Wärmt den Magen: Kartoffelsuppe

Die geht immer und lässt sich im Nu variieren

Klassisch cremig, mit Würstchen oder beschwipst: Kartoffelsuppe ist ein wahres Küchenwunder: Im Handumdrehen zauberst du aus den unscheinbaren Knollen eine kleine Köstlichkeit! Plus Wohlfühleffekt: Denn Kartoffeln speichern Wärme. Beim Essen spüren wir dann, wie sich diese wohlig in uns ausbreitet. Der Clou: Da Kartoffeln wenig Kalorien und kein Fett enthalten, eignen sie sich ideal für die schlanke Küche. Dafür liefern sie Kalium, Vitamin B1, B6 und Vitamin C – rundum eine gesunde Speise also.

Unsere zwei Rezeptvarianten zeigen, wie leicht du mit Kartoffelsuppe Abwechslung auf den Tisch bringst. Los geht’s: Löffel dich satt und glücklich!

Klassische Kartoffelcremesuppe

Achte beim Einkauf darauf, dass du mehligkochende Knollen wählst. Dann kann eigentlich nichts schiefgehen…

Kartoffelcremesuppe

Zutaten für 4 Personen

450 g mehligkochende
700 ml Gemüsebrühe
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
1 EL Butter
Salz, Pfeffer, Muskat nach Belieben
1 Becher Sahne
Oreganoblättchen

Zubereitung

1. Kartoffeln schälen, würfeln und in Gemüsebrühe zugedeckt in 15 Min. weich kochen. Schalotte und Knoblauchzehe schälen, fein würfeln und in Butter farblos anschwitzen.

2. Kartoffeln abgießen, Kochfond auffangen und zum Schalotten-Knoblauch-Mix gießen. Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse in den Topf pressen, Suppe glatt rühren. Suppe durch ein Sieb streichen und eventuell etwas Wasser angießen.

3. Suppe mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Muskat abschmecken, in vier tiefe Teller füllen. Mit je 1 EL Sahne und Oreganoblättchen getoppt servieren.

Tipp: Für eine vegane Variante ersetzt du einfach die Butter durch einen Schuss Olivenöl und die Sahne durch Hafer- oder Soja-Creme.

Feine Kartoffelcremesuppe mit Champagner

Diese festliche Variante lässt sich mit verschiedenen Toppings zusätzlich verfeinern: Probier’s auch mal mit Krabben oder Scampi!

Kartoffelsuppe mit Champagner

Zutaten für 4 Personen
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
150 g Lauch (nur der weiße Teil)
300 g mehligkochende Kartoffeln
30 g Butter
1 l Hühnerfond
Meersalz
200 ml trockener Weißwein
200 ml Champagner

Für das Topping
100 g kalte Sahne
etwas Zitronensaft
frisch geriebene Muskatnuss
75 – 100 g Parmesan (am Stück)
Salz

Für die Croûtons
2 – 3 Scheiben Weißbrot
1 EL Butter

Zubereitung

1. Für die Suppe die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Den Lauch putzen, der Länge nach aufschlitzen, gründlich kalt abbrausen und in Ringe schneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen, in Würfel schneiden.

2. Butter in einem Suppentopf erhitzen, Zwiebel und Lauch darin unter Rühren 1 – 2 Min. andünsten. Die Kartoffeln und den Knoblauch dazugeben. Mit dem Fond aufgießen, salzen und aufkochen lassen. Dann das Gemüse bei mittlerer Hitze zugedeckt in ca. 25 Min. weich kochen. Nach 10 Min. den Wein hinzufügen.

3. Inzwischen für das Topping die kalte Sahne halbsteif schlagen, leicht salzen und mit etwas Zitronensaft und Muskatnuss würzen. Die Sahne kühl stellen. Den Parmesan fein reiben.

4. Für die Croûtons das Weißbrot entrinden und in Würfel schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen und die Brotwürfel darin unter Wenden in 3 – 4 Min. goldbraun braten.

5. Die Suppe im Topf mit dem Stabmixer pürieren, durch ein Haarsieb streichen und wieder in den Topf geben. Die Suppe aufkochen und den Champagner unterrühren. In vorgewärmte Tassen oder tiefe Teller füllen und jeweils etwas Sahne daraufgeben. Mit Parmesan und den Buttercroûtons bestreuen.

Du liebst deine Kartoffelsuppe ganz klassisch mit Würstchen? Dann achte darauf, dass diese beim Erhitzen der Suppe nicht aufplatzen. Du kannst die Würstchen auch separat erwärmen und dann zur Kartoffelsuppe geben. Für alle, die keine Würstchen mögen, kannst du andere Beilagen anbieten.

Weitere Beträge und Bücher zu den Themen