Alles zum Thema

YOGA

KÖRPER & GEIST IM EINKLANG

Yoga ist mehr als eine Ansammlung körperlicher Übungen. Yoga steht für eine große philosophische Lehre in Indien, die Körper, Geist und Seele des Menschen in Einklang bringen will.

Natürlich gibt es zahlreiche Wege und Strömungen, wie Yoga definiert und praktiziert wird. Allen Richtungen aber ist gemein, dass sie das Leben des Menschen bereichern wollen und das Wohlbefinden des Menschen zum Ausgangspunkt haben.

Die vielen Richtungen und Auslegungen, die es im Yoga gibt, können hier natürlich nicht aufgezeigt werden. Wir wollen nur Grundsätzliches wiedergeben.

Meditation

Die Meditation ist eine der Grundlagen der alten Yoga-Lehre, auch nachzulesen im Bhagavad Gita, einer der uralten Schriften zur Lehre des Yoga für den Praktizierenden, oder im Zentraltext des Yoga, dem Yoga Sutra. Hier werden neben Meditations-Übungen auch ethische Fragen diskutiert. Anfangs lag der Schwerpunkt im Yoga in der Spiritualität, die der Praktizierende, der Yogi, ein Leben lang zu erlernen hat.

Erst später wurden, um den Zustand der Vergeistigung auch tatsächlich erreichen zu können, körperliche Übungen integriert. Ziel ist es, in einen Zustand der absoluten körperlichen Entspannung zu kommen; diesem folgt dann die Möglichkeit, sich völlig der Meditation hinzugeben, also den Geist zu sammeln. Erst dann kann eine Bewusstseinserweiterung entstehen.

Im Raja Yoga, einer der Yoga-Wege, steht die Beherrschung des Geistes – eben durch meditative Übungen – an oberster Stelle. Im Yoga Nidra, dem Zustand des „Schlafes“, geht man besonders auf diese Meditationsform ein.

Meditation
Meditation

Die Meditation ist eine der Grundlagen der alten Yoga-Lehre, auch nachzulesen im Bhagavad Gita, einer der uralten Schriften zur Lehre des Yoga für den Praktizierenden, oder im Zentraltext des Yoga, dem Yoga Sutra. Hier werden neben Meditations-Übungen auch ethische Fragen diskutiert. Anfangs lag der Schwerpunkt im Yoga in der Spiritualität, die der Praktizierende, der Yogi, ein Leben lang zu erlernen hat.

Erst später wurden, um den Zustand der Vergeistigung auch tatsächlich erreichen zu können, körperliche Übungen integriert. Ziel ist es, in einen Zustand der absoluten körperlichen Entspannung zu kommen; diesem folgt dann die Möglichkeit, sich völlig der Meditation hinzugeben, also den Geist zu sammeln. Erst dann kann eine Bewusstseinserweiterung entstehen.

Im Raja Yoga, einer der Yoga-Wege, steht die Beherrschung des Geistes – eben durch meditative Übungen – an oberster Stelle. Im Yoga Nidra, dem Zustand des „Schlafes“, geht man besonders auf diese Meditationsform ein.

Hatha-Yoga

Yoga

Das Yoga, das wir in unserer westlichen Welt praktizieren, hat als Ausgangsbasis körperliche Übungen. Sind diese in eher ruhender Stellung, werden sie Asanas genannt. Bekannteste Yoga-Übung der Asanas dürfte der Lotus-Sitz sein. Später kamen dann spezielle Atemübungen hinzu, Pranayama genannt, die körperliche und meditative Übungen miteinander in Einklang bringen.

Natürlich gibt es zahlreiche Ausrichtungen, wie Yoga verstanden, definiert und betrieben wird. So gibt es Asanas, die gerade für Yoga Anfänger schnell erlernbar sind. Ziemlich schwierig sind dagegen die Übungen des Bikram Yoga, einer der vielen Formen des Hatha Yoga. Die Körper-Positionen benötigen jahrelanges Training. Auch das Ashtanga Yoga beinhaltet hohe Schwierigkeiten in der Umsetzung und baut auf eine lebenslange Praxis.

Yoga & Gesundheit

Yoga und die entsprechenden Asanas – je nach Yoga-Art und Yoga-Stil – sind nachweislich gesund für den menschlichen Körper. Neben der Muskulatur wird auch die Beweglichkeit, die Flexibilität des Sehnen- und Bänderapparates, und der Gleichgewichtssinn trainiert. Aber auch Konzentrationsvermögen und Entspannung werden gefördert, so dass Yoga eine gute Wirkung gegen Stress hat.

Mittlerweile werden in diversen Sport- und Fitness-Programmen und Workouts Yoga-Übungen integriert; gerade für die untere Rückenmuskulatur bietet das Yoga umfängliche Übungen an. Suche dir das Yoga aus, das in seiner Wirkung am besten für dich passt; bist du also mehr der dynamisch-sportliche Typ? Oder benötigst du ruhigere Übungen, mehr das meditative und spirituell ausgerichtete Yoga? Yoga bietet für jeden Typ die besten Übungen.

Gesund
Gesund

Yoga und die entsprechenden Asanas – je nach Yoga-Art und Yoga-Stil – sind nachweislich gesund für den menschlichen Körper. Neben der Muskulatur wird auch die Beweglichkeit, die Flexibilität des Sehnen- und Bänderapparates, und der Gleichgewichtssinn trainiert. Aber auch Konzentrationsvermögen und Entspannung werden gefördert, so dass Yoga eine gute Wirkung gegen Stress hat.

Mittlerweile werden in diversen Sport- und Fitness-Programmen und Workouts Yoga-Übungen integriert; gerade für die untere Rückenmuskulatur bietet das Yoga umfängliche Übungen an. Suche dir das Yoga aus, das in seiner Wirkung am besten für dich passt; bist du also mehr der dynamisch-sportliche Typ? Oder benötigst du ruhigere Übungen, mehr das meditative und spirituell ausgerichtete Yoga? Yoga bietet für jeden Typ die besten Übungen.

GRUNDÜBUNG FÜR ANFÄNGER

Übung für den geraden Bauchmuskel

Da viele Menschen über Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich klagen, haben wir diese Übung ausgesucht. Sie stärkt zwar primär die gerade Bauchmuskulatur, trainiert aber auch den Gegenspieler, die Muskeln im unteren Rückenbereich. Diese Übung ist für Anfänger und Geübte gleichermaßen gut geeignet, und man kann sie leicht für sich zu Hause üben.

Tipp: Hilfe für den Nacken: Anfangs passiert es, dass der Nacken verkrampft, wenn die Bauchmuskeln noch zu schwach sind. Stütze in diesem Fall deinen Hinterkopf ganz leicht mit deinen Handflächen oder Fingerkuppen.

Yoga
Übung 1

1. Lege dich auf deiner rutschfesten Matte auf den Rücken und stelle die Beine an.

2. Atme aus, ziehe den Bauchnabel etwas nach innen und hebe deinen Oberkörper so weit an, bis nur noch die unteren Ränder deiner Schulterblätter den Boden berühren.

3. Hebe deine Beine im 90-Grad-Winkel an, ziehe deine Zehenspitzen kräftig zu dir, hebe die Arme und strecke sie nach vorne aus.

4. Halte sechs bis 8 Atemzüge lang.

Übung 2

1. Nimm die Endposition von Schritt/Bild 1 ein.

2. Atme aus oder ein. Strecke ein Bein zur Decke aus und senke das andere knapp über dem Boden ab. WICHTIG: Den unteren Rücken fest gegen den Boden drücken.

3. Der Bauchnabel bleibt nach innen gezogen.

4. Halte sechs bis acht Atemzüge lang und wechsle zur anderen Seite.

Übung 3

1. Bleibe in Rückenlage und lege deine Hände unter dein Kreuzbein. Strecke dann deine Beine zur Decke aus. Ziehe die Zehen zu dir. Atme aus und ziehe deinen Bauchnabel zur Wirbelsäule.

2. Senke nun beide Beine nach unten ab, so-weit es geht. Dein unterer Rücken bleibt in Kontakt mit den Händen.

3. Halte sechs bis acht Atemzüge lang.

Yogaübung
Übung 4

1. Sitze aufrecht auf dem Boden mit dem Gewicht auf beiden Sitzhöckern.

2. Stelle beide Beine an.

3. Strecke deine Arme nach vorne aus.

4. Atme aus und lehne dich mit geradem Rücken nach hinten, bis sich dein Körperschwerpunkt hinter den Sitzknochen befindet.

5. Halte sechs bis acht Atemzüge lang.

LUST AUF MEHR?

* Hebe ein Bein oder beide im 90-Grad-Winkel an.

* Strecke ein Bein zur Decke aus und umfasse entweder Oberschenkel, Wade oder Fuß mit einer Hand.

* Strecke beide Beine nach oben und beide Arme nach vorne aus.

Unsere Buchempfehlungen

Ausgewählte Beiträge und Rezepte zum Thema

Urban Yoga – meine Stadt, mein Sport

Schluss mit Klischees und rein in den Großstadtdschungel

Erleben Sie Ihre Stadt ganz neu mit tollen Yogaübungen zum Auspowern und Entspannen.

Zum Beitrag
Kraeutersuppe_mit_Shrimps
© Fotostudio Eising

Einen Tag Detox zum Entlasten

Tipps für einen "cleanen" Tag für Körper und Geist

Finde hier einen Tagesplan für deinen Detox Tag - mit köstlichem Rezept für eine Wildkräutersuppe und noch einiges mehr!

Zum Beitrag
Detox-Yoga_026_2 Uddiyana-Bandha 2

Detox-Yoga zum Abnehmen und Entgiften

Detox-Yoga ist genau richtig für alle, die abnehmen und gelassener durchs Leben gehen möchten. Ernährung, Bewegung und Stressabbau in Einem!

Zum Beitrag

Yoga für Körper, Geist und Seele

Entspannende Übung für den Alltag

Finde hier den Einstieg in dein Yoga mit einer der wichtigsten Asanas: die Haltung im aufrechten Stand, bezeichnet als "Der Berg – Tadasana".

Zum Beitrag

Gute Vorsätze für mehr Bewegung

Bewegung ist für einen gesunden Körper das A und O. Ob Kraft, Ausdauer oder Dehnung - alle Komponenten sollten im optimalen Wechsel trainiert werden.

Zum Beitrag
Gräser

Gute Vorsätze für die Balance

Die innere Balance hilft, zufrieden durchs Leben zu gehen. Kleine Veränderungen wie einfache Yoga-Übungen jeden Morgen stärken Körper und Seele.

Zum Beitrag
Junge Frau meditiert

Studie belegt: Yoga und Meditation machen schlau

Wie Wissenschaftler der Justus-Liebig-Universität Gießen, der Charité Berlin und verschiedener US-amerikanischer Universitäten herausfanden, lassen mit zunehmendem Alter unsere Hirnfunktion sowie unsere kognitiven Fähigkeiten (Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Erinnerung, Lernen, Problemlösung etc.) nach. Dazu gehört auch die sogenannte fluide Intelligenz, die für das Lösen neuartiger Aufgaben zuständig ist.

Zum Beitrag
Gräser im Fokus

Ängste einfach überwinden

Ursula Karven zeigt Strategien, um gestärkt durchs Leben zu gehen

Wie man schwere Lebenskrisen überwindet - ehrlich, schonungslos und sehr persönlich, erzählt von Schauspielerin und Yoga-Pionierin Ursula Karven.

Zum Beitrag
Frau geht joggen

Lauftraining zum Abnehmen

Rund 5,7 Mio. Deutsche laufen in ihrer Freizeit regelmäßig. Kein Wunder, laufen kann man schließlich fast immer und überall, es ist ein Super-Training für Herz, Kreislauf, Atmung und Stoffwechsel, man kann dem alltäglichen Stress einfach davonlaufen – und es hilft beim Abnehmen.

Zum Beitrag

Gesund, schlank und glücklich in nur zehn Tagen

Sofort spürbare Effekte!

Wer wünscht sich das nicht: gesund, schlank und glücklich zu sein. Schaffst du, mit diesem 10-Tage-Programm von Dr. Petra Bracht.

Zum Beitrag
Frau mit Ball am Strand

Muskelaufbau für den Sommer

Endlich! Der Frühling steht fast vor der Tür – und damit die Zeit, wieder mehr Haut zeigen und langsam auch den Bikini aus den Kartons mit den Wintersachen hervorkramen zu können. Wären da nicht diese kleinen Pölsterchen, die wir noch unter den dicken Pullis und Jacken verstecken.

Zum Beitrag
Frau macht Stütz

Tabata-Training: fit und schlank im Turbo-Gang

Auf die Plätze, fertig, los: Jetzt wird trainiert! Mit dem Tabata-Training geht es den Kilos in nur 240 Sekunden an den Kragen. Ja, Du hast richtig gelesen: nur 240 Sekunden, also vier Minuten. Aber es sind vier Minuten, die es in sich haben. So funktioniert der Fatburner-Fitness-Trend …

Zum Beitrag
Yoga für Schwangere

Yoga für Schwangere

Schnelle Entspannungsübung für den Alltag

Eine Schwangerschaft bringt körperliche und seelische Veränderungen mit sich. Schenke dir und deinem Baby in dieser entscheidenden Lebensphase die nötige Zuwendung, die ihr beide jetzt braucht. Yoga kann dir helfen, immer wieder Abstand vom Alltag zu gewinnen und sich gezielt auf das zu konzentrieren, was in dir passiert. In unserem Beitrag erfährst du, warum Yoga…

Zum Beitrag
Frau dehnt sich

Die richtige Ernährung für den Muskelaufbau

Nur regelmäßig zu trainieren reicht nicht um Muskeln aufzubauen, auch die Ernährung muss stimmen. Die Aufnahme von ausreichend Proteinen, also Eiweiß ist unumgänglich, wenn Muskelaufbau das Ziel ist.

Zum Beitrag
Frau macht Stütz

Tabata-Übungen: drei Workout-Quickies für zu Hause

Achtung, hier kommt eine Kampfansage an die Kilos: Mit den richtigen Tabata-Übungen lässt Du die Pfunde ordentlich purzeln. Bye bye, ihr lästigen Problemzonen! Wir verraten Dir die besten Tabata-Übungen, mit denen Du Deinen Body in Bestform bringst und Deinen Fitness-Faktor auf die Spitze treibst.

Zum Beitrag
Yoga im Alltag

Yoga im Alltag

Sechs Mini-Übungen mit Maxi-Wirkung

Wer hat Lust, sich gemeinsam mit uns durch den Tag zu turnen? Wir verraten einfache Yogaübungen, mit denen Sie immer und überall entspannen können.

Zum Beitrag
Frau macht Pilates

Pilates: Fitnesstraining mit Erfolgsgarantie

Schönheiten aus Hollywood sieht man regelmäßig mit einer Matte unterm Arm aus dem Pilates-Studio schlendern. Pilates ist ein Evergreen! Aber was macht den Klassiker immer noch so attraktiv? Im Gegensatz zu neuartigen Fitnesstrends hat sich die Trainingsmethode lange bewährt. Genauer gesagt: Pilates gibt es schon seit über 100 Jahren. Und es ist tatsächlich immer noch IN.

Zum Beitrag

Die Heilkraft in unseren Händen

Mit Finger-Yoga entspannen und neue Kraft sammeln

Entdecke die Heilkraft deiner Hände und probieren ein Mudra für Zuversicht und Lebensfreude - Yoga für die Hände und den Geist.

Zum Beitrag
Frau mit Blackroll

Faszien selbst trainieren, Verspannungen leichter lösen

Im Fitnessstudio wird gearbeitet, seit Neuestem auch an den Faszien. „Bindegewebsarbeit“ heißt es da, um Verklebungen und gar Vernarbungen der Faszien zu beseitigen. Wir sind verklebt? Vernarbt? Innerlich?

Zum Beitrag
Schale mit Kamille

Yoga in der Schwangerschaft

Schnelle Entspannungsübung für den Alltag

Hier eräfhrt du alles über Yoga in der Schwangerschaft, die besten Yogaübungen für Mutter und Baby, die du leicht in deinen Alltag integrieren kannst.

Zum Beitrag
detox-atmung

Die Detox-Atmung

Atemübung zum Entgiften und Entschlacken

Sich schlank atmen – das allein reicht natürlich nicht aus, um die Figur nachhaltig zu straffen und schön zu formen. Aber es ist ein unterstützender Schritt auf dem Weg zum gesunden Wohlfühlgewicht, insbesondere weil bewusstes Atmen wach und aktiv macht. Probiere unsere Detox Atmung aus!

Zum Beitrag
Frau atmet tief ein

„Abnehmen beginnt im Kopf“

„Ich hatte Stress in der Arbeit, da habe ich mir jetzt ein gutes Essen redlich verdient“. „Ich war heute beim  Sport, jetzt darf ich essen, was ich will“: Fitnessökonomin Katrin Böhning ist überzeugt, dass „Abnehmen im Kopf beginnt“.

Zum Beitrag

Das könnte dich auch interessieren

© Wolfgang Schardt
© Johannes Rodach
© marilyn barbone - stock.adobe