Alles zum Thema

Schwangerschaft, Geburt & Stillzeit

Dein Familienglück

Es gibt so viele Fragen…

Oh Baby

Es ist das wohl größte Abenteuer im Leben einer Frau – eine Schwangerschaft, Mutter werden. Neben den unglaublichen Veränderungen, die im Körper der Frau in den bevorstehenden Schwangerschaftswochen stattfinden – die sprichwörtlich anderen Umstände, in denen sich eine werdende Mutter befindet – kommt die Verantwortung für das neue Leben hinzu. Und das Wissen, einen kleinen Menschen auf die Welt zu setzen, für den man in den nächsten Jahren und Jahrzehnten da sein wird.

Jetzt hast du erst einmal eine Menge an Fragen: Zu den Umstellungen in deinem Körper, zur richtigen Ernährung, zu Bewegungsempfehlungen, zur Geburt, zum Baby, zur Stillzeit, auch wenn diese noch in weiter Ferne zu liegen scheint … und natürlich zu den Veränderungen in deinem Leben, die eine Schwangerschaft und die Mutterschaft mit sich bringen.

UNSERE TOP 3 BÜCHER ZUM THEMA

Die ersten 1000 Tage

Man sagt: die ersten 1000 Tage stellen die Weichen für das zukünftige Leben. Nach der Verschmelzung der Keimzellen von Mutter und Vater beginnt die sogenannte epigenetische Prägung des Kindes. Ein Kind kommt nämlich nicht mit einer fertigen, unverrückbaren genetischen Anlage auf die Welt – diverse Veranlagungen werden im Mutterleib während der Schwangerschaft und in den beiden ersten Lebensjahren maßgeblich mit beeinflusst. Für die Schwangerschaft bedeutet das: Je besser es der werdenden Mutter geht, desto besser entwickelt sich der Fötus, desto günstiger sind die Entwicklungschancen für das Baby.

Mit deiner vor dir liegenden Schwangerschaft kommt eine Vielzahl an Themen auf dich zu. Und sie bietet dir Chancen, einen anderen Blickwinkel, zum Beispiel auf eine ausgewogene Ernährung, zu legen. Nutze also die kommenden Schwangerschaftswochen und informiere dich unbedingt bei deiner Frauenärztin und Hebamme oder der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe. Sie alle helfen dir und begleiten dich während deiner Schwangerschaftswochen.

Die wichtigsten Fragen und Antworten

1. Was passiert eigentlich genau im Bauch der Frau?

Die Befruchtung einer Eizelle gleicht immer wieder einem Wunder – wenn man bedenkt, was alles genau passen muss. Ihre Reise und das Einnisten in die Gebärmutter und das dortige Wachsen sind aufregend und spannend in ihrer Komplexität. Die vor dir liegenden Schwangerschaftswochen sind dann ein wunderbares Abenteuer.

2. Was ist jetzt verboten?

Eine der ersten Fragen von Schwangeren mit ihrem ersten Kind. Natürlich sind Alkohol und Nikotin absolut verboten. Denn die Plazenta ist kein Filter, die giftige Wirkstoffe abhält. Die meisten Schadstoffe können die Plazenta-Schranke ungehindert passieren und so in den Kreislauf des ungeborenen Kindes gelangen.

Auch Koffein macht dem Baby zu schaffen; ein Zuviel davon erhöht deutlich das Risiko einer Fehlgeburt. Über gefährliche Keime, mögliche Erkrankungen und die Einnahme von Medikamenten während der Schwangerschaft kannst du dich bei den oben genannten Stellen informieren.

3. Höhere Mathematik? Der errechnete Geburtstermin

Wann genau die Befruchtung war, können die wenigsten Schwangeren mit Sicherheit sagen. Zwar hilft die Ultraschalldiagnostik, trotzdem wird immer noch gerechnet. Die übliche Formel dazu lautet so: der Geburtstermin = Datum des ersten Tages der letzten Periode – 3 Monate + 7 Tage + 1 Jahr. Man spricht von einer Schwangerschaftszeit von 40 Wochen, was 10 Monaten entspricht.

Selbst wenn eine Frau den Befruchtungstermin kennt und demzufolge eigentlich das Datum der Geburt präzise errechnen könnte, hält die Natur immer noch ihre Eigenwilligkeiten parat. Denn so manches Baby will schneller in die Welt hinein, und wieder andere wollen noch ein bisschen im warmen Bauch der Mutter kuscheln.

4. Wie komme ich an die richtigen Nährstoffe für mich und mein Baby?

Die richtige Ernährung spielt während deiner Schwangerschaft eine entscheidende Rolle: Je qualitativ besser sich eine Schwangere ernährt, desto besser ist das für die Entwicklung des Kindes. Die richtigen Nährstoffe, also Vitamine, Mineralstoffe, Fette wie Omega-3-Fettsäuren, Proteine, Ballaststoffe etc. können ohne großen Aufwand über die Ernährung zugeführt werden.

Frau hält ihren schwangeren Bauch
Frau hält ihren schwangeren Bauch

4. Wie komme ich an die richtigen Nährstoffe für mich und mein Baby?

Die richtige Ernährung spielt während deiner Schwangerschaft eine entscheidende Rolle: Je qualitativ besser sich eine Schwangere ernährt, desto besser ist das für die Entwicklung des Kindes. Die richtigen Nährstoffe, also Vitamine, Mineralstoffe, Fette wie Omega-3-Fettsäuren, Proteine, Ballaststoffe etc. können ohne große Aufwendungen über die Ernährung zugeführt werden.

Wichtig zu wissen ist, in welcher Schwangerschaftswoche vermehrt welche Nährstoffe benötigt werden und von welchen man besser die Finger lassen sollte. Auch dazu gibt es umfassende Informationen, Tipps und Tricks zur Gestaltung eines höchst individuellen Ernährungsplans, abgestimmt auf Mutter und Kind. Und wir sorgen in unseren Kochbüchern dafür, dass es schmeckt.

5. Sport, Schlaf, Arbeit….

Arbeit, sportliche Betätigungen oder sonstige Aktivitäten sind während der Schwangerschaft erlaubt und sogar erwünscht. Besonders Bewegung an der frischen Luft haben viele Schwangere als besonders günstig für ihr Wohlbefinden bezeichnet. Andere Schwangere berichten, dass sie zumeist im 2. Trimester der Schwangerschaft viele Energien haben, hoch aktiv und sehr empfänglich für neue Eindrücke sind.

Hier gibt es definitiv kein Allgemeinprinzip: Was dir gut tut, zu was du dich in der Lage fühlst entscheidest du, zusammen mit deiner Hebamme oder Gynäkologin.

6. Gesundheit, Unsicherheit, mögliches Risiko

Zu niedriger Blutdruck, Blähungen, zwingende Einnahme von Medikamenten, vorzeitige Wehen, empfindliche Brustwarzen oder allgemein: Habe ich ein erhöhtes Risiko aufgrund meines beispielsweise nicht mehr ganz so jugendlichen Alters? Die Liste an Problemen und Fragen kann lang sein. Auch in diesem Fall: Nimm unbedingt sofort Kontakt zu deinen fachlichen Bezugspersonen auf, besonders, wenn sich etwas „komisch“ anfühlen sollte.

Schwangerschaftstest

7. Wir sind Eltern

Eine neue Rolle für Frau und Mann. Nicht nur du als zukünftige Mama wirst eine Wandlung im Leben erfahren. Auch der Vater des Kindes will seine neue Rolle intensiv erleben und gestalten und seinen Part in die Familie einbringen.

Die fürsorglichen, engagierten Väter heute sind ein Segen für die Entwicklung des Kindes. Und eure Beziehung hat nochmals eine Aufladung erhalten, indem euch euer Kind zu Eltern verbindet.

8. Geburt & Stillzeit

Über die Geburt solltest du dich ausführlich informieren: Dieser komplexe und doch so individuelle Vorgang verdient seine eigene Betrachtungsweise. Auch die Stillzeit, die wir hier nur kurz anreißen wollen, ist eine besondere Phase in der Mutter-Kind-Beziehung. Dein Baby ist da – ihr beide habt die Strapazen der Geburt geschafft. Dein Baby ist nun ein kleiner Säugling, das einen mächtigen Hunger entwickelt: Und was wäre da besser als Muttermilch? In ihr sind bereits eine Menge an Stoffen enthalten, die das Immunsystem des Kindes stärken.

Aber oft will dein Kind noch etwas Anderes, wenn es nach deiner Brust verlangt: Es will dich, seine Mama, deine Nähe und Wärme spüren. Stillen kommt von dem Wort Stille, das hier in der reinsten Form zu verstehen ist. Es wird empfohlen, sich mit dem Säugling zurückzuziehen und sich mit Ruhe und Zeit dem Stillen hinzugeben. Informationen und Tipps rund ums Stillen, Stillzeit, Milchbildung – zu wenig oder zu viel – Abstillen, Zufüttern etc. findet du bei den genannten Stellen.

Weitere Informationen findest du in unseren Bücher, von Expertinnen geschrieben. Sie helfen bei wichtigen Fragen, ersetzen aber natürlich in keiner Weise die persönliche Begleitung durch eine Gynäkologin und/oder Hebamme.

Unsere Beiträge zum Thema:

Unser Beitrag

Das Rundum-Sorglos-Paket

9 Monate perfekte Nährstoff-Power für dich und dein Baby

Unsere Ernährungsexpertin Dagmar von Cramm zeigt dir Monat für Monat, wie du mit köstlichen Rezepten genussvoll und abwechslungsreich die Grundlage für eine gesunde Schwangerschaft legst.

Zum Themenbeitrag
Schwangere Frau

Unser Beitrag

Sanfte Hilfe bei Schwangerschafts-beschwerden

Während einer Schwangerschaft arbeitet der Körper neun Monate lang auf Hochtouren.

Dass es dabei hier und da zu „Schwangerschaftswehwehchen“ kommen kann, verwundert nicht. Mithilfe naturheilkundlicher Heilmethoden können viele Beschwerden deutlich gelindert werden.

Zum Themenbeitrag
Schale mit Kamille

Unser Beitrag

Yoga in der Schwanger-schaft

Erfahre, was du Monat für Monat tun kannst, damit du und dein Baby euch rundum wohlfühlt

Wenn der Schwangerschaftstest positiv ausfällt, beginnt für viele Frauen und Paare eine spannende, neue Lebensphase. Doch schon vorher kannst du viel dazu tun, um auf die Zeit der Schwangerschaft gut vorbereitet zu sein.

Zum Themenbeitrag
Yoga Schwangerschaft

Unser Beitrag

Yoga für Schwangere

Eine Schwangerschaft bringt körperliche und seelische Veränderungen mit sich

Schenke dir und deinem Baby in dieser entscheidenden Lebensphase die nötige Zuwendung. Yoga kann dir helfen, immer wieder Abstand vom Alltag zu gewinnen.

Zum Themenbeitrag
Mutter und Baby

Unser Beitrag

Abenteuer Schwanger-schaft

Neun Fragen, die sich jede Schwangere stellt

Sobald der Schwangerschaftstest positiv ist, kreisen tausende von Fragen im Kopf: Ganz Allgemeines, wie „Welche Veränderungen macht mein Körper durch und wie entwickelt sich das Baby in meinem Bauch?“ oder Spezielles, wie „Merken Zwillinge eigentlich, dass da neben ihnen noch jemand ist?“

Zum Themenbeitrag
Schwangere macht Notizen

Unser Beitrag

So entwickelt sich dein Baby

Tag für Tag klare Orientierung in der Schwangerschaft

Silvia Höfer und Dr. Alenka Scholz haben mit Tag für Tag durch meine Schwangerschaft einen spannenden und hilfreichen Leitfaden entwickelt. Mit Rat und Hilfe sorgen sie dafür, dass werdende Mamis und Vatis diese wichtige Zeit entspannt genießen können.

Zum Themenbeitrag

Weitere Bücher zum Thema

Möchtest du weiterstöbern?

Zur Übersicht