Bauchgeflüster

Warum Sie auf Ihren Bauch hören sollten

Der Bauch rumort, ist unruhig oder kneift? All das sind Anzeichen dafür, dass es ihm nicht gut geht. Warum Sie jetzt auf Ihre Körpermitte hören sollten und wie Sie den Darm bei bester Laune halten.

Wussten Sie, dass Billionen Bakterien in unserem Darm leben? Was sich da in unserer Körpermitte abspielt, ist wirklich erstaunlich. Wir wissen, dass der Darm 80 Prozent unseres Immunsystems ausmacht und uns allerhand Krankheiten vom Leib hält. Erst kürzlich kamen verschiedene Studien zu dem Ergebnis, dass die Mitbewohner in unserem Darm noch mehr drauf haben: Es konnten Zusammenhänge zwischen der Darmflora und der Entstehung von verschiedenen Krankheiten wie Diabetes oder Adipositas hergestellt werden. Der Bauch spielt für unsere Gesundheit also noch eine weitaus größere Rolle als bisher gedacht. Außerdem soll die Zusammensetzung unserer Darmflora sogar Einfluss auf unsere Psyche haben.

Schmeicheln Sie Ihrem Darm und steigern Sie Ihr Wohlbefinden

Rezepte für einen gesunden Darm: Tagesplan

Damit der Darm seinen wichtigen Aufgaben nachgehen kann, ist er auf unsere Unterstützung angewiesen. Mit der richtigen Ernährung halten wir ihn auf Trab – und steigern dadurch unser Wohlbefinden um ein Vielfaches. Denn Magen- und Darmbeschwerden haben verschiedene Ursachen und die sind nicht immer eindeutig.

Der fertige Fruchtjoghurt zum Frühstück, das fettige Kantinenessen in der Mittagspause, die Portion Pasta am Abend: Wer ständig in die Fallen des Konsum-Schlaraffenlands tappt, bekommt durch Bauchschmerzen und Verdauungsprobleme von seinem Darm die Quittung serviert. Essen ist mehr als nur ein notweniges Übel, Nahrung der Treibstoff für unseren Körper sie hält gesund und fit.

Rezepte für einen gesunden Darm: Darauf kommt es an

Setzen Sie auf eine gesunde Mischkost. Trinken Sie viel Wasser, bauen Sie Sauermilchprodukte wie Quark, Kefir oder Naturjoghurt in Ihren Speiseplan ein, essen Sie viel Gemüse und Eiweiß. Greifen Sie zu guten, wertvollen Fetten für Ihre Gerichte und wählen Sie Kohlenhydrate mit Bedacht. Ballaststoffreiche Lebensmittel sind gut für den Darm. Süße Getränke, Naschwaren, Kuchen und Weißmehlprodukte sollten Sie hingegen meiden. Wie unkompliziert Sie Ihren Darm zufriedenstellen können? In „Rezepte für einen gesunden Darm“ erfahren Sie es. Einen kleinen Vorgeschmack bekommen Sie jetzt schon von uns. Wir wünschen guten Appetit und ein prima Bauchgefühl!

Buchweizencrêpes mit Tomaten-Käse-Füllung

Rezept für einen gesunden Darm: Buchweizencrêpes mit Tomaten-Käse-Füllung

Zutaten für 4 Personen:
50 g Butter
250 g Buchweizenmehl
1 Ei
350 ml Milch
Salz
2 Eiertomaten
12 dünne Scheiben Livarot (französischer Käse aus der Normandie)

30 Min. Zubereitung,
1 Std. Ruhen
ca. 555 kcal, 22 g Eiweiß,
27 g Fett, 53 g Kohlenhydrate

Zubereitung:
1. Butter bei schwacher Hitze schmelzen. Buchweizenmehl mit dem Ei, der Milch und 3 TL Salz verquirlen, bis der Teig glatt ist. Ca. 350 ml Wasser unterrühren. Die geschmolzene Butter einarbeiten. Den Teig 1 Std. ruhen lassen, eventuell nochmals mit etwas Wasser verdünnen.

2. Tomaten waschen, von den Stielansätzen befreien und in dünne Scheiben schneiden. Eine beschichtete Pfanne ohne Fett erhitzen. Von der Platte nehmen, 1⁄2–3⁄4 Schöpfkelle Teig hineingeben, dünn durch Schwenken am Pfannenboden verteilen. Pfanne wieder auf die heiße Herdplatte stellen. Wenn die Teigränder sich lösen, Crêpe wenden.

3. 1 Scheibe Käse und 2 Tomatenscheiben in die Mitte des Crêpes geben, die seitlichen Ränder einklappen, den Crêpe von unten nach oben zusammenfalten, aus der Pfanne nehmen, in eine ofenfeste Form legen und im auf 100° vorgeheizten Backofen warm stellen. Auf diese Weise 11 weitere Crêpes backen und heiß servieren.

Rezept-Tipp:
Buchweizencrêpes eignen sich ganz besonders gut für herzhafte Füllungen, wie andere Käsesorten, feinblättrig geschnittene Champignons, Kräuter oder Nüsse.

Bauchschmeichler-Tipp:
Stuhlgang zu fest: Geben Sie 50 g Weizenkleie zum Teig. Füllen Sie die Crêpes mit geraspeltem Gemüse.

Buch-Tipp
Aktuelles Wissen leicht verständlich aufbereitet und Rezepte für einen rundum gesunden Darm.
Besuchen Sie GU auf: