Zeit für den Wonneproppen

Fördern Sie Ihr Baby spielerisch mit PEKIP

Das erste Lebensjahr eines Kindes ist eine aufregende Zeit – für Kind und Eltern. Innerhalb kürzester Zeit entwickelt sich das Kind vom eher passiven Neugeborenen hin zum neugierigen Baby, das ständig neue Bewegungen und Fähigkeiten erlernt.

Kann man mit einem Säugling überhaupt schon spielen? Und wenn ja, wie? Das PEKiP-Programm orientiert sich an der natürlichen Entwicklung des Babys. Das Baby wird nicht bespielt oder beturnt, sondern in seiner Eigenaktivität unterstützt. Die Eltern bieten dem Kind die Möglichkeit, nach Gegenständen zu greifen oder zu treten, seine Sinne zu erspüren.

Ein Spiel für Babys im ersten Vierteljahr

Pekip - Zu Fuss gegen den Ball

Sie brauchen: einen etwas kleineren Wasserball mit einem Durchmesser von höchstens 30 Zentimetern.

Zu Fuss gegen den Ball - so geht's

Das ist neu: ganz allein einen großen Gegenstand
bewegen.

Befestigen Sie den Ball an einer
Schnur. Halten Sie ihn an Babys Fußsohlen
(nicht über Beine oder Gesicht!).

In den ersten Wochen können Sie Ihre flache
Hand stützend unter Babys Po legen.

Was tut Ihr Baby? Es tritt sicher lebhaft
gegen den Ball.

Wichtig: Die Schnur am Ball darf nicht
länger als 15 Zentimeter sein. Sollte Ihr
Baby später mit dem Ball spielen und sich
dabei vom Rücken auf den Bauch drehen,
könnte sich die Schnur andernfalls um
seinen Hals wickeln!

Noch mehr wunderschöne Ideen wie Sie die gemeinsame Spielzeit genießen und gleichzeitig die Entwicklung Ihres Kindes gezielt fördern können finden Sie im GU Buch PEKiP.

Kommentar schreiben
* Optionale Felder




Buchempfehlung
Der Bestseller mit über 100 Spielen für zu Hause
Besuchen Sie GU auf: