Sommer, Sonne, Familienurlaub

Tipps für entspanntes Reisen mit Kindern

Die Sommerferien haben begonnen und die ganze Familie wurde vom Reisefieber gepackt. Alles ist geplant: Wohin, wie lange, was wird dort gemacht ... Trotz allem kann gerade der Weg zum Traumurlaub zu einer Nerven aufreibenden Sache werden. Damit das nicht passiert gibt es hier ein paar tolle Tipps um den Reiseweg entspannter zu gestalten und den Urlaub schon früh beginnen zu lassen.

Reiseproviant ist wichtig
Wenn Sie Verpflegung für unterwegs einpacken, ist ein Stressfaktor schon mal gebannt. Egal ob Spaziergang, Auto- oder Zugfahrt: Nehmen Sie genug Ess- und Trinkbares mit. Denn jammert ihr Kind wegen Hunger oder Durst ist das für alle eine völlig unnütze Strapaze.

Spassfaktor Picknick
Für einen schönen Tagesausflug oder für eine längere Pause bei Autofahrten eignet sich super ein Picknick. Fast jedes Kind liebt Picknicks. Das ungewöhliche Essen am ungewöhnlichen Ort hat etwas Abenteuerliches an sich und das fasziniert die lieben Kleinen. Außderdem macht bereits das Packen des Rucksacks Vergnügen, wenn Ihr Kind seine Ideen zum Menü beitragen darf. Fürs Picknick eignet sich Essbares, das in Form bleibt und gut transportabel ist wie Häppchen, Wraps, Frikadellen, Rohkoststicks, Äpfel, Fleischwurst am Stück... und Trinkbares nicht vergessen. Eine Picknickdecke ist nicht zwingend. Zum Sitzen findet sich sicher auch eine Bank oder ein Fels.

Laufpause bei langen Autofahrten
Kinder sind Bewegungskünstler – sie laufen, klettern und hüpfen. Muss Ihr Kind speziell bei langen Auto- oder Flugreisen lange still sitzen, ist dies oft eine Qual für die Kleinen. Wenn das Kind jammert, überträgt sich der Stress logischerweise auch auf die Eltern. Ein Entspannungsfaktor bei langen Fahrten sind daher regelmäßige (Lauf-)pausen. Halten Sie am Waldrand oder auf dem Autobahnparkplatz an und ermöglichen Ihrem Kind Bewegung, indem Sie es rennen und springen lassen. 10 Minuten reichen – und weiter geht’s.  

Wann sind wir endlich da?
So lautet die obligatorische Frage bei langen Autofahrten. Da hilft meist die Ablenkung mit einem Spiel wie zum Beispiel das "Autokennzeichen-Spiel". Bei Autofahrten ist diese Spiel ganz unterhaltsam, sobald Ihr Kind Kennzeichen lesen kann. Aber auch pfiffige Vorschüler können mitspielen, sofern Ihnen jemand die Buchstaben vorliest.

Und so geht’s: Die Mitspieler prägen sich das Auto-Kennzeichen eines vorausfahrenden Wagens ein, zum Beispiel HH – GH. Jeder Mitspieler überlegt sich einen Satz, dessen Worte mit diesem Buchstaben beginnen, zum Beispiel "Helga hat großen Hunger". Nun trägt jeder seinen Satz vor. Je lustiger, desto besser! Wie wär’s mit "Heiko’s Husten gefällt Haien"? Dieses Spiel lässt sich zu zweit und mit mehreren spielen.

Eigenes Köfferchen: Selbst ist das Reisekind
Wenn Sie öfters verreisen, macht es Sinn dem Kind ein eigenes Rollköfferchen zu kaufen. Zum einen stärken Sie so das Selbstwertgefühl Ihres Kindes, da es wie die Erwachsenen einen Koffer besitzt und eigenhändig ziehen kann. Zum anderen fördert der Trolley die Selbstständigkeit, da Ihr Sprössling für ihn zuständig und verantwortlich ist – im Rahmen seiner altersgerechten Möglichkeiten. Im rechten Arm das Kuscheltier, an der linken Hand den Trolley – so macht Reisen Eltern und Kind Spaß.

Vertrautes Allerorten
Wie genau ein Kleinkind auf Reisen empfindet ist schwierig nachzuvollziehen. Trotz der Neugier und der Erkundungsfreude ist es wichtig Vertrautes auf Reisen mit dabei zu haben – denn Gerüche, Bett und Stimmen sind alles fremd. Vertrautes signalisiert dem Kind im Urlaub: Hier ist alles in Ordnung. Vertrautheit vermitteln nicht nur Eltern oder Geschwister, sondern auch eigenes Reisebett, Schlafsack, Lieblingskuscheltier oder Schmusetuch.

Das Buch "Die Eltern-Trickkiste" verrät Ihnen 200 Tipps und Tricks von erfahrenen Müttern und Vätern, die Ihnen helfen, typische Alltagssituationen im Leben mit Kindern von 1-10 Jahren gelassener und fröhlicher zu meistern. Im Bad, beim Essen, Schlafen oder Unterwegs - die Kapitel sind nach den typischen "Problemzonen" eingeteilt. So finden Sie immer schnell die Idee, die Ihnen gerade weiterhilft. Sie sind an weiteren Tipps und Tricks rund ums Kind interessiert? Dann stöbern Sie in unserem großen Sortiment an Erziehungsratgebern.

Kommentar schreiben
* Optionale Felder




Buchempfehlung
Kinder-Erziehung leicht gemacht - alltagstaugliche Lösungen für jede Situation.
Besuchen Sie GU auf: