Vegane Rezepte

So easy geht vegan

Yummy-Food für jeden Tag

Lust auf echte vegane Power-Rezepte, die sich jeden Tag ganz einfach zubereiten lassen – ob für ein schnelles Mittagessen im Büro oder die entspannte Weekend-Küche? Dann haben wir jetzt die perfekte Überraschung für alle Veganerinnen und Veganer: „La Veganista“-Star-Bloggerin Nicole Just ist mit einem neuen Kochbuch zurück – und hat in ihre veganen Rezepte mal wieder die volle Portion Geschmack gesteckt!

Dass vegan alles andere als langweilig und kompliziert ist, hat Nicole Just durch ihren erfolgreichen „La Veganista“-Blog und ihre vielen Kochbücher längst bewiesen. Die Bloggerin weiß genau, wie man in der veganen Küche das Maximum an Geschmack herausholt. Nun liefert Nicole Just mit ihrem neuesten Kochbuch Die vegane Jeden-Tag-Küche wieder frische, vegane Rezept-Ideen, die sich ganz easy zubereiten lassen. Und das Beste: Du kannst sie mit rein pflanzlichen Lebensmitteln nachkochen – mit Hülsenfrüchten, Getreide, Reis, Pseudogetreide, Nüssen, Saaten, Obst und Gemüse.

Nicole verzichtet bewusst auf vegane Ersatzprodukte wie Sojahack und sogar auf Tofu. Stattdessen setzt sie auf eine vegane Ernährung mit pflanzlichen Alternativen, die dank saisonalen und regionalen Produkten nur so vor Nährstoffen strotzt. Durch clevere Einkaufsstrategien lassen sich die Gerichte mit günstigen, haltbaren Grundprodukten umsetzen.

Vegane Rezepte und Know-how aus „Die vegane Jeden-Tag-Küche“

Was dich im brandneuen veganen Kochbuch von Nicole Just erwartet? Hier gibt es die Fakten auf einen Blick:

Frau hält Tomate in der Hand
  • Nützliches Wissen zur veganen Ernährung: Wie du so nährstoffreich wie möglich kochst und es dir an nichts fehlt – weder an Eiweiß noch an Omega-3-Fettsäuren. Inklusive veganer Ernährungspyramide für die schnelle Orientierung und schlauen Hacks, die das Kochen noch einfacher machen.
  • Praktische Extras und Basics, die Veganerinnen und Veganer brauchen: Ein übersichtlicher Saisonkalender erleichtert dir die Auswahl von regionalem Obst und Gemüse. Außerdem gibt es hier Rezepte für alle Vegan-Basics, die in deinen Kühlschrank oder deine Vorratskammer gehören – wie zum Beispiel fermentiertes Gemüse.
  • Vegan kochen in jeder Saison: Im veganen Kochbuch findest du das Beste für Frühling, Sommer, Herbst und Winter – ob vegane Suppen und Salate, vegane Hauptgerichte oder Desserts. Radieschen und Erdbeeren sind im Frühling die Stars, im Sommer landen aromatische Tomaten und Auberginen auf dem Teller, im Herbst gibt es köstlichen Kürbis und im Winter kannst du dir leckere Wurzeln oder Kohl schmecken lassen.

„Ich hoffe, dieses Buch schenkt dir neue Inspiration und bringt dich lecker durchs Jahr!“

Schnelle vegane Rezepte

Du hast wenig Zeit fürs Kochen? Trotz Turbotempo musst du mit Nicoles veganen Gerichten nicht auf Genuss verzichten. Eine leckere, kalte Gurkensuppe mit Apfelsaft hast du zum Beispiel in nur zehn Minuten zubereitet, die Curry-Kartoffeln mit Kichererbsenstampf sind in 30 Minuten fertig. Und dieses Rezept hier kannst du jetzt direkt schon einmal ausprobieren:

Regenbogen-Bowl mit Cashewdressing

Zutaten (Für 4 Personen | Zubereitung: 25 Min. | Pro Portion ca. 410 kcal, 15 g EW, 13 g F, 54 g KH)

Für die Bowl:

1 große Süßkartoffel
1 Brokkoli
Salz
500 g gegarte Rote Bete (vakuumverpackt)
1 große Birne
4 EL Aceto Balsamico
2 TL Ahornsirup
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2 kleine Zucchini
4 große Tomaten
1 EL heller Sesam
½ TL Pul Biber (ersatzweise Chiliflocken)

 

Für das Dressing:

1 Knoblauchzehe
2 EL Weißwein- oder Apfelessig (naturtrüb)
4 EL Cashewmus (ersatzweise Mandelmus)
1 EL Leinsamenschrot
2 TL mittelscharfer Senf
½ TL Kala Namak (indisches Schwefelsalz, ersatzweise Salz)
200 ml Gemüsebrühe

Zubereitung:

1. Die Süßkartoffel schälen und das Fruchtfleisch in 2 cm große Würfel schneiden. Den Brokkoli waschen und putzen. Die Krone in Röschen teilen, den Strunk schälen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Reichlich Salzwasser in einem Topf aufkochen und den Brokkoli darin in ca. 3 Min. bissfest garen. Herausheben und mit sehr kaltem Wasser abschrecken. Die Süßkartoffel in das Kochwasser geben, aufkochen und zugedeckt in ca. 7–10 Min. bissfest garen. Danach abgießen und warm halten.

2. Die Rote Bete in 1 cm große Würfel schneiden, dabei am besten Einweghandschuhe tragen. Die Birne waschen, putzen und das Kerngehäuse entfernen. Das Fruchtfleisch ebenfalls in 1 cm große Würfel schneiden. Rote Bete und Birne mit Aceto balsamico und Ahornsirup mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseitestellen.

3. Die Zucchini und die Tomaten waschen und abtropfen lassen, Zucchini putzen und das Fruchtfleisch mit einem Sparschäler längs bis zum Kerngehäuse herunter schneiden. Das Kerngehäuse wegwerfen. Die Tomaten achteln, die Stielansätze dabei entfernen. Das Gemüse zur Seite stellen.

4. Für das Dressing die Knoblauchzehe schälen und grob würfeln, zusammen mit den restlichen Zutaten in ein hohes Mixgefäß füllen und mit einem Pürierstab fein mixen.

5.  Alles Gemüse in Schüsseln anrichten und das Dressing darüber geben. Mit Sesam, Pul Biber und etwas frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen und servieren.

Vegane Rezepte für unterwegs

Ob zum Picknick ins Grüne oder für die Mittagspause ins Büro – im veganen Kochbuch findest du viele vegane Rezepte, die du einfach zu Hause vorbereiten und mitnehmen kannst. Wie wäre es zum Beispiel mit leckeren Hirsefrikadellen und Kartoffelsalat, einem Ministrudel mit Curry-Dip oder Rote-Bete-Dürüm? Ein veganes Rezept zum Mitnehmen verraten wir dir hier schon:

Möhrenlachs-Sandwich

Zutaten (Für 4 Personen | Zubereitung: 20 Min. | Ziehzeit: 6-8 Std. Pro Portion ca. 300 kcal, 6 g EW, 16 g F, 34 g KH)

Möhrenlachs-Sandwich

4 Möhren
2 EL Zitronensaft
¾ TL Salz
½ TL schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 TL Zucker
1 TL Noriflocken (nach Belieben)
1 ½ TL Flüssigrauch (nach Belieben)
1 kleine Essiggurke
1 TL Kapern
1–2 Stängel Dill
100 g vegane Mayonnaise (gekauft oder selbstgemacht)
4 Salatblätter
4 Mehrkorn- oder Roggenbrötchen

Zubereitung:

1. Die Möhren schälen, waschen und in sehr feine Scheiben hobeln, dabei die Möhren leicht schräg ansetzen (alternativ die Möhren mit dem Sparschäler in lange, dünne Streifen schneiden). Die Scheiben in einem Topf knapp mit Wasser bedecken und aufkochen. Dann den Topf vom Herd ziehen und die Möhrenstreifen 10–15 Min. zugedeckt im heißen Wasser ziehen lassen, bis sie bissfest sind. Anschließend abgießen und ausdampfen lassen.

2. Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Zucker, Noriflocken und Flüssigrauch nach Belieben verrühren und die Marinade über die Möhren gießen. Den Topf zudecken und 6–8 Std. oder über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

3.  Für die Remoulade die Gurke fein würfeln, die Kapern hacken, den Dill waschen, trocken schütteln und fein hacken. Alles unter die Mayonnaise heben.

4. Den Salat waschen und trocknen. Die Remoulade auf 4 halbierte Brötchen verteilen, den Möhrenlachs auf die jeweils unteren Seiten legen. Auf jedes Brötchen ein Salatblatt legen und zuklappen. Die Brote zum Mitnehmen in eine Brotbox packen.

Süße vegane Rezepte

Süßes darf bei Nicole Just nie fehlen! Deshalb verrät sie in ihrem Kochbuch auch ihre liebsten Desserts, Kuchen und Torten – selbstverständlich alles vegan zubereitet. Hier kommt schon einmal ein Dessert zum Dahinschmelzen:

Knusperschnitten mit Beeren

Zutaten (Für 4 Personen | Zubereitung: 20 Min. | Kühlzeit: 40 Min. | Pro Portion ca. 425 kcal, 10 g EW, 14 g F, 63 g KH)

Außerdem: rechteckige Auflaufform (15×25 cm), Zitronenmelisse zum Garnieren (nach Belieben)

Knusper-Grießschnitten

Für die Schnitten:

2 Datteln (z.B. Deglet Nour)
1 gestr. TL gemahlene Kurkuma
2 Msp. gemahlener Kardamom
2 Msp. Zimtpulver
½ TL gemahlene Bourbon-Vanille
1 Prise Salz
400 ml Pflanzendrink
120 g Weichweizengrieß
½ TL Johannisbrotkernmehl
2 EL Sojaghurt
3 EL Semmelbrösel
3 EL Kokosraspel
Kokosöl zum Braten

 

Für die Beeren:

1 kleine Bio-Zitrone
150 g Erdbeeren
150 g Himbeeren
½ Vanilleschote
6 EL Ahornsirup

Zubereitung:

1.  Die Datteln entsteinen und in feine Ringe schneiden. Kurkuma, Kardamom, Zimt, Vanille und Salz bei mittlerer Hitze unter Rühren in einem kleinen Topf ohne Fett ca. 20 Sek. anrösten, bis die Gewürze duften. Datteln und Pflanzendrink zugeben, aufkochen und 5 Min. zugedeckt köcheln lassen. Anschließend den Grieß mit dem Johannisbrotkernmehl mischen und unter Rühren einrieseln lassen. Bei niedriger Hitze zugedeckt 5 Min. ausquellen lassen, dann vom Herd ziehen.

2. Die Auflaufform kalt ausspülen. Den Sojaghurt unter die Grießmasse heben, alles in die Auflaufform geben und mit einem feuchten Löffel verstreichen. Die Form für ca. 40 Min. in das Tiefkühlfach stellen, bis die Masse schnittfest gefroren ist.

3.  Währenddessen für die Beeren die Zitrone heiß abwaschen, trocknen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Beeren waschen und abtropfen lassen. Die Himbeeren verlesen, die Erdbeeren putzen und halbieren. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Zitronensaft und -abrieb, Vanillemark und Ahornsirup unter die Beeren heben und beiseitestellen.

4. Für die Schnitten Semmelbrösel und Kokosraspel mischen. Die Grießmasse nach Ablauf der Kühlzeit in 8 Vierecke schneiden und in der Kokos-Panade wenden, dabei die Panade gut andrücken. Etwas Kokosöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen und die panierten Schnitten darin von beiden Seiten goldbraun anbraten.

5. Die gebratenen Grießschnitten auf 4 Teller verteilen, mit den marinierten Beeren und der Melisse nach Belieben garnieren und servieren.

Das neue Buch

Die vegane Jeden-Tag-Küche

Endlich wieder da: La Veganista ist zurück! Nicole Just, immer noch erfolgreiche Bloggerin, aber inzwischen auch ausgebildelte Ernährungsberaterin und Mutter einer Tochter, hat viele neue Rezepte im Gepäck. Die Enkelin eines Metzgers weiß, wie man vollen Geschmack und Lust auf Deftiges in vegane Gerichte umsetzt – immer möglichst einfach und mit Geling-Versprechen. Ob veganes Gulasch neu gedacht, NO-Fisch-Thunfisch-Sandwich oder süße und herzhafte Frühstücksideen. Nicole Just hat ihre Ideen verfeinert und ihr Anspruch, möglichst regional, saisonal und einfach zu kochen, entspricht genau dem Zeitgeist.

Die vegane Jeden-Tag-Küche
25,00 

Die Autorin über ihr Buch

Mehr über die Autorin

Autorenfoto Nicole Just

Langjährige Veganerinnen und Veganer kennen sie bestimmt schon und alle die neu auf dem Gebiet sind, sollten sie jetzt unbedingt kennenlernen: Nicole Just, auch bekannt als „La Veganista“, ist erfolgreiche Bloggerin, Kochbuchautorin und vegane Ernährungsberaterin.

Zum Autorenprofil

Das könnte dich auch interessieren