink unterrühren, bis eine sämige Sauce entsteht. Mit Salz und Muskat kräftig würzen.

4. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Kartoffelscheiben abwechselnd mit der Pilzbolognese und der Bechamelsauce in eine rechteckige Auflaufform schichten. Die Lasagne im heißen Ofen in etwa 35 Min. goldbraun backen.

VIER FRAGEN AN JOHANN LAFER

Sie hatten ja lange Jahre große Schmerzen im Knie; das führte letztlich zu einer Operation, zu einem neuen Kniegelenkt. Wie ging es dann weiter?

Ich möchte nie wieder solche Schmerzen haben – und ich möchte kein künstliches Kniegelenk mehr. Dafür kämpfe ich mit allen Mitteln. Und: was ich nie geglaubt habe, aber Herr Liebscher-Bracht an dieser Stelle zitieren möchte – Arthrose ist heilbar. Schmerzen sind kein unüberwindbares Schicksal.

Sie haben dann Herrn Dr. Liebscher-Bracht kennengelernt und sich von ihm behandeln lassen. Nach anfänglicher Skepsis, haben Sie sich aber darauf eingelassen. Hat es für Sie funktioniert?

Ich weiß nicht, wo ich heute wäre, wenn ich Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht nicht kennengelernt hätte. Mit ihrer Hilfe habe ich es geschafft, meine Arthrose endlich in den Griff zu bekommen – ganz ohne Operation und ohne Schmerzmittel. Mittlerweile bin ich komplett schmerzfrei und bewegungsmäßig in keiner Weise eingeschränkt.

Johann Lafer
Zusätzlich haben Sie sich von Frau Dr. Bracht über eine Veränderung Ihrer Ernährung beraten lassen. Auch hier ließen Sie sich erst skeptisch, aber mit großem Interesse auf eine andere Ernährungsform ein.

Nie im Leben hätte ich gedacht, dass Ernährung so viel bewirkt. Gesunde und heilsame Ernährung und Genuss müssen kein Widerspruch sein. Es kann vielmehr eine wahre Freude sein, sich gesund zu ernähren. Frau Dr. Bracht hat mir sehr deutlich bewiesen, dass Ernährung massiv dazu beitragen kann, die Schmerzen dauerhaft in den Griff zu bekommen und dass der Knorpel sich wieder regeneriert.

Und wie war für Sie die Zusammenarbeit mit den beiden?

Durch Petra und Roland habe ich verstanden, was ich tun muss, damit es mir auf Dauer besser geht und ich keine Schmerzen mehr habe. Dafür bin ich ihnen ewig dankbar.

MEHR ÜBER DIE AUTOREN

Johann Lafer

Johann Lafer blickt auf eine über 40jährige kulinarische Karriere zurück. In zahlreichen TV-Sendungen, Büchern und Magazinen beweist er seit Jahren, dass er ein Meister seines Faches ist. Jahrelang litt der Starkoch unter starken Knieschmerzen, die er erst mit der Liebscher-Bracht-Methode in den Griff bekam.

Zum Autorenprofil
Dr. Petra Bracht

Dr. Petra Bracht hat sich in ihrer Arztpraxis auf Ernährung und Schmerztherapie spezialisiert und bereits mehrere erfolgreiche Bücher veröffentlicht, u.a. den Bestseller „Intervallfasten“.

Zum Autorenprofil
Roland Liebscher-Bracht

Roland Liebscher-Bracht hat über 8.000 Ärzte und Therapeuten ausgebildet und ist Bestseller-Autor von „Die Arthrose-Lüge“ und „Deutschland hat Rücken“. Mit seinem revolutionären Schmerzverständnis rief er nicht nur die überaus erfolgreiche Liebscher & Bracht-Schmerztherapie ins Leben, sondern begleitet unzählige Patienten auf ihrem Weg in die Schmerzfreiheit.

Zum Autorenprofil